Albert Schweitzer - Albert Schweitzer


Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Albert Schweitzer
Bundesarchiv Bild 183-D0116-0041-019, Albert Schweitzer.jpg
Schweitzer im Jahr 1955
Geboren ( 1875.01.14 )14. Januar 1875
Kaysersberg , Elsass-Lothringen , Deutschland (jetzt Haut-Rhin , Frankreich)
Ist gestorben 4. September 1965 (1965.09.04)( im Alter von 90)
Lambaréné , Gabun
Staatsbürgerschaft
  • Deutsch (1875-1919)
  • Französisch (1919-1965)
Alma Mater Universität Straßburg
Bekannt für
Ehepartner (n) Helene Bresslau , Tochter von Harry Bresslau
Auszeichnungen
wissenschaftlicher Werdegang
Felder
  • Medizin
  • Musik-
  • Philosophie
  • Theologie
Promotionsberater
Einflüsse H. S. Reimarus

Albert Schweitzer , OM (14. Januar 1875 - 4. September 1965) war ein Elsässer Theologe, Organist, Schriftsteller, humanitär, Philosoph und Arzt. Ein Lutheraner , forderte Schweitzer sowohl den säkularen Ausblick von Jesus als von der historisch-kritischer Methode dargestellt Strom in dieser Zeit, sowie die traditionellen christliche Sicht . Seine Beiträge zur Auslegung des paulinischen Christentums betreffen die Rolle von Paul ‚s Mystik der‚Seins in Christus‘als Primär- und die Lehre von der Rechtfertigung durch den Glauben als zweitrangig.

Er erhielt den 1952 Nobelpreis für seine Philosophie der „ Ehrfurcht vor dem Leben “, der achte Franzose immer , dass prämiert werden. Seine Philosophie war in vielerlei Hinsicht zum Ausdruck gebracht, aber am bekanntesten bei der Gründung und die Aufrechterhaltung Albert Schweitzer Krankenhaus in Lambaréné , in dem Teil des Französisch - Äquatorialafrikas , die jetzt Gabun. Als Musikwissenschaftler und Organist studierte er die Musik des deutschen Komponisten Johann Sebastian Bach und beeinflusst die Orgel Reformbewegung ( Orgelbewegung ).

Staatsangehörigkeit

Schweitzer wurde in der Provinz geboren Alsace , die seit 1639 ein Französisch Land gewesen waren und preußisch nach Frankreich es nach Preußen im Jahr 1871 verloren wurde es wieder Französisch im Jahr 1919 nach Deutschlands Niederlage im Ersten Weltkrieg. Schweitzer hielt sich für Französisch und schrieb vor allem in deutscher Sprache. Seine Muttersprache war Elsässer , ein germanischer Dialekt, obwohl er in auch Französisch und Deutsch fließend war.

Bildung

Albert Schweitzer Geburtsort Kaysers

Schweitzer in Kaysersberg, Haut Alsace, der Sohn von Louis Schweitzer und Adèle Schillinger geboren. Er verbrachte seine Kindheit in dem elsässischen Dorf Gunsbach , wo sein Vater, die lokalen lutherisch-evangelischen Pfarrer der EPCAAL , ihm beigebracht , wie Musik zu spielen. Das kleine Dorf wurde die Heimat des Vereins Internationale Albert Schweitzer (AIAS). Die mittelalterliche Pfarrkirche von Gunsbach wurde von den evangelischen und katholischen Gemeinden geteilt, die zu unterschiedlichen Zeiten an Sonntagen ihre Gebete in verschiedenen Bereichen gehalten. Dieser Kompromiss entstand nach der Reformation und den Dreißigjährigen Krieg . Schweitzer, der Sohn des Pfarrers, aufgewachsen in dieser außergewöhnlichen Umgebung der religiösen Toleranz auf und entwickelte die Überzeugung , dass die wahre Christentum immer auf einer Einheit des Glaubens und Zweck funktionieren soll.

Schweitzers erste Sprache war die Elsässisch der deutschen Sprache . Am Mulhouse Gymnasium erhielt er sein „ Abitur “ (das Zertifikat am Ende der Sekundarstufe) in 1893. Er studierte Orgel in Mulhouse 1885-1893 mit Eugène Munch, Organisten an der evangelischen Kathedrale, der Schweitzer mit seiner tiefen Begeisterung inspirierte für die Musik des deutschen Komponisten Richard Wagner . Im Jahr 1893 spielte er für den Französisch Organisten Charles-Marie Widor (bei Saint-Sulpice, Paris ), für den Johann Sebastian Bach ‚s Orgelmusik eines mystisches Gefühl der ewigen enthalten. Widor, tief beeindruckt, einigten Schweitzer ohne Gebühr zu lehren, und eine große und einflussreiche Freundschaft damit begann.

Von 1893 studierte Schweitzer evangelischer Theologie an der Kaiser - Wilhelms - Universität in Straßburg . Es erhielt er auch Unterricht in Klavier und Kontrapunkt von Professor Gustav Jacobsthal und die zugehörigen eng mit Ernest Munch, der Bruder seiner ehemaligen Lehrer, Organist von St. William Kirche, der auch Musik ein leidenschaftlicher Verehrer von Johann Sebastian Bachs war. Schweitzer saß seine einjährige Wehrpflicht in 1894. Schweitzer viele Opern von Richard Wagner in Straßburg sah (unter Otto Lohse ) und im Jahre 1896 gelang es ihm , einen Besuch im leisten Bayreuther Festspiele Wagner zu sehen Der Ring des Nibelungen und Parsifal , die tief beeindruckte ihn. Im Jahr 1898 ging er nach Paris zurück eine Dissertation zu schreiben auf der Religionsphilosophie von Kant an der Sorbonne , und ernsthaft mit Widor zu studieren. Hier oft er mit der älteren Menschen traf Aristide Cavaillé-Coll . Außerdem studierte er Klavier zu dieser Zeit mit Marie Jaëll . Im Jahr 1899 verbrachte Schweitzer das Sommersemester an der Universität Berlin und bekam schließlich seine Theologie Grad in der Universität Straßburg . Er veröffentlichte seine Doktorarbeit an der Universität Tübingen im Jahr 1899.

Im Jahr 1905 begann Schweitzer sein Studium der Medizin an der Universität Straßburg, im Jahr 1913 in dem Grad der MD gipfelt.

Musik

Schweitzer gewann rasch Prominenz als musikalische Wissenschaftlerin und Organisten, gewidmet auch zur Rettung, Sanierung und Untersuchung der historischen Orgeln . Mit theologischer Einsicht, interpretierte er die Verwendung von Bild- und symbolischer Darstellung in Bach Kirchenmusik. Im Jahr 1899 verblüffte er Widor durch Figuren und Motive in Bach erklären Choralpräludien als Maler-wie klangliche und rhythmische Bildmaterial illustriert Themen aus den Worten der Lieder , auf die sie beruhten. Sie waren Werke von Andachts Kontemplation , in der die musikalische Gestaltung der literarischen Ideen entsprach, visuell konzipiert. Widor hatte nicht mit Kenntnissen der alten erwachsen lutherischen Hymnen.

Die Exposition dieser Ideen, angeregt durch Widor und Munch, wurde letzte Aufgabe des Schweitzer, und erschien in dem meisterhaften Studie JSBach: Le Musicien-Poète , in Französisch verfaßt und im Jahr 1905 gibt es große Nachfrage nach einer deutschen Ausgabe veröffentlicht, aber, anstatt sie zu übersetzen, beschloss er , es neu zu schreiben. Das Ergebnis war zwei Bänden ( JSBach ), die in den Jahren 1908 und übersetzt ins Englische von erschienen Ernest Newman in 1911. Ernst Cassirer , einem gleichzeitigen deutschen Philosophen, nannte es „eine der besten Interpretationen“ von Bach. Während seiner Herstellung wurde Schweitzer ein Freund von Cosima Wagner , dann mit Wohnsitz in Straßburg, mit dem er viele theologischen und musikalischen Unterhaltungen hatte, seine Ansicht von Bach beschreibender Musik zu erkunden und spielt die großen Choralvorspiele für sie an der Temple Neuf. Schweitzers interpretative Herangehensweise großer Einfluss auf das moderne Verständnis von Bach Musik. Er wurde ein gern gesehener Gast in das Haus der Familie Wagner, Wahnfried . Er korrespondierte auch mit dem Komponisten Clara Faisst , der ein guter Freund wurde.

Der Chor Orgel in der Thomaskirche, Straßburg , definierte im Jahr 1905 auf den Prinzipien von Albert Schweitzer

Sein Pamphlet „Die Kunst des Orgelbau und Orgelspiel in Deutschland und Frankreich“ (1906, Neuauflage mit einem Anhang über den Stand der Orgelbau Industrie in 1927) ins Leben gerufen wirkungsvoll die 20. Jahrhundert Orgelbewegung , die von romantisch extremer abgewendet und neu entdeckten barocke prinzipien obwohl diese Kehrreformbewegung schließlich im Orgelbau ging weiter , als Schweitzer hatten beabsichtigt. Im Jahr 1909 richtete er den Dritten Kongress der Internationalen Gesellschaft für Musik in Wien zu dem Thema. Einen Fragebogen unter den Spielern und Orgelbauer in mehreren europäischen Ländern zirkuliert ist, erzeugt er einen sehr betrachtet Bericht. Diese bildeten die Grundlage für die EU-Vorschriften für Orgelbau . Er Betracht gezogen -instrumenten , in denen der Französisch spät-romantische Voll Orgelton integral mit den englischen und deutschen Romantik funktionieren soll Zungenpfeifen , und mit den klassischen Alsace Silbermann Orgel Ressourcen und barocken Rauchrohren , die alle in den Registern geregelt (durch Anschläge deutlich) zugreifen Stimmen in Fuge oder Kontrakombinations tauglich ohne Verlust der Unterscheidbarkeit: verschiedene Stimmen die gleiche Musik zu singen gemeinsam.

Schweitzer studierte auch Klavier bei Isidor Philipp , Leiter der Klavierabteilung am Pariser Konservatorium .

Im Jahr 1905 Widor und Schweitzer gehörten zu den sechs Musikern , die die gegründet Paris Bachgesellschaft , einen Chor gewidmet Durchführung Bachs Musik, für deren Konzerte Schweitzer die Orgel Teil bis 1913. regelmäßig fand , war er auch Organist für die Bach ernannt Konzerte des Orféo Català in Barcelona , Spanien, und reiste oft dort für diesen Zweck. Er und Widor arbeitete an einer neuen Ausgabe von Bachs Orgelwerken , mit detaillierter Analyse der einzelnen Arbeiten in drei Sprachen (Englisch, Französisch, Deutsch). Schweitzer, der darauf bestand , dass die Partitur Bachs Notation ohne zusätzliche Markierungen zeigen sollten, schrieb die Kommentare zu den Präludien und Fugen, und Widor diejenigen für die Sonaten und Konzerte: sechs Bände wurden in 1912-14 veröffentlicht. Drei weitere, um die Choräle mit Schweitzers Analyse zu enthalten, waren in Afrika gearbeitet werden, aber diese wurden niemals vollendet, vielleicht , weil sie für ihn aus seiner sich entwickelnden theologischen Gedanken untrennbar waren.

Bei der Abreise nach Lambaréné im Jahr 1913 er mit einem vorgestellt wurde Pedalflügel , ein Klavier mit Pedale Attachments zu betreiben wie eine Orgel Pedal-Tastatur. Gebaut besonders für die Tropen, wurde es von Fluss in einem riesigen Einbaum zu Lambaréné, verpackt in einem Zink-ausgekleideten Etui geliefert. Zunächst hielt er sein neues Leben als Verzicht seiner Kunst, und fiel aus der Praxis: aber nach einiger Zeit entschloss er sich zu Auswendig zu studieren und erfahren die Werke von Bach, Mendelssohn , Widor, César Franck und Max Reger systematisch. Es wurde seine Gewohnheit während der Mittagspause und am Sonntagnachmittag spielt. Schweitzers Pedalflügel noch im Einsatz bei Lambaréné im Jahr 1946. Laut einem Gast, Dr. Gaine Kanone, von Balsam Grove, NC, die alte, verfallene Klavier-Orgel war noch von Dr. Schweitzer im Jahr 1962 gespielt, und Geschichten erzählten , dass „seine Finger waren noch lebendig“ auf dem alten Instrument 88 Jahre alt.

Sir Donald Tovey widmete seinen conjectural Abschluss von Bach Kunst der Fuge zu Schweitzer.

Schweitzers Aufzeichnungen von organ Musik und seine innovative Aufnahmetechnik werden beschrieben unter .

Eines seiner bemerkenswerten Schüler war Dirigent und Komponist Hans Münch .

Theologie

Saint-Nicolas, Straßburg

Im Jahr 1899 wurde Schweitzer ein Diakon in der Kirche St. Nikolaus in Straßburg. Im Jahr 1900, mit der Fertigstellung seines Lizentiat in Theologie wurde er als Vikar ordiniert, und in diesem Jahr erlebte er die Passionsspiele Oberammergau . Im folgenden Jahr wurde er vorläufig Rektor der Theologischen Hochschule von St. Thomas , aus dem er gerade abgeschlossen hatte, und im Jahre 1903 wurde seine Ernennung permanent gemacht.

Im Jahr 1906 veröffentlichte er Geschichte das Leben-Jesu-Forschung ( "Geschichte der Lebens-Jesu - Forschung"). Dieses Buch, das seinen Ruf, wurde zum ersten Mal im Jahr 1910 , wie in englischer Sprache veröffentlicht Die Frage nach dem historischen Jesus . Unter diesem Titel wurde das Buch berühmt in der englischsprachigen Welt. Eine zweite deutsche Ausgabe wurde im Jahr 1913 veröffentlicht theologisch wesentlichen Änderungen und Erweiterungen enthalten , aber diese überarbeitete Auflage erschien nicht auf Englisch bis 2001. Im Jahr 1931 veröffentlichte er Mystik des Apostels Paulus ( „Die Mystik des Apostels Paulus“); eine zweite Auflage wurde 1953 veröffentlicht.

Die Frage nach dem historischen Jesus (1906)

In der Quest , überprüfte Schweitzer alle früheren Arbeiten an dem „historischen Jesus“ aus dem späten 18. Jahrhundert. Er zeigte , dass das Bild von Jesus mit den Zeiten und Perspektiven der verschiedenen Autoren verändert hatte, und gab seine eigene Zusammenfassung und Interpretation der Ergebnisse der vorigen Jahrhunderts. Er behauptete , dass das Leben Jesu im Licht von Jesu eigener Überzeugung interpretiert werden, die spät jüdischen reflektierten Eschatologie . Schweitzer schreibt:

Der Jesus von Nazareth, die nach vorne öffentlich als Messias kam, der die Ethik des Reich Gottes gepredigt, der das Himmelreich auf Erden gegründet und starb seine Arbeit seine endgültige Weihe nie existiert zu geben. Er ist eine Figur von Rationalismus gestaltet, dotiert mit Leben von Liberalismus und von der modernen Theologie in einem historischen Gewand gekleidet. Dieses Bild wurde von außen nicht zerstört; es hat in Stücke gefallen ...

Das Konzept, das Christentum als jüdische apokalyptische Bewegung gestartet wird durch die Lehren des historischen Jesu über das Ende von Tagen belegt. Nicht nur, dass er predigt er aus dem Grab steigen würde, aber das würde er auch in den Himmel und eines Tages zurückkehren zu beurteilen und die Herrschaft über die Welt steigen, sagen, dass niemand, auch nicht sich selbst, den genauen Zeitpunkt seiner Rückkehr wusste, aber es vor dem Ende seiner Generation sein würde. Schweitzer überprüft die vielen neutestamentlichen Referenzen klar zu erklären, dass 1. Jahrhundert Christen in der bevorstehenden Erfüllung der Verheißung der Endung der Welt glaubte innerhalb der Lebensdauer der ursprünglichen Anhänger des Jesus. Er wies darauf hin, dass in dem Markus-Evangelium, Jesus spricht von einer „Trübsal“, mit seinem (St. Markus) „in den Wolken mit großer Kraft und Herrlichkeit“, und stellt fest, wann es geschehen wird: „Diese Generation wird nicht vergehen, bis dies alles „(Matthäus, 24:34) (oder‚stattgefunden hat‘(Lk 21.32)) wird

In der Frage nach dem historischen Jesus , beobachtet Schweitzer die Bibel die Möglichkeit , wichtige Ereignisse zu widersprechen , die nie stattgefunden hat und nie stattfinden können , wie sie beschrieben sind; Jesus heißt es ausdrücklich , dass wir und verspricht, „die Worte der Weissagung nicht versiegeln“, die manche seiner Zuhörer als auch der Hohepriester in seinem Prozess am Leben sein würde , ihn auf die Erde zurückkehren , um zu sehen. „Selig ist, wer liest und diejenigen, die die Worte der Weissagung hört und die Dinge beherzigen , was darin geschrieben werden, denn die Zeit ist nahe“ (Offenbarung 1: 3). Saint Paul sprach von den „letzten Zeiten“: „Brüder, die Zeit ist kurz: es bleibt, dass sie beide , die haben Frauen sein als hätten sie keine“ (1 Kor 7,29); „Gott hat in diesen letzten Tagen zu uns geredet durch den Sohn“ (Hebr 1: 2); „Einige dort stehen hier sein , die den Tod nicht schmecken , bis sie den Sohn des Menschen sehen in seinem Reich kommen“ (Mt 16.28) (oder, „bis sie sehen , dass das Reich Gottes mit Macht gekommen ist“ (Mk 9 1), oder (Lk 9,27) „ bis sie das Reich Gottes nicht sehen . “):

Schweitzer weiter schriftlich Die Frage nach dem historischen Jesus , dass es völlig unangemessen ist , zu denken , dass „kommt schnell“, „in der Nähe“ und „soon“ Hundert könnte bedeuten, weniger Tausende von Jahren in der Zukunft. „Selig ist, wer liest und jene, die die Worte der Weissagung hört und die Dinge beherzigen , was darin geschrieben sind, z. Die Zeit ist nahe“ (Offenbarung 1: 3) „Und er sprach zu mir : ‚Diese Worte sind zuverlässig und wahr‘, und der Herr, der Gott der Geister der Propheten, hat seinen Engel gesandt , die Dinge zu seinen Knechten zu zeigen , bald müssen die eingegangenen stattfinden." „Und siehe, ich komme bald. Selig ist, wer die Worte der Weissagung dieses Buches beachtet.“ Und er sagte zu mir : „Mach die Worte der Weissagung dieses Buches nicht versiegeln, denn die Zeit ist nahe“ (Offenbarung 22: 6, 7, 10, 12). „Alle diese Dinge werden kommen über diese Generation“ (Mt 23.36). Schweitzer kommt zu dem Schluss , dass das 1.en Jahrhundert Theologie, mit Ursprung in dem Lebensdauern von denen , die zuerst Jesus gefolgt, mit modernem christlichem Glauben völlig unvereinbar ist.

In der Frage nach dem historischen Jesus , Schweitzer stellt die Passage „Selig ist, wer liest und diejenigen, die die Worte der Weissagung hören, und die Dinge beherzigen , was darin geschrieben ist;. Für die Zeit ist nahe“ (Offenbarung 1: 3) Ebenso in St. Peter: „Christ .. Wer wahrlich wurde vor der Gründung der Welt vorherbestimmt, war aber manifestiert sich in diesen letzten Zeiten für euch“ (1 Peter 1:20), und „Aber das Ende alles ist nahe“(1. Petrus 4: 7). „Ja, ich komme schnell“ (Offenbarung 22,20). Schweitzer fühlte , dass St. Paul klar in der Unmittelbarkeit des geglaubt Wiederkunft Jesu , in krassem Gegensatz zu modernem organisiertem Christentum.

Die Abdeckung von Albert Schweitzer Die Mystik des Apostels Paulus

Die Mystik des Apostels Paulus (1931)

In der Mystik des Apostels Paulus , Schweitzer zeichnet zunächst zwischen zwei Arten von Mystik : primitiv und entwickelt. Primitive Mystik „hat noch nicht zu einer Vorstellung der universellen gestiegen, und ist immer noch auf naive Ansichten der irdischen und überirdischen beschränkt, zeitlich und ewig.“ Außerdem argumentiert er , dass diese Ansicht einer „Vereinigung mit der Gottheit, durch wirksame Zeremonien herbeigeführt, auch in ganz primitiven Religionen zu finden ist.“

Auf der anderen Seite, eine entwickeltere Form der Mystik in den griechischen Mysterienkulten zu finden , die im ersten Jahrhundert AD Gesellschaft populär waren. Dazu gehörten die Kulte von Attis , Osiris , und Mithras . Eine entwickelte Form der Mystik wird erzielt, wenn das „Konzept des Universal erreicht ist und ein Mann reflektiert sein Verhältnis zur Gesamtheit des Seins und in sich selbst zu sein.“ Schweitzer behauptet , dass diese Form der Mystik intellektueller und gefunden werden kann „unter den Brahmanen und in dem Buddha , in Platonismus , in der Stoa , in Spinozas , Schopenhauers und Hegel .“

Als nächstes stellt Schweitzer die Frage: „Von was dann exakten Art der Mystik des Paulus ist?“ Er ortet Paul zwischen den beiden Extremen der primitiven Mystik und entwickeln Mystik. Paul steht über primitive Mystik, aufgrund seiner geistigen Schriften, sondern spricht nie zu sein mit Gott oder in Gott. Stattdessen denkt er von Sohnschaft zu Gott als „vermittelt und durch die mystische Vereinigung mit Christus bewirkt.“ Er fasst Pauline Mystik als „in Christus“ und nicht „in Gott zu sein.“

Paul bevorstehende Eschatologie (von seinem Hintergrund in jüdischer Eschatologie ) führt ihn zu glauben , dass das Reich Gott ist noch nicht gekommen , und dass Christen lebt jetzt in der Zeit Christi. Christusmystik hält das Feld , bis Gott Mystik möglich wird, die in der nahen Zukunft. Deshalb argumentiert Schweitzer , dass Paul der einzige Theologe ist , die behaupten nicht , dass Christen eine Erfahrung haben kann „ zu sein in Gott.“ Vielmehr nutzt Paul den Ausdruck „Sein-in-Christus“ zu illustrieren , wie Jesus ein Vermittler zwischen der christlichen Gemeinschaft ist und Gott. Darüber hinaus erklärt Schweitzer , wie die Erfahrung der „Seins-in-Christus“ ist keine „static partaking im geistigen Wesen Christi, sondern als echte Zusammenarbeit erlebt seine sterbenden und wieder zu steigen.“ Die „realistische“ im Geheimnis Jesu teilhaftig ist nur innerhalb der Solidarität der christlichen Gemeinschaft.

Einer von Schweitzer wichtigsten Argumente in die Mystik des Apostels Paulus ist , dass Paulus Mystik, von seinem Satz markiert „in Christus“, den Schlüssel für die gesamte paulinische Theologie gibt. Vielmehr als das Lesen durch den Glauben Rechtfertigung als das Hauptthema der paulinischen Denkens, das die beliebteste Argument eingestellt vorne war Martin Luther , Schweitzer macht geltend , dass Paul den Schwerpunkt auf die mystische Vereinigung mit Gott durch war „in Christus zu sein.“ Jaroslav Pelikan , in seiner nach vorne die Mystik des Apostels Paulus, weist darauf hin , dass:

die Beziehung zwischen den beiden Lehren war die ganz andere Art und Weise um: ‚Die Lehre von der Erlösung, die psychisch durch den Glauben angeeignet wird, ist nur ein Fragment aus der umfassenderen mystischen Erlösungslehre, die Paul gebrochen weg und poliert ihn zu geben, die besondere Refraktion, die er benötigt.

Paul „Realismus“ versus Hellenistische „Symbolismus“

Schweitzer kontrastiert Paulus „realistisch“ Sterben und Auferstehen mit Christus in der „Symbolik“ des Hellenismus . Obwohl Paul weit von den hellenistischen Denken geprägt ist, wird er nicht von ihm kontrolliert. Schweitzer erklärt , dass Paul konzentrierte sich auf die Idee der Gemeinschaft mit dem göttlichen Wesen durch die „realistischen“ Sterben und mit Christus steigende eher als der „symbolischen“ Hellenistische Akt wie Christus durch Werden Vergöttlichung . Nach der Taufe wird die christliche während ihrer gesamten Lebensdauer wegen Teilnahme am Sterben und Auferstehen mit Christus (vor allem durch den kontinuierlich erneuert Sakramente ). Auf der anderen Seite „ wohnt auf dem Erfahrungsschatz, den er in der Einleitung erworben“ die hellenistischen und wird nicht kontinuierlich durch eine gemeinsame gemeinschaftliche Erfahrung beeinflusst.

Ein weiterer wesentlicher Unterschied zwischen Pauls „Realismus“ und Hellenistische „Symbolik“ ist der ausschließliche Charakter des ehemaligen und der integrativen Charakters des letzteren. Schweitzer betont ungeniert die Tatsache , dass „Paul Denken folgt predestinarian Linien.“ Er erklärt : „Nur wer wird gewählte dazu in Verbindung mit Gott geben kann.“ Obwohl jeder Mensch ist eingeladen , ein Christ zu werden, nur diejenigen , die die Einleitung in die christliche Gemeinde durch erfahren haben Taufe mit Christus gemeinsam in den „realistischen“ Tod und Auferstehung.

Medizin

Im Alter von 30, im Jahr 1905, antwortete Schweitzer den Ruf der Gesellschaft der Evangelischen Missions von Paris, die für einen suchte Arzt . Allerdings war der Ausschuß der Missionsgesellschaft nicht bereit , sein Angebot anzunehmen, wenn man bedenkt seine lutherische Theologie „ungültig“ zu sein. Er kann leicht einen Platz in einer deutschen evangelischen Mission erhalten hat, aber ich wünschte , das erste Gespräch , obwohl die Lehr schwer zu folgen. Unter einem Hagel von Protesten von seinen Freunden, Familie und Kollegen trat er seinen Posten und wieder eingetragen , die Universität als Student in einem dreijährigen Kurs auf dem Grad des Doktors in Medizin, ein Fach , in dem er wenig Kenntnisse gehabt oder früheren Eignung. Er hatte vor , das Evangelium durch das Beispiel seiner christlichen Arbeit der Heilung zu verbreiten, anstatt durch den verbalen Prozess der Predigt, und glaubte , dass dieser Dienst in jeder Filiale der christlichen Lehre akzeptabel sein sollte.

Selbst in seinem Studium der Medizin, und durch seinen klinischen Verlauf verfolgte Schweitzer das Ideal der Philosophen-Wissenschaftler. Durch die extreme Anwendung und harte Arbeit, er beendete sein Studium erfolgreich am Ende 1911. Seine medizinischen Diplomarbeit war ein weiteres Arbeiten an dem historischen Jesus, die psychiatrischen Untersuchung von Jesus . Er verteidigte Jesus 'psychische Gesundheit drin. Im Juni 1912 heiratete er Helene Bresslau , kommunalen Inspektor für Waisen und Tochter des jüdischen pan-Germanist Historiker Harry Bresslau .

Im Jahr 1912 nun mit einem medizinischen Grad bewaffnet, machte Schweitzer einen endgültigen Vorschlag als Arzt zu gehen auf eigene Kosten in der Pariser Missionsgesellschaft der Mission bei der Arbeit Lambaréné am Ogooué Fluss, im heutigen Gabun, in Afrika (dann eine Kolonie Französisch). Er lehnte es ab , einen Ausschuß zur Teilnahme in seine Lehre zu erkundigen, traf aber jedes Ausschussmitglied persönlich und wurde schließlich angenommen. Durch Konzerte und andere Fundraising, war er bereit , ein kleines Krankenhaus auszustatten. Im Frühjahr 1913, er und seine Frau auf dem Weg in ein Krankenhaus (zu etablieren Albert Schweitzer Krankenhaus ) in der Nähe einer bestehenden Mission Post. Die Seite war fast 200 Meilen (14 Tage mit dem Floß) stromauf von der Mündung des Ogooué in Port Gentil ( Kap Lopez ) (und so zugänglich zu externer Kommunikation), aber hinter dem meisten Zuflüssen, so dass die interne Kommunikation innerhalb Gabun in Richtung Lambaréné konvergierte .

Das Einzugsgebiet der Ogooé nimmt den größten Teil Gabun. Lambaréné ist markiert.

In den ersten neun Monaten, er und seine Frau hatten etwa 2.000 Patienten zu untersuchen, einige reisen viele Tage und Hunderte von Kilometern , ihn zu erreichen. Neben Verletzungen, wurde er oft bei schwere sandflea und crawcraw Wunden, Framboesia (giert), tropisches Essen Wunden , Herzerkrankungen, tropische Dysenterie , tropische Malaria , Schlafkrankheit , Lepra , Fieber, klemmte Hernien , Nekrose , Unterleibstumoren und chronische Verstopfung und Nikotinvergiftung , aber auch , um mit absichtlichen Vergiftungen, versucht Fetischismus und Angst vor Kannibalismus unter dem Mbahouin .

Schweitzers Ehefrau Helene Schweitzer, war ein Anästhesist für chirurgische Eingriffe. Nach kurzem eines Schuppen früher eingesetzt als Huhn Hütte, im Herbst 1913 bauten sie ihr erstes Krankenhaus aus Wellblech, mit zwei 13-Fuß - Zimmer (Sprechzimmer und OP) und mit einer Apotheke und Sterilisationsraum in Räumen unterhalb der breit Traufe besetzen . Das Wartezimmer und Schlafzimmer (42 von 20 Fuß) gebaut wurden, wie Eingeborenenhütten, von unbehauenen Logs auf einem 30-Yard - Weg vom Krankenhaus zum Anlegeplatz führt. Die Schweitzers hatten ihre eigenen Bungalow- und beschäftigt als ihre Assistentin Joseph, einer Französisch sprechenden Galoa ( Mpongwe ) , die sich zunächst als Patient kam.

Nach dem Ersten Weltkrieg in Juli 1914 ausbrach, Schweitzer und seine Frau, deutsche Bürger in einer Kolonie Französisch , wenn die Länder im Krieg waren, wurden in Lambaréné von dem Französisch Militär unter Aufsicht gestellt, wo Schweitzer seine Arbeit fort. Im Jahr 1917 von mehr als vier Jahren Arbeit erschöpft und von tropischen Anämie wurden sie genommen Bordeaux und zuerst in der Internierung Garaison und dann ab März 1918 in Saint-Rémy-de-Provence . Im Juli 1918, nach im Elsass zu seinem Hause übertrug, war er wieder freier Mann. Zu diesem Zeitpunkt Schweitzer, ein deutscher Staatsbürger geboren, hatte seine Eltern ehemalige (vor 1871) Französisch Staatsbürgerschaft wieder und wurde ein Französisch Bürger. Dann arbeitete als Arzthelferin und Helfer-Pastor in Straßburg, rückte er sein Projekt über die Philosophie der Zivilisation, die seinen Geist von 1920 seit dem Jahr 1900 besetzt hatte, seine Gesundheit wiederherstellen, er Orgel- wurde Geben und tat weitere Fundraising-Arbeit Anleihen zur Rückzahlung und Gelder für Gabun zurück. Im Jahr 1922 lieferte er die Dale Memorial Lectures in Oxford University, und von diesen im folgende Jahr erschienen Band I und II sein großen Werkes, der Verfall und Wiederaufbau der Zivilisation und Kultur und Ethik . Die beiden restlichen Bände, auf das Weltbild der Ehrfurcht vor dem Leben und einem vierten auf den zivilisierten Staat, wurden nie vollendet.

Im Jahr 1924 kehrte er ohne seine Frau, aber mit einem Oxford Student, Noel Gillespie , als Assistentin. Alles war sehr stark abgeklungen und Gebäude und Rakeln fortgeschritten zusammen für Monate. Er hatte jetzt Salvarsan für syphilitische Geschwüre und Framboesia Behandlung. Zusätzliches medizinisches Personal, Amme (Fräulein) Kottmann und Dr. Viktor Nessmann, traten ihn im Jahr 1924, und Dr. Markus Lauter 1925; das wachsende Krankenhaus wurde von einheimischen Pflegern besetzt. Später ersetzt Dr. Trensz Nessmann und Martha Lauter und Hans Muggenstorm gesellte sich zu ihnen. Joseph auch wieder. In 1925-6 wurden Klinikneubauten gebaut und auch eine Station für weißen Patienten, so dass die Website wie ein Dorf worden ist . Der Beginn der Hungersnot und eine Ruhr - Epidemie geschaffen frische Probleme. Ein Großteil der Bauarbeiten wurde mit Hilfe der lokalen Bevölkerung und Patienten ausgeführt. Drogen Fortschritte für Schlafkrankheit enthalten Germanin und Tryparsamid . Trensz durchgeführte Experimente zeigen , dass die Nicht-Amöbenruhr Stamm von durch eine paracholera verursacht wurde vibrion (fakultativ anaerobe Bakterien). Mit dem neuen Krankenhaus gebaut und dem medizinischen Team gegründet, kehrte Schweitzer nach Europa im Jahr 1927, diesmal ein funktionierendes Krankenhaus bei der Arbeit zu verlassen.

Er war dort erneut von 1929 bis 1932. Nach und nach seinen Meinungen und Konzepte anerkannt wurden, nicht nur in Europa, sondern weltweit. Es war eine weitere Zeit der Arbeit im Jahr 1935. Im Januar 1937 kehrte er wieder nach Lambarene und fuhr fort , die dort arbeitet überall in der Zweiten Weltkrieg .

Schweitzers Aussicht

Kolonialismus

Schweitzer betrachtet seine Arbeit als Missionsarzt in Afrika seine Antwort auf den Ruf Jesu zu sein ‚Menschenfischer‘ zu werden , sondern auch als kleine Belohnung für die historische Schuld der europäischen Kolonisatoren :

Wer kann die Ungerechtigkeit und Grausamkeiten beschreiben, dass im Laufe von Jahrhunderten sie [die farbigen Völker] haben in den Händen der Europäer gelitten? ... Falls eine Aufzeichnung aller konnte zusammengestellt, die zwischen der weißen und der farbigen Rennen passiert, es mit Zahlen von Seiten würde ein Buch machen, die die Leser über ungelesene drehen müßten, weil ihre Inhalte zu schrecklich wären.

Schweitzer war ein schärfsten Kritiker des Kolonialismus. In einer Predigt, die er am 6. Januar 1905 predigte, bevor er jemand von seinen Plänen erzählt hatte, den Rest seines Lebens zu widmen, als Arzt in Afrika zu arbeiten, sagte er:

Unsere Kultur teilt die Menschen in zwei Klassen: zivilisierte Menschen, ein Titel auf den Personen geschenkt, das das Klassifizieren tun; und andere, die nur die menschliche Gestalt haben, die an die Hunde für alle "zivilisierten Männerpflege zugrunde gehen oder gehen kann.

Oh, diese ‚edlen‘ Kultur von uns! Es spricht so andächtig die Menschenwürde und Menschenrechte und ignoriert dann diese Würde und diese Rechte von unzähligen Millionen und beschreitet sie unter den Füßen, nur weil sie im Ausland leben oder weil ihre Haut ist von unterschiedlicher Farbe, oder weil sie sich nicht selbst helfen können. Diese Kultur kennt nicht, wie hohl und elend und voller glib Rede ist es, wie häufig es für diejenigen aussieht, die es über die Meere folgen und sehen, was es dort getan hat, und diese Kultur hat kein Recht auf persönliche Würde und Menschen zu sprechen Rechte...

Ich werde nicht alle Verbrechen aufzuzählen, die unter dem Vorwand der Gerechtigkeit begangen wurden. Menschen beraubt Ureinwohner ihres Landes, zu Sklaven gemacht von ihnen, lassen Sie den Abschaum der Menschheit auf sie verlieren. Denken Sie an die Grausamkeiten, die auf den Menschen dienstbar gemacht uns begangen wurden, wie systematisch wir zerstört haben sie mit unseren Alkoholiker ‚Geschenke‘, und alles andere, was wir getan haben ... Wir dezimieren sie, und dann durch die mit einem Federstrich, wir nehmen ihr Land, so dass sie gar nichts übrig haben ...

Wenn all diese Unterdrückung und all diese Schuld und Scham unter den Augen der deutschen Gewalt oder die amerikanischen Gewalt oder dem britischen Gottes verübt, und wenn unsere Staaten nicht zuerst verpflichtet fühlen neben ihren Anspruch zu legen zu sein ‚Christian'- der Name Jesu dann wird gelästert und eine Verhöhnung gemacht. Und das Christentum von unseren Staaten wird gelästert und machte eine Verhöhnung bevor die armen Menschen. Der Name Jesus hat ein Fluch worden, und unser Christentum Ihrer und Minen haben eine Lüge und eine Schande worden, wenn die Verbrechen in dem Ort nicht gesühnt werden, wo sie angestiftet wurden. Für jede Person, die eine Gräueltat in Jesus engagiert name, muss jemand in Schritt in Jesus zu helfen name; die für jede Person beraubt, muss jemand einen Ersatz bringen; die für jeden verflucht, muß jemand segnen.

Und jetzt, wo du über Missionen sprechen, lassen Sie diese Ihre Botschaft sein: Wir müssen Sühne für all die furchtbaren Verbrechen machen wir in den Zeitungen lesen. Wir müssen Sühne für die noch schlechteren machen, die wir gelesen, nicht in den Zeitungen, Verbrechen, die in der Stille der Nacht Dschungel gehüllt ...

Bevormundung

Schweitzer war nichtsdestotrotz immer noch manchmal zu sein , beschuldigt paternalistisch , kolonialistische und rassistische in seiner Haltung gegenüber Afrikanern, und in gewisser Weise seine Ansichten von den viele unterschieden sie Liberale und anderer Kritiker des Kolonialismus. Zum Beispiel glaubte , dass Gabun Unabhängigkeit zu früh kam, ohne angemessene Ausbildung oder Unterbringungs an den lokalen Gegebenheiten. Edgar Berman zitiert Schweitzer als im Jahr 1960 gesagt hat : „Keine Gesellschaft kann von der Urzeit geht direkt an einen industriellen Zustand , ohne dabei der Säuerung , dass Zeit und einen landwirtschaftlichen Zeitraum ermöglichen.“ Schweitzer glaubte Würde und Respekt müssen Schwarzen erweitert werden, während manchmal auch sie als Kinder zu charakterisieren. Er fasste seine Ansichten über europäisch-afrikanischen Beziehungen mit den Worten „Was die Neger , dann habe ich die Formel geprägt:‚ Ich bin dein Bruder, es ist wahr, aber dein älterer Bruder‘“ Chinua Achebe hat sich für diese kritisiert Charakterisierungs, obwohl Achebe anerkennt , dass für einen Europäer des frühen 20. Jahrhunderts, ein ungewöhnlichen Ausdruck menschlicher Solidarität zwischen Europäern und Afrikanern gar Schweitzers Gebrauch des Wortes „Bruders“ war. Schweitzer schließlich emendiert und kompliziert diese Idee mit seiner späteren Aussage , dass „Die Zeit für die Rede von älteren und jüngeren Brüder ist abgelaufen“. Später im Leben wurde er mehr davon überzeugt , dass „moderne Zivilisation“ war eigentlich schlechter oder gleich sein wie in früheren Kulturen in Bezug auf die Moral.

Amerikanische Journalisten John Gunther besuchte Lambaréné in der 1950er und berichtete Schweitzer gönnerhafte Haltung gegenüber Afrikanern. Er bemerkte auch der Mangel an Afrikanern ausgebildete Facharbeiter zu sein. Zum Vergleich seines Zeitgenossen Sir Albert Koch in Uganda hatte trainiert Krankenschwestern und Hebammen seit den 1910er Jahren und hatte ein Handbuch der Geburtshilfe in der jeweiligen Landessprache der Luganda veröffentlicht. Nach drei Jahrzehnten in Afrika, Schweitzer hing noch für Krankenschwestern auf Europa.

Krankenhaus Bedingungen

Der Journalist James Cameron besuchte Lambaréné im Jahr 1953 (wenn Schweitzer war 78) und fand erhebliche Mängel in der Praxis und die Einstellung von Schweitzer und seinen Mitarbeitern. Die Klinik litt Elend und war ohne moderne Annehmlichkeiten und Schweitzer hatte wenig Kontakt mit den Menschen vor Ort. Cameron machte nicht öffentlich , was er damals gesehen hatte: Laut einer BBC Dramatisierung, machte er die ungewöhnliche journalistische Entscheidung , die Geschichte zu verweigern, und widersetzten sich dem ausdrücklichen Wunsch seiner Auftraggeber ein Exposé zu veröffentlichen.

Die schlechten Bedingungen des Krankenhauses in Lambaréné wurden auch gerne von den nigerianischen Professor und Romancier kritisiert Chinua Achebe in seinem Essay über Joseph Conrad ‚Roman Herz der Finsternis :„In einem Kommentar , die oft Schweitzer zitiert wurde , sagt: ‚Der Afrikaner ist in der Tat meines Bruder aber mein Junior-Bruder.‘ Und so fuhr er fort , erinnernd der medizinischen Praxis in den nächsten Tagen ein Krankenhaus , die die Bedürfnisse der Junior-Brüder mit hygienischen Standards zu bauen , bevor die Keim Theorie der Krankheit entstanden.“

Ehrfurcht vor dem Leben

Schweitzer im Jahr 1955

Die Keynote von Schweitzers persönlicher Philosophie (die er als sein größter Beitrag für die Menschheit sein) war die Idee der Ehrfurcht vor dem Leben ( „ Ehrfurcht vor dem Leben “). Er dachte , dass die westliche Zivilisation verfallen war , weil es Bejahung des Lebens als aufgegeben hatte ethische Grundlage.

Im Vorwort zu Civilization and Ethics (1923) argumentierte er , dass westliche Philosophie von Descartes bis Kant hatte erwartet , dass die objektive Welt zu erklären , dargelegt , dass die Menschheit gefunden würde eine besondere Bedeutung in ihn haben. Aber eine solche Bedeutung gefunden wurde, und die rationale, lebensbejahenden Optimismus der Zeit der Aufklärung begann zu verdampfen. Ein Riss geöffnet zwischen dieser Weltsicht, wie Materialkenntnisse, und das Leben-view, verstanden als Will , ausgedrückt in der Pessimisten Philosophien von Schopenhauers weiter. Wissenschaftlicher Materialismus (Vorschub von Herbert Spencer und Charles Darwin ) porträtiert eine objektive Welt Prozess der Ethik ohne, ganz ein Ausdruck des Willens zum Leben.

Schweitzer schrieb: „wahre Philosophie von der unmittelbarste und umfassende Bewußtseinstatsache starten muss, und diese formuliert werden können, wie folgt:‚ Ich bin Leben, das leben will, und ich existiere in der Mitte des Lebens, das leben will‘“ in der Natur eine Form des Lebens muss immer Beute auf der anderen. Allerdings hält die menschliche Bewusstsein ein Bewusstsein und Verständnis für den Willen von anderen Wesen zu leben. Ein ethischer Mensch strebt aus diesem Widerspruch so weit wie möglich zu entkommen.

Obwohl wir das Bestreben nicht perfektionieren sollten wir danach streben: der Wille zum Leben erneuert sich ständig, denn sie ist sowohl eine evolutionäre Notwendigkeit ist und ein geistiges Phänomen. Leben und Liebe sind in diesem gleichen Prinzip, in einer persönlichen geistigen Beziehung zum Universum verwurzelt. Ethics sich aus dem Bedürfnis , fahren Sie mit dem Wunsch anderer Wesen zu respektieren zu existieren als eine gegenüber sich selbst tut. Trotzdem fand Schweitzer viele Fälle in den Weltreligionen und Philosophien , in denen das Prinzip abgelehnt wurde, nicht zuletzt im europäischen Mittelalter und in der indischen Brahminic Philosophie.

Für Schweitzer, hatte die Menschheit zu annehmen , dass die objektive Realität ethisch neutral ist. Es könnte dann eine neue Erleuchtung durch geistigen Rationalismus bestätigt, nach Priorität zu geben Willen oder ethischem Willen als primärer Sinn des Lebens. Die Menschheit mußte entscheiden , die moralischen Strukturen der Zivilisation zu erzeugen: die Weltanschauung aus dem Leben-view ableiten muß, nicht vice versa. Achtung vor dem Leben, die Überwindung von gröberen Trieben und Hohl Lehren, führt das Individuum in den Dienst anderer Menschen zu leben und jedes Lebewesens. In der Betrachtung des Willens zum Leben, Respekt für das Leben anderer Menschen wird das oberste Prinzip und das bestimmende Ziel der Menschheit.

Das war die Theorie , die Schweitzer in der Praxis in seinem eigenen Leben zu bringen suchte. Nach Ansicht einiger Autoren, Schweitzers dachte, und seine speziell Entwicklung der Ehrfurcht vor dem Leben, wurde durch folgende Faktoren beeinflusst indischen religiösen Denken und insbesondere die Jain Prinzip der Ahimsa oder Gewaltlosigkeit. Albert Schweitzer nimmt Kenntnis von dem Beitrag der indischen Einfluss in seinem Buch Inder Gedanken und seine Entwicklung :

Die Festlegung des Gebotes nicht zu töten und beschädigen nicht ist eines der größten Ereignisse in der Geistesgeschichte der Menschheit. Ausgehend von ihrem Prinzip gegründet, auf Welt und Lebensverneinung, die Unterlassung von Handlungen, altem indisches Denken - und das ist eine Zeit, in anderer Hinsicht Ethik hat nicht sehr weit fortgeschritten ist - erreicht die ungeheure Entdeckung, dass Ethik keine Grenzen gesetzt. Soweit wir wissen, ist dies das erste Mal klar von Jainismus zum Ausdruck gebracht.

Späteres Leben

Das Schweitzer Haus und Museum in Königsfeld im Schwarzwald

Nach der Geburt ihrer Tochter ( Rhena Schweitzer Miller ), Alberts Frau Helene Schweitzer konnte nicht mehr in Lambaréné leben wegen ihrer Gesundheit. Im Jahr 1923 zog die Familie nach Königsfeld im Schwarzwald , Baden-Württemberg, wo er ein Haus für die Familie zu bauen. Dieses Haus ist nun als Schweitzer Museum gehalten.

Albert Schweitzer Haus in Gunsbach, jetzt ein Museum und Archiv
Albert - Schweitzer - Gedenkstätte in Weimar (1984)

Von 1939 bis 1948 hielt er sich in Lambaréné, unfähig , wegen des Krieges nach Europa zurückzukehren. Drei Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, im Jahr 1948 kehrte er zum ersten Mal nach Europa und behielt hin und her (und einmal in den USA) unterwegs , so lange er konnte. Während seiner Rückkehr Besucher in sein Heimatdorf von Gunsbach setzte Schweitzer Nutzung des Einfamilienhauses zu machen, die nach seinem Tod wurde ein Archiv und Museum zu seinem Leben und Werk. Sein Leben wurde in der 1952 Film porträtiert Il est minuit, Docteur Schweitzer , mit Pierre Fresnay wie Albert Schweitzer und Jeanne Moreau als seine Amme Marie. Schweitzer inspiriert Schauspieler Hugh O'Brian als O'Brian in Afrika besucht. O'Brian kehrte in die Vereinigten Staaten und gründete die Hugh O'Brian Youth Leadership Foundation (HOBY).

Albert - Schweitzer - Monument in Wagga Wagga , Australien

Schweitzer wurde ausgezeichnet mit Friedensnobelpreisträger des Jahres 1952, die Auszeichnung mit der Rede zu akzeptieren, "The Problem of Peace". Ab 1952 bis zu seinem Tod arbeitete er gegen Atomtests und Nuklearwaffen mit Albert Einstein , Otto Hahn und Bertrand Russell . In den Jahren 1957 und 1958 ausgestrahlt er vier Vorträge über Funk Oslo , die in erschienen Frieden oder Atomkrieg . Im Jahr 1957 war Schweitzer einer der Gründer des Komitee für eine Vernünftige Atompolitik . Am 23. April 1957 machte Schweitzer seine "Declaration of Conscience" Sprache; es wurde über Radio- Oslo in der Welt ausgestrahlt, für die Abschaffung von Atomwaffen flehend. Seine Rede beendete, „Das Ende von weiteren Versuchen mit Atombomben wie die frühen Sonnenstrahlen der Hoffnung sein würde , die leidende Menschheit sehnt sich nach.“

Wochen vor seinem Tod wurde ein US - amerikanisches Filmteam zu besichtigen Schweitzer und Drs zulässig. Muntz und Friedman, beide Holocaust - Überlebenden, seine Arbeit und Alltag im Krankenhaus aufzunehmen. Der Film Das Vermächtnis von Albert Schweitzer , erzählt von Henry Fonda, wurde einmal von Warner Brothers und gelüftet produziert. Es liegt in ihren Gewölben in der heutigen verschlechternden Zustand. Obwohl mehrere Versuche unternommen wurden , bestritt die Folie wieder herzustellen und wieder Luft, die alle Zugang hat.

Im Jahr 1955 wurde er zum Ehrenmitglied der gemachten Order of Merit (OM) von Queen Elizabeth II . Er war auch ein Ritter des Ritter- und Hospitalordens des Heiligen Lazarus von Jerusalem .

Schweitzer starb am 4. September 1965 in seinem geliebten Krankenhaus in Lambaréné, jetzt in unabhängigen Gabun. Sein Grab, an den Ufern des Ogooué Flusses wird durch ein Kreuz markiert er selbst gemacht.

Seine Cousin Anne-Marie Schweitzer Sartre war die Mutter von Jean-Paul Sartre . Ihr Vater, Charles Schweitzer, war der ältere Bruder von Albert Schweitzer Vater, Louis Théophile.

Schweitzer war ein vegetarian.However, in einem Bericht von Dr. Edgar Berman, wird vorgeschlagen, dass Schweitzer Leber an einem Sonntagabend in Lambaréné gebraten verzehrt.

Das Albert - Schweitzer - Stipendium wurde im Jahr 1940 von Schweitzer gegründet US Stützer in die Lücke in der Unterstützung für seine Klinik als seine europäischen Versorgungsleitungen wurden abgeschnitten durch den Krieg zu vereinen, und setzt das Lambaréné Krankenhaus heute zu unterstützen. Schweitzer war jedoch die Auffassung, seine Ethik der Ehrfurcht vor dem Leben, nicht seine Hospital, sein wichtigsten Vermächtnis und sagte , dass sein Lambaréné Krankenhaus gerade war „Improvisation für das Leben zum Thema von Reverence meiner eigene. Jeder hat seine eigene Lambaréné haben kann.“ Heute ASF unterstützt eine große Zahl junger Amerikaner in gesundheitsbezogenen Berufsfeldern finden oder erstellen „ihre eigenen Lambaréné“ in den USA oder international. ASF wählt und unterstützt fast 250 neue USA und Afrika Schweitzer Fellows jedes Jahr von mehr als 100 der führenden US - amerikanischen Schulen von Medizin, Pflege, Gesundheit, und jedes zweites Feld mit etwas Verhältnis zur Gesundheit (einschließlich Musik, Recht und Theologie). Das Peer-Unterstützung lebenslange Netzwerk von „Schweitzer Fellows für das Leben“ nummerierte mehr als 2.000 Mitglieder im Jahr 2008 und wird von fast 1000 alle vier Jahren wachsen. Fast 150 dieser Schweitzer Fellows hat im Krankenhaus in Lambaréné serviert, für Dreimonatsperioden während ihres letzten Jahres an der medizinischen Fakultät.

Internationaler Albert Schweitzer-Preis

Der Preis wurde zum ersten Mal am 29. Mai 2011 bis zum zuerkannt Eugen Drewermann und der Arztes Ehepaar Rolf und Raphaela Maibach in Königsfeld im Schwarzwald , wo Schweitzer ehemalige Residenz nun das Albert - Schweitzer - Museum untergebracht ist .

Tonträger

Aufzeichnungen von Schweitzer die Musik Bach sind auf CD. Während des Jahres 1934 und 1935 hielt er sich in Großbritannien, die Gifford Lectures an der Bereitstellung der Universität Edinburgh , und die auf Religion in der modernen Zivilisation in Oxford und London . Er hatte ursprünglich Prüfungen für Aufzeichnungen für HMV auf der Orgel der alten Leitung Königin Hall in London. Diese Aufzeichnungen haben ihn nicht zufrieden stellen, wobei das Instrument zu hart. Mitte Dezember 1935 begann er für aufzuzeichnen Columbia Records auf der Orgel von All Hallows, Barking-by-the-Turm , London. Dann auf seine Anregung hin wurden die Sitzungen der übergebenen Kirche Ste Aurélie in Straßburg, auf der Mitte des 18. Jahrhunderts Orgel von Johann Andreas Silbermann (Bruder von Gottfried), einem Orgelbauers stark von Bach verehrt, die durch die restauriert worden war , Lothringen Orgelbauer Frédéric Härpfer kurz vor dem Ersten Weltkrieg. Diese Aufnahmen wurden im Laufe von zwei Wochen im Oktober 1936 gemacht.

Die Schweitzer-Technik

Schweitzer entwickelte ein Verfahren zur Erfassung der Leistungen von Bach Musik. Bekannt als „The Schweitzer Technique“ ist es eine leichte Verbesserung auf dem sogenannten Mid-Side allgemein bekannt ist. Der Mitte-side sieht eine Zahl 8 Mikrofon außeraxialen spitz, senkrecht zu der Schallquelle. Dann wird eine einzelne Kardioid - Mikrofon auf der Achse angeordnet ist , die Figur halbierenden-8 - Muster. Das Signal aus der Figur-8 ist mult-ED, gepannt hart links und rechts, eines der Signale, die von der Polarität umgedreht. In der Schweitzer - Methode, ist die Figur-8 durch zwei kleine Membran ersetzt Kondensatormikrophone zueinander spitz direkt entfernt. Die Information , die jede Kapsel sammelt einzigartig ist , im Gegensatz zu der identischen Out-of-Polaritäts - Information aus der Figur-8 , die in einer regelmäßigen mittleren Seiten. Das Achse Mikrofon ist oft ein großer Membrankondensator. Die Technik hat sich seit verwendet viele moderne Instrumente aufzunehmen.

Columbia Aufzeichnungen

Insgesamt sein früher Columbia Scheiben enthielt 25 Datensätze von Bach und acht von César Franck. Der Bach Titel wurden vor allem wie folgt verteilt:

  • Königin Saal : Orgel Präludium und Fuge in e - moll ( Edition Peters Band 3, 10); Herzlich Thut mich verlangen (BWV 727); Wenn Sie in Höchsten Nöten sein (Band 7, 58 (Leipzig 18)).
  • Alle Hallows : Präludium und Fuge in C - Dur; Fantasie und Fuge in g - moll (der Große); Präludium und Fuge in G - Dur; Präludium und Fuge in F - moll; Kleine Fuge in g - moll; Toccata und Fuge in d - Moll.
  • Ste Aurélie : Vorwort und Fuge in c - Moll; Präludium und Fuge in e - moll; Toccata und Fuge in d - Moll. Choralpräludien: Schmücke dich, o liebe Seele (Peters Vol 7, 49 (Leipzig 4)); O Mensch, bewein dein Sünde Brutto (Vol 5, 45); O Lamm Gottes, unschuldig (Vol 7, 48 (Leipzig 6)); Christus, der uns selig macht (Band 5, 8); Da Jesus ein DAS Kreuz steht (Band 5, 9); An Wasserflüssen Babylon (Vol 6, 12b); Christum wir wollen loben schon (Band 5, 6); Liebster Jesu, wir sind hier (Band 5, ca. 5); Mit Fried und Freud ich fahr dahin (Band 5, 4); Sei gegrüßet, Jesu gütig (Var 11, Band 5, App . 3); Jesus Christus, unser Heiland (Band 6, 31 (Leipzig 15)); Christ lag in Todesbanden (Band 5, 5); Erschienen ist der herrlich Tag (Band 5, 15).
Gunsbach Pfarrkirche, wo die späteren Aufnahmen gemacht wurden

Später Aufnahmen wurden gemacht Pfarrkirche, Günsbach Diese Aufnahmen wurden gemacht von C. Robert Fein während der Zeit , Dr. Schweitzer für die Dokumentation in Günsbach gefilmt wurde: „Albert Schweitzer.“ Fein eigentlich selbstveröffentlichte die Aufzeichnungen aber später lizenziert den Meister nach Columbia.

  • Fuge in a-moll (Peters, Vol 2, 8); Fantasie und Fuge in g-moll (Große) (Vol 2, 4); Toccata, Adagio und Fuge in C-Dur (Vol 3, 8).
  • Auftakt in C-Dur (Vol 4, 1); Auftakt in D major (Band 4, 3); Canzona in D minor (Band 4, 10) (mit Mendelssohn, Sonata in d-moll op 65,6).
  • Chorale Preludes-: O Mensch, bewein dein Sünde groß (1. und 2. Versionen, Peters Band 5, 45); Wenn Sie in Höchsten Nöten sein (Vor deinem Thron tret ich hiermit) (Vol 7, 58 (Leipzig 18)); Ich ruf zu dir, Herr Jesu Christ (Band 5, 30); Gelobet seist du, Jesu Christ (Band 5, 17); Herzlich tut mich verlangen (Vol 5, 27); Nun komm, der Heiden Heiland (Band 7, 45 (BWV 659a)).

Die oben wurden in den Vereinigten Staaten veröffentlicht als Columbia Masterworks SL-175 eingestellt eingerahmt.

Philips Einspielungen

  • JS Bach: Präludium und Fuge in A-Dur, BWV 536; Präludium und Fuge in f-Moll, BWV 534; Präludium und Fuge in h-moll, BWV 544; Toccata und Fuge in d-Moll, BWV 538.
  • JS Bach: Passacaglia in C-Moll, BWV 582; Präludium und Fuge in e-Moll, BWV 533; Präludium und Fuge in a-Moll, BWV 543; Präludium und Fuge in G-Dur, BWV 541; Toccata und Fuge d-Moll BWV 565.
  • César Franck: Orgelchoräle, nein. 1 E-Dur; Nein. 2 in B-Moll; Nein. 3 in a-Moll.

Schilderungen

Inszenierungen von Schweitzers Leben umfassen:

  • Die 1952 biografischer Film Il est minuit, Docteur Schweitzer , mit Pierre Fresnay als Schweitzer
  • Die 1.957 biographische Film Albert Schweitzer , in dem Schweitzer erscheint als sich selbst und Phillip Eckert ihn porträtiert
  • Die 1962 TV - Remake von Il est minuit, Docteur Schweitzer , mit Jean-Pierre Marielle als Schweitzer
  • Der 1990 biografische Film das Licht in dem Dschungel , mit Malcolm McDowell als Schweitzer
  • Zwei 1.992 Episoden der TV - Serie The Young Indiana Jones Chronicles ( "Deutsch - Ostafrika, Dezember 1916" und "Congo, Januar 1917"), mit Friedrich von Thun als Schweitzer
  • Der 1.995 biographischer Film Le Grand Blanc de Lambaréné , mit André Wilms als Schweitzer
  • Der 2006 TV biografischer Film Albert Schweitzer: Genannt nach Afrika , mit Jeff McCarthy als Schweitzer
  • Der 2009 biografische Film Albert Schweitzer - Ein Leben für Afrika , mit Jeroen Krabbé als Schweitzer

Literaturverzeichnis

  • - (2001) [Deutsch, 1906 Ausgabe in deutscher Sprache, A. & C. Schwarz, London 1910, 1911], Die Frage nach dem historischen Jesus ; Eine kritische Untersuchung ihrer Fortschritte Ab Reimarus zu Wrede , übersetzt von Montgomery, William , Augsburg Festung Verlag, ISBN  0-8006-3288-5.
  • - (1905), JS Bach, Le Musicien-Poète [ JS Bach, die Dichter - Musiker ] (auf Französisch), Einführung von CM Widor, Leipzig: Breitkopf & Härtel mit P. Costellot. Volltext - Scan .
  • - (1908), Johann Sebastian Bach (in deutscher Sprache ) (vergrößertes Hrsg.), Leipzig: Breitkopf & Härtel. Englisch - Übersetzung von Ernest Newman , mit Autoren Änderungen und Ergänzungen, London 1911. Volltext - Scans (Englisch): Bd. 1 , Bd. 2 .
  • - (1906). Deutsche und französische Orgelbaukunst und Orgelkunst [ Deutsch und Französisch Orgelbau und Orgelkunst ] (in deutscher Sprache). Leipzig: Breitkopf & Härtel.(first in gedruckter Musik , Bände 13 und 14 (5. Jahr)).
  • - (1948) [1911]. Die psychiatrische Untersuchung von Jesus: Exposition und Kritik . Gloucester, Massachusetts: Peter Smith Verlag. ISBN  0-8446-2894-8 .
  • - (1912). Paul und seine Interpreten, A Critical History . Übersetzt von Montgomery, W. London: Adam & Charles Schwarz.
  • - (1985) [1.914]. Das Geheimnis des Reiches Gott: Das Geheimnis von Jesu Messianität und Leidenschaft . Prometheus Books. ISBN  0-87975-294-7 .
  • - (1922). Zwischen Wasser und Urwald [ Am Rande des Urwaldes ]. Übersetzt von Campion, CT London: A. & C. Black.
  • Der Zerfall und die Wiederherstellung der Zivilisation und Kultur und Ethik ( Philosophie der Zivilisation , Vols I & II des projizierten aber nicht vierbändigen Werk fertig gestellt ), A. & C. Black, London 1923. Das Material aus diesen Bänden wird neu geordnet in eine moderne Zusammenstellung, die Kulturphilosophie (Prometheus Books, 1987), ISBN  0-87975-403-6
  • - (1998) [1930 1931], Die Mystik des Apostels Paulus , Johns Hopkins University Press, ISBN  0-8018-6098-9.
  • - (1931). Mitteilungen aus Lambarene [ Mehr aus dem Urwald ]. Übersetzt von Campion, CT London: A. & C. Black.
  • - (1931). Aus meinem Leben und Denken . Leipzig: Felix Meiner Verlag.übersetzt - (1998) [1933]. Aus meinem Leben und Denken: eine Autobiographie . Johns Hopkins University Press. ISBN  0-8018-6097-0 .
  • - (1.935). Inder Gedanken und seine Entwicklung . Boston, Massachusetts: Beacon Press. OCLC  8.003.381 .
  • Afrikanische Geschichten (Felix Meiner, Leipzig u Hamburg 1938.): Tr. Mrs CEB Russell als From My afrikanischen Notebook (George Allen und Unwin, London 1938 / Henry Holt, New York 1939). Neuausgabe mit Vorwort von L. Forrow (Syracuse University Press, 2002).
  • - (4. November 1954). „Das Problem des Friedens“ . Die Nobel - Stiftung . Abgerufen 18 August Jahr 2017 .
  • - (1958). Frieden oder Atomkrieg? . New York: Henry Holt. ISBN  0-8046-1551-9 .
  • - & Neuenschwander, Ulrich (1968). Das Königreich Gott und Christentum . New York: Seabury Press. OCLC  321.874 .
  • - (2005). Brabazon, James, Hrsg. Albert Schweitzer: Essential Schriften . Maryknoll, NY: Orbis Books . ISBN  1-57075-602-3 .

Siehe auch

Anmerkungen

Verweise

Quellen

  • Schweitzer, Albert (1931), Die Mystik des Apostels Paulus , Johns Hopkins University Press.

Weiterführende Literatur

Externe Links