Albert Speer - Albert Speer


Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Albert Speer
Schwarzweißfotografie des Oberkörpers von Albert Speer, unterzeichnete am Boden
(1933)
Minister für Rüstung und Kriegsproduktion
Im Amt
8. Februar 1942 - 23. Mai 1945
Staatsoberhaupt
Regierungschef
vorangestelltem Fritz Todt (als Minister für Bewaffnung und Munition)
gefolgt von Karl Saur (als Minister der Munitions)
Persönliche Details
Geboren
Berthold Konrad Hermann Albert Speer

( 1905.03.19 )19, März 1905
Mannheim , Baden , Deutsches Reich
Ist gestorben 1. September 1981 (1981.09.01)( im Alter von 76) ,
London , England , Vereinigtes Königreich
Staatsangehörigkeit Deutsche
Politische Partei Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP)
Ehepartner (n) Margarete Weber (1928-1981, sein Tod)
Kinder 6, darunter Albert , Hilde , Margarete
Alma Mater
Beruf Architekt, Regierungsbeamte, Autor
Unterschrift

Berthold Konrad Hermann Albert Speer ( / ʃ p ɛər / ; Deutsch: [ʃpeːɐ̯]  ( hören )Über diesen Sound , 19. März 1905 - 1. September 1981) war ein deutscher Architekt, der war, für den größten Teil des Zweiten Weltkriegs , Reichsminister für Bewaffnung und Kriegsproduktion für Nazi-Deutschland . Speer war Adolf Hitler ‚s Chef - Architekt , bevor Ministeramt übernehmen. Als „der Nazi, der sagte , sorry“, er moralische Verantwortung bei den anerkannten Nürnberger Prozessen und in seinen Memoiren für Mitschuld an Verbrechen des NS - Regimes, beim Beharren er unwissend gewesen war , den Holocaust .

Speer trat der NSDAP im Jahre 1931, hat sich auf einem politischen und behördlichen Karriere starten , die 14 Jahre dauerte. Seine architektonischen Fähigkeiten machten ihn zunehmend an Bedeutung in der Partei , und er wurde ein Mitglied des inneren Kreises des Hitlers. Hitler angewiesen , ihn Strukturen einschließlich der zu entwerfen und zu konstruieren Reichskanzlei und das Zeppelinfeld Stadion in Nürnberg , wo Partei Kundgebungen stattfanden. Speer plant auch Berlin zu rekonstruieren im großen Stil, mit großen Gebäuden, breiten Alleen und einem sanierten Transportsystem. Im Februar 1942 ernannte ihn Hitler als Reichsminister für Rüstung und Kriegsproduktion.

Nach dem Krieg wurde er in Nürnberg versucht und bis zu 20 Jahren im Gefängnis für seine Rolle in dem NS - Regime verurteilt, vor allem für den Einsatz von Zwangsarbeit . Trotz der Versuche wiederholt vorzeitige Entlassung zu gewinnen, war er seinen vollen Satz, die meisten davon im Spandaueren Gefängnis in West - Berlin . Nach seiner Entlassung im Jahr 1966 veröffentlicht Speer zwei Bestseller - autobiographische Werke Innerhalb des Dritten Reiches und Spandauer: Die geheimen Tagebücher , Detaillierung seine enge persönliche Beziehung mit Hitler und Leser und Historiker mit einem einzigartigen Blick auf der Funktionsweise des NS - Regimes bereitstellt. Er schrieb ein drittes Buch, Versickerung , über die SS . Speer starb an einem Schlaganfall im Jahr 1981 während eines Besuchs in London.

Frühe Jahre

Speer wurde in geb. Mannheim , in eine oberen Mittelklasse - Familie. Er war der zweite von drei Söhnen von Luise Mathilde Wilhelmine (Hommel) und Albert Friedrich Speer . Im Jahr 1918 zog die Familie permanent an ihrem Sommerhaus Villa Speer auf Schloss-Wolfsbrunnenweg, Heidelberg . Laut Henry T. King , stellvertretenden Staatsanwalt in Nürnberg , der ein Buch über Speer später schrieb : „Liebe und Wärme wurden im Haushalt von Speer Jugend fehlen.“ Speer war aktiv im Sport, Aufnahme Skifahren und Bergsteigen. Speer Heidelberger Schule angebotenen Rugby , ungewöhnlich für Deutschland, und Speer war ein Teilnehmer. Er wollte werden Mathematiker , aber sein Vater sagte , wenn Speer diesen Beruf gewählt hat , er würde „ein Leben ohne Geld führen, ohne Position und ohne Zukunft“. Stattdessen folgte Speer in den Fußstapfen seines Vaters und Großvater und studierte Architektur.

Speer begann sein Architekturstudium an der Universität Karlsruhe statt einer anerkannten Einrichtung in hohem Grad , weil die Überblähung Krise von 1923 elterlichen Einkommen begrenzt. Im Jahr 1924 , als die Krise nachgelassen hatte, wechselte er an die „viel mehr seriösen“ Technischen Universität München . Im Jahr 1925 wechselte er erneut, diesmal auf der Technischen Universität Berlin , wo er unter studierte Heinrich Tessenow , den Speer sehr bewundert. Nach dem Passieren seine Prüfungen im Jahr 1927, wurde Speer Tessenow Assistent, eine hohe Ehre für einen Mann von 22 Insofern Speer etwas von Tessenow der Klassen unterrichtet , während seiner eigenen Nachdiplomstudium fortgesetzt. In München und in Berlin fortgesetzt, begann Speer eine enge Freundschaft, schließlich über 50 Jahre erstreckt, mit Rudolf Wolters , der auch unter Tessenow suchte.

Mitte 1922 begann Speer Margarete (Margret) Weber (1905-1987) umwerben, die Tochter eines erfolgreichen Handwerker, der 50 Arbeiter beschäftigt. Die Beziehung wurde von Speer klassenbewußten Mutter verpönt, die meinten, dass die Webers waren gesellschaftlich minderwertig. Trotz dieser Opposition, die verheiratet zwei in Berlin am 28. August 1928; in-Gesetze zu bleiben zu Hause 7 Jahre vergingen, ehe Margarete Speer wurde sie eingeladen.

Nazi-Architekten

Verbinden der Nazis (1930-1934)

Albert Speer zeigt ein Projekt zu Hitler bei Obersalzberg

Speer erklärte er unpolitisch war, als er ein junger Mann war, und er besuchte nur in Dezember 1930 eine Berliner Nazi-Kundgebung auf Drängen einiger seiner Studenten. Am 1. März 1931 beantragte er die NSDAP beizutreten und wurde Mitglied Nummer 474.481.

Im Jahr 1931 übergab Speer seine Position als Tessenow Assistentin und zog nach Mannheim. Sein Vater gab ihm einen Job als Manager des älteren Speers Eigenschaften. Im Juli 1932 besuchte der Speer Berlin die Partei vor den auszuhelfen Reichstag Wahlen . Als sie dort waren, sein Freund, offizielle Nazi-Partei Karl Hanke , empfohlen , um den jungen Architekten Joseph Goebbels zu helfen , die Berliner Zentrale der Partei zu renovieren. Speer bereit erklärt , die Arbeit zu erledigen. Wenn der Auftrag beendet war, kehrte Speer nach Mannheim und blieb dort als Hitler Amt übernahm im Januar 1933.

Die Organisatoren des 1933 Nürnberg Rally fragten Speer Entwürfe für die Rallye zu unterbreiten, ihn in Kontakt mit Hitler zum ersten Mal zu bringen. Weder die Veranstalter noch Rudolf Heß waren bereit , zu entscheiden , ob die Pläne zu billigen, und Heß schickte Speer Hitler München Apartment seine Genehmigung zu suchen. Diese Arbeit gewann Speer seine erste nationale Post, als NSDAP „Kommissars für die künstlerische und technische Präsentation der Partei Kundgebungen und Demonstrationen“.

Kurz nach Hitler an die Macht gekommen war, hatte er begonnen , Pläne zu machen , die Kanzleramt umzubauen. Am Ende des Jahres 1933 zog er sich Paul Troost das gesamte Gebäude zu renovieren. Hitler ernannt Speer, dessen Arbeit für Goebbels hatte ihn beeindruckt, die Baustelle für Troost zu verwalten. Wie Kanzlerin hatte Hitler einen Aufenthalt im Hause und kam jeden Tag , um von Speer und die Bauaufsicht über den Fortgang der Renovierungsarbeiten unterrichtet. Nach einem dieses Briefings eingeladen Hitler Speer zum Mittagessen, zur großen Aufregung des Architekten. Hitler bekundete großes Interesse an Speer während des Mittagessen und später erklärte Speer , dass er in der Lage für eine junge Architektin gesucht hatte für das neue Deutschland seine Architekturträume Durchführung. Speer wurde schnell Teil des inneren Kreises des Hitlers; er wurde erwartet , für einen Spaziergang auf Hitler am Morgen anrufen oder chatten, Konsultation zu architektonischen Fragen zur Verfügung zu stellen, und Hitlers Ideen zu diskutieren. Die meisten Tage wurde er zum Essen eingeladen.

Die beiden Männer fanden viel gemeinsam: Hitler spricht von Speer als „verwandte Seele“, für die er hatte stets „die wärmste menschliche Gefühle“ beibehalten. Der junge, aufstrebende Architekt wurde durch seinen schnellen Aufstieg und die Nähe zu Hitler geblendet, die ihm eine Flut von Aufträgen von der Regierung und von den höchsten Rängen der Partei garantiert. Speer sagte in Nürnberg, „ich zu einem Kreis gehört, die anderen Künstler und seine persönlichen Mitarbeiter bestanden. Wenn Hitler überhaupt keine Freunde gehabt hätte, ich würde auf jeden Fall einer seiner engen Freunde gewesen sein.“

Erster Architekt von Nazi-Deutschland (1934-1939)

Wenn Troost am 21. Januar starb 1934, Speer ersetzt ihn effektiv wie die Chefarchitekt der Partei. Hitler ernannte Speer als Leiter des Chefs Amt für Bauten, die ihn nominell auf Hess Mitarbeiter gelegt.

Einer der ersten Aufträge des Speers nach Troost Tod war die Zeppelinstadion die Nürnberg Exerzierplatz in gesehen Leni Riefenstahl ist Propaganda Meisterwerk Triumph des Willens . Diese riesige Arbeit konnte 340.000 Menschen halten. Speer bestand darauf , dass so viele Veranstaltungen wie möglich in der Nacht statt, die beide stärker in den Vordergrund zu seiner Lichteffekte zu geben und die einzelnen Nazis zu verstecken, von denen viele übergewichtig waren. Speer umgab die Website mit 130 Flak- Scheinwerfer . Speer beschrieb dies als seine schönste Arbeit, und als die einzige, die den Test der Zeit bestanden.

Nürnberg war der Ort von vielen mehr offiziellen Nazi Gebäude sein, von denen die meisten noch nie gebaut wurden; zum Beispiel das Deutsche Stadion hätten 400.000 Zuschauer aufgenommen, während eine noch größere Rallye Boden eine halbe Million Menschen gehalten hätte. Während diese Strukturen plant, konzipierte Speer das Konzept des „ Ruine Wertes “: dass die großen Gebäude sollten so konstruiert sein , würden sie ästhetisch ansprechende Ruinen seit Tausenden von Jahren in die Zukunft gehen. Solche Ruinen wären ein Beweis für die Größe von Nazi - Deutschland, ebenso wie seine altgriechische oder römischen Ruinen waren Symbole der Größe jener Zivilisationen.

Adolf Hitler schaut über die Entwürfe für Nürnberg

Als Hitler veraltete Werner March ‚s Entwurf für das Olympiastadion für die Olympischen Sommerspiele 1936 als auch modernen , veränderte Speer der Pläne durch eine Steinfassade hinzugefügt wird . Speer gestaltet den Deutschen Pavillon für die 1937 Weltausstellung in Paris . Die deutschen und sowjetischen Pavillons Websites waren einander gegenüber . Auf dem Lernen (durch einen geheimen Blick auf den sowjetischen Plänen) , dass die sowjetische Bauart enthielt zwei Kolossalfiguren scheinbar über die deutsche Website zu überfahren, modifiziertes Speer sein Design eine kubische Masse aufzunehmen , die ihren Fortschritt überprüfen würden, mit einem riesigen Adler auf der Suche unten auf den sowjetischen Figuren. Speer erhielt, von HJ Führer und später Lands Spandauer Gefangenen Baldur von Schirach , der Goldenen HJ - Ehrenzeichen mit Eichenlaub.

Im Jahr 1937 ernannte Hitler Speers als Allgemeinen Bauinspektor für die Reichshauptstadt mit dem Rang von Staatssekretär in der Regierung Reich. Die Position durch mit ihm außergewöhnliche Kräfte über die Stadtregierung Berlin und machte Speer verantwortlich zu Hitler allein. Es machte auch Speer Mitglied des Reichstags , obwohl der Körper bis dahin wenig wirksame Macht hatte . Hitler befahl Speer Pläne zu entwickeln , um Berlin wieder aufzubauen . Die Pläne zentrierten auf einer Drei-Meile lange Prachtstraße von Norden nach Süden, der Speer der genannten Prachtstraße oder Straße der Großartigkeit; Er verwies auch auf sie als die „Nord-Süd - Achse“. Am nördlichen Ende des Boulevards, geplanten Speer die bauen Volkshalle , eine riesige Montagehalle mit einer Kuppel , die über 700 Meter gewesen wären (210 m) hoch, mit einer Nutzfläche für 180.000 Menschen. Am südlichen Ende der Allee ein großer Triumphbogen steigen würde; es würde fast 400 Fuß (120 m) hoch, und in der Lage sein , das passen Arc de Triomphe in seinem Öffnen. Der Ausbruch des Zweiten Weltkriegs im Jahr 1939 führte zu der Verschiebung, und später die Aufgabe, diese Pläne. Ein Teil des Landes für den Boulevard war durch die Konsolidierung der Berliner Eisenbahnnetzes erzielt werden. Speer angeheuert Wolters als Teil seines Design - Teams, mit besonderer Zuständigkeit für die Prachtstraße . Wenn Speers Vater das Modell für das neue Berlin sah, sagte er zu seinem Sohn : „Du hast alle verrückt geworden.“

Marmorgalerie der Neue Reichskanzlei

Während der ganzen Zeit Pläne für eine neue Reichskanzlei zu bauen gewesen Gange seit 1934 Land hatte bis Ende 1934 erworben wurde und beginnen März 1936 die ersten Gebäude wurden abgerissen , um Platz zu schaffen Voßstraße . Speer war praktisch von Anfang an beteiligt. Er hatte die Renovierung in Auftrag gegeben worden Borsig Palace an der Ecke Voßstraße und Wilhelmstraße als Sitz für den SA , das im Begriff war , von München nach Berlin in der Zeit nach dem verlagert werden Röhm Säuberung . und vervollständigte die Vorarbeiten für das neue Kanzleramt bis Mai 1936. Im Juni 1936 ihm ein persönliches Honorar von 30.000 Reichsmark berechnet und geschätzt , dass die Kanzlei innerhalb von drei bis vier Jahren abgeschlossen werden würde. Detaillierte Pläne wurden im Juli 1937 und die erste Schale des neuen chancellery abgeschlossen war am 1. Januar 1938 1938 Am 27. Januar Speer abgeschlossen erhielten Vollmachten von Hitler bis zum 1. Januar das neue Kanzleramt Ende 1939. Doch aus propagandistischen Gründen, um zu beweisen , die Kraft und organisatorische Fähigkeiten des national~~POS=TRUNC, behauptete Hitler während des Richtfests am 2. August 1938 , dass er Speer bestellt hatte die neue Kanzlei gerade in diesem Jahr zu bauen. Speer diese Behauptung in seinen Memoiren wiederholte zu zeigen , dass er zu dieser angeblich Herausforderung gewesen war, und einige seiner Biographen, vor allem Joachim Fest, haben gezeigt, dass Konto verfolgt wird . Das Gebäude selbst, von Hitler als „krönenden Abschluss des größeren deutschen politischen Reiches“ stammt, wurde als Theatersatz für die Darstellung konzipiert, „einzuschüchtern und zu erniedrigen“, wie der Historiker Martin Kitchen es ausdrückt. Aufgrund der Knappheit der Arbeit, hatten die Bauarbeiter in zwei zehn- bis zwölf-Stunden - Schichten arbeiten , um das Kanzleramt bis Anfang Januar 1939 abgeschlossen zu haben.

Während des Krieges wurde die Kanzlei zerstört, mit Ausnahme der Außenwände, durch Luftangriffe und in der Schlacht von Berlin im Jahr 1945 wurde es schließlich von den Sowjets demontiert. Es wird gemunkelt, dass die Überreste für andere Bauprojekte wie die verwendet wurden , Humboldt - Universität , Mohrenstraße U - Bahnstation oder sowjetische Kriegsgedenkstätten in Berlin, aber keiner von ihnen ist wahr.

Während der Kanzlei Projekt, das Pogrom von Kristalln statt. Speer nicht erwähnt es im ersten Entwurf des Inneren des Dritten Reiches , und es war nur auf dem dringenden Rat seines Verlegers , die er erwähnt sehen die Ruinen der Central Synagogue in Berlin aus seinem Auto gegeben.

Speer war unter erheblichen psychischen Druck während dieser Zeit seines Lebens. Er erinnerte sich später:

Bald nach Hitler mir den ersten großen Architekturaufträgen gegeben hatte, begann ich aus Angst in langen Tunneln zu leiden, in Flugzeugen oder in kleinen Räumen. Mein Herz würde beginnen, laufen ich atemlos werden sollte, würden die Membran scheinen schwer zu wachsen, und ich habe den Eindruck, dass mein Blutdruck enorm anstieg ... Anxiety inmitten all meiner Freiheit und Leistung!

Kriegszeiten Architekt (1939-1942)

Hitler besucht Paris im Jahr 1940 mit Speer (links) und Bildhauer Arno Breker .

Speer unterstützte die deutsche Invasion Polen und anschließenden Krieg , obwohl er erkannte , dass er die Verschiebung führen würde, am least seiner architektonischen Träume. In seinen späteren Jahren, Speer, im Gespräch mit seinem Biografen sein Gitta Sereny , erklärte , wie er im Jahr 1939 fühlte: „Natürlich war ich vollkommen bewusst , dass [Hitler] Weltherrschaft gesucht ... [A] t diese Zeit fragte ich für nichts besser. das war der ganze Sinn meine Gebäuden. Sie würde grotesk ausgesehen haben , wenn Hitler in Deutschland noch gesessen hatte. Alles , was ich wollte , war für diesen großen Mann , der den Globus zu beherrschen.“

Speer legte seine Abteilung zur Verfügung des Wehrmachts . Als Hitler protestierte und sagte , es sei nicht für Speer , um zu entscheiden , wie seine Beschäftigten verwendet werden soll, Speer ignorierte ihn einfach. Unter Speers Innovationen waren reaktionsschnellen Kader Wege aufzubauen oder Trümmer wegzuräumen; Schon nach kurzer Zeit würden diese Geräte benutzt Bombe Websites zu löschen. Im Verlauf des Krieges zunächst zu großen deutschen Erfolg setzte Speer Vorleistungen auf dem Berliner und Nürnberg Pläne. Speer leitete auch den Bau von Gebäuden für die Wehrmacht und Luftwaffe .

Im Jahr 1940 Joseph Stalin vorgeschlagen , dass Speer einen Besuch in Moskau zu zahlen. Stalin war besonders beeindruckt von Speer Arbeit in Paris, und wünschte den „Architekten des Reiches“ gerecht zu werden. Hitler, abwechselnd zwischen Belustigung und Wut, nicht erlaubte Speer zu gehen, aus Angst , dass Stalin Speer in einem „Rattenloch“ stellen würde , bis ein neues Moskau entstanden ist . Wenn Deutschland die Sowjetunion einmarschiert im Jahr 1941, trat Speer, daran zu zweifeln, trotz Beteuerungen Hitlers, dass seine Projekte für Berlin jemals abgeschlossen sein.

Minister für Rüstung

Ernennung und Erhöhen der Leistung

Speer prüft einen Panther , 1.944.

Am 8. Februar 1942 Rüstungsminister Fritz Todt starb bei einem Flugzeugabsturz kurz nach Hitler auszuziehen östlichen Hauptquartier in Rastenburg . Speer, der in Rastenburg am Vorabend eingetroffen war, hatte Todt das Angebot akzeptiert , mit ihm nach Berlin zu fliegen, hatte aber ein paar Stunden vor dem Start abgebrochen (Speer erklärte in seinen Memoiren , dass die Kündigung wegen Erschöpfung von Reise war und ein Late-Night - Meeting mit Hitler). Am selben Tag ernannte Hitler Speer als Todts Nachfolger all seine Ämter. Im Innern des Dritten Reich , erzählt Speer seine Begegnung mit Hitler und seinen Widerwillen Ministeramt zu nehmen, sagte , dass er nur so tat , weil Hitler es befohlen. Speer auch fest, dass Hermann Göring zu Hitlers Hauptquartier auf das Gehör von Todt Tod raste, in der Hoffnung Todt Befugnisse zu fordern. Hitler stellte stattdessen Göring mit dem fait accompli von Speer Termine.

Zum Zeitpunkt des Speers Beitritts ins Büro, die deutsche Wirtschaft, im Gegensatz zu den Briten ein, war nicht ausge für Kriegsproduktion ausgerichtet. Konsumgüter noch als in Friedenszeiten bei fast so hohem Niveau produziert. Nicht weniger als fünf „Supreme Behörden“ hatte die Gerichtsbarkeit über Aufrüstung produktions von denen eines, das Ministerium für Wirtschaft, in November 1941 erklärt hatte, die Bedingungen nicht zu einem Anstieg in der Rüstungsproduktion zuließ. Nur wenige Frauen wurden in den Fabriken beschäftigt, die nur eine Verschiebung ausgeführt wurden. Ein Abend kurz nach seiner Ernennung ging Speer eine Berlin Aufrüstung Fabrik zu besichtigen; er fand niemanden auf dem Gelände.

Speer überwanden diese Schwierigkeiten durch die Macht über die Kriegswirtschaft in sich zentralisieren. Fabriken bekamen Autonomie oder als Speer es ausdrückte, „Selbstverantwortung“ und jeweils Werks auf ein einzelnes Produkt konzentriert. Unterstützt durch starke Unterstützung Hitlers (der Diktator stellte fest : „Speer, ich werde alles unterschreiben, von dir kommt“), teilte er das Feld Aufrüstung nach Waffensystem, mit Experten statt Beamten jede Abteilung Aufsicht über . Keine Abteilungsleiter konnte älter sein als 55-jemand älter anfälliger für „Routine und Arroganz“ zu sein -und ohne Stellvertreter älter als 40. In diesen Abteilungen eine zentrale Planungskomitee von Speer geleitet war, die für die Kriegsproduktion nahm immer mehr Verantwortung, und im Laufe der Zeit vergingen, für die deutsche Wirtschaft selbst. Gemäß dem Protokoll einer Konferenz im Wehrmachts OKW März 1942 : „Es ist nur Worte des Speers , die heutzutage zählen. Er kann in allen Bereichen stört. Schon überschreibt er alle Abteilungen ... Im Großen und Ganzen ist, Speer Haltung auf den Punkt .“ Goebbels würde im Juni 1943 in seinem Tagebuch beachten, „Speer ist Tops noch mit dem Führer . Er ist wirklich ein Genie mit der Organisation ist.“ Speer war so erfolgreich in seiner Position , dass bis Ende 1943, er weit unter der NS - Elite als möglicher Nachfolger Hitler galt.

Speer (rechts, mit Hakenkreuz - Armbinde) blickt auf mit GFM Erhard Milch (vl) während des Tests von Waffen.

Während Speer enorme Macht hatte, war er natürlich nachgeordnet Hitler. Nazi-Beamten ging manchmal um Speer durch direkten Befehl des Diktators zu suchen. Wenn Speer Frieden Bauarbeiten ausgesetzt bestellt, die Gauleiter erzielt (NSDAP Bezirksführer) eine Befreiung für ihre Lieblingsprojekte. Wenn Speer die Ernennung von Hanke als arbeits czar suchte den Gebrauch der deutschen Sprache und Sklavenarbeit zu optimieren, Hitlers, unter dem Einfluss von Martin Bormann , statt ernannt Fritz Sauckel . Statt Frauenarbeit zu erhöhen und weitere Schritte zu unternehmen besser deutsche Arbeits vorzubereiten, als Speer begünstigte, befürwortete Sauckel mehr Sklavenarbeit aus den besetzten Nationen Import - und tat so, Arbeiter für (ua) Speer Rüstungsbetriebe zu erhalten, oft die Verwendung von brutale Methoden.

Am 10. Dezember 1943 besuchte Speer die U - Bahn Mittelwerk V-2 - Rakete Fabrik , die verwendete KZ Arbeit. Speer behauptete , daß nach dem Krieg , dass er dort von den Bedingungen geschockt worden war (5,7 Prozent der Arbeitskräfte in diesem Monat gestorben).

Bis 1943 die Alliierten hatten die Lufthoheit über Deutschland gewonnen, und Bombardierungen deutscher Städte und der Industrie war alltäglich geworden. Doch die Alliierten in ihren strategischen Bombardements nicht auf die Industrie konzentriert, und Speer konnte Bombardierung Verluste überwinden. Trotz dieser Verluste, Deutsche Herstellung von Tanks mehr als im Jahr 1943 verdoppelt, die Produktion von Flugzeugen um 80 Prozent gesteigert und die Produktionszeit für Kriegsmarine ‚s U - Boote wurde von einem Jahr auf zwei Monate verkürzt. Die Produktion würde fortgesetzt , bis die zweite Hälfte des Jahres 1944 steigern.

Die Konsolidierung der Rüstungsproduktion

Im Januar 1944 fiel Speer krank mit Komplikationen von einem entzündeten Knie, erfordern eine Auszeit. Gemäß Speer Nachkriegs Memoiren, seine politischen Gegner ( in erster Linie Göring und Martin Bormann ), versuchten einen Teil seiner Befugnisse an sie permanent während seiner Abwesenheit übertragen zu haben. Speer behauptete , dass SS - Chef Heinrich Himmler versuchte , ihn körperlich , indem Himmlers Leibarzt isoliert zu haben Karl Gebhardt behandeln ihn, obwohl seine „Pflege“ nicht seine Gesundheit zu verbessern. Speers Fall wurde an seinen Freund Dr. übertragen Karl Brandt , und er erholte sich langsam.

Innenansicht der geplanten unterirdischen Fabrik, Weingut I , von Jägerstab Projekten, wie die gefunden US - Armee im Jahr 1945.

Als Reaktion auf die Luftangriffe der Alliierten auf Flugzeugfabriken, Adolf Hitler ermächtigt die Schaffung eines Jägerstab , eine Regierungs Task Force , bestehend aus Reichsluftfahrtministerium , Rüstungsministerium und SS - Personal. Sein Ziel war es, den Erhalt und das Wachstum von Kampfflugzeugen Produktion zu sichern. Die Task Force wurde vom 1. März 1944 um Speer gegründet, mit Unterstützung von Erhard Milch des Reichsluftfahrtministeriums. Speer und Milch spielten eine Schlüsselrolle bei der Tätigkeit der Agentur zu leiten, während des Tag-zu-Tag von Generalstabschef behandelt wurden Karl Saur , der Leiter des Technischen Amtes im Rüstungsministerium. Die Produktion lief bis Ende 1944 zu verbessern, mit alliierten Bomben nur 9% der deutschen Produktion zu zerstören. Die Produktion der deutschen Kampfflugzeuge war mehr als 1943-1944 verdoppelt.

Im April gelang es Speers Rivalen um die Macht in ihm für den Bau der Verantwortung entzogen haben. Speer schickte Hitler einen bitteren Brief, mit einem Angebot von seinem Rücktritt Abschluss. Geht man Speer unverzichtbar für die Kriegsanstrengungen, Feldmarschall Erhard Milch überzeugt , Hitler zu versuchen , seine Minister bekommen zu überdenken. Hitler schickte Milch Speer mit einer Nachricht , die den Streit nicht Adressieren , sondern besagt , dass er immer noch Speer galt als äußerst wie eh und je. Nach Milch, auf die Nachricht hörte, platzte Speer aus : „Der Führer mich am Arsch lecken können!“ Nach einem langen Streit, Milch überzeugt , Speer sein Angebot Rücktritt zurückzutreten, unter der Bedingung , wurden seine Kräfte wieder hergestellt. Am 23. April 1944 ging Speer Hitler zu sehen , wer die vereinbarten „alles [wird] bleiben , wie es war, [Speer wird] bleibt die Spitze aller deutschen Bau“. Gemäß Speer, während er in dieser Debatte erfolgreich war, hatte Hitler auch gewonnen „ weil er wollte , und brauchte mich in seiner Ecke zurück, und er hat mich“.

Der Jägerstab wurde außerordentliche Vollmachten über die Arbeit, Herstellung und Transport-Ressourcen gegeben, dich mit seinen Funktionen für ausgebombten Zivilisten oder Wiederherstellung der lebenswichtigen städtischen Dienstleistungen Vorrang vor Wohnungs Reparaturen nehmen. Die Fabriken, die unter dem Jägerstab Programm kamen, sahen ihre arbeits Wochen bis zu 72 Stunden verlängert. Zur selben Zeit nahm Milch Schritte zur Rationalisierung der Produktion, indem die Anzahl von Varianten von jeder Art von Luftfahrzeugen erzeugten reduzieren.

Der letzte verbleibende Bogen von Weingut I , einer von sieben, die aus einer geplanten zwölf abgeschlossen wurden.

Der Jägerstab war bei der Herbeiführung der erhöhten Nutzung von Instrumentalsklavenarbeit zugunsten von Deutschland Kriegsindustrie und ihrer Luftwaffe, die Luftwaffe . Die Task Force begann sofort Durchführung der Pläne zur Verwendung von Sklavenarbeit in der Luftfahrt Fertigung zu erweitern. Aufzeichnungen zeigen , dass SS 64.000 Häftlinge auf dem Gipfel Jägerstab Bauaktivitäten für 20 verschiedene Projekte zur Verfügung gestellt. Berücksichtigt man die hohe Sterblichkeitsrate mit den U - Bahn - Bau - Projekte verbunden sind , schätzt der Historiker Marc Buggeln , dass die beteiligten Beschäftigten zu 80.000-90.000 Insassen betrug. Sie gehörten zu den verschiedenen Nebenlager von Mittelbau-Dora , Mauthausen-Gusen , Buchenwald und anderen Lagern. Die Häftlinge arbeiteten für Junkers , Messerschmitt , Henschel und BMW , ua.

Die Zusammenarbeit zwischen dem Reichsluftfahrtministerium, das Ministerium für Rüstung und die SS als besonders produktiv. Obwohl soll nur sechs Monate arbeiten, bereits Ende Mai Speer und Milch diskutiert mit Göring die Möglichkeit , ganz Deutschland in die Arme der Herstellung im Rahmen einer ähnlichen Task Force zentralisieren. Am 1. August 1944 neu organisiert Speer den Jägerstab in den Rüstungsstab (Armament Mitarbeiter) das gleiche Modell des Betriebes zu allen Top-Priorität Rüstungsprogramme anzuwenden.

Die Bildung des Rüstungsstabes zulässig Speer, zum ersten Mal, Schlüssel Waffen Fertigungsprojekte für die drei Zweige der konsolidieren Wehrmachts unter der Autorität seines Amt, das weiter das Rand zu drängen Reichsluftfahrtministeriums . Mehrere Abteilungen, einschließlich des einst mächtigen Technical Office, wurden auf die neue Task Force aufgelöst oder übertragen werden . Die Task Force , die überwachte die Tag-zu-Tag - Aktivitäten Entwicklung und Fertigung an den Bezug 162 Er , der Volksjäger ( „Volks Kämpfer“), im Rahmen der Notfall - Kämpfer Programm .

Der Rüstungsstab nahm die Verantwortung für die U - Bahn - Transferprojekte des Jägerstabes. Im November 1944, 1,8 Millionen Quadratmeter unterirdischen Raumes waren bezugsfertig, mit insgesamt mehr als 1.000 Räumen von der Task Force in Auftrag gegeben . Aber dieses Mal deutsche Produktion zu kollabieren begann. (Nachkriegs suchte Speer seine Beteiligung an dieser Projekte herunterzuspielen und behauptete , dass nur 300.000 Quadratmetern abgeschlossen war). Nach Buggeln spielte der Rüstungsstab eine Schlüsselrolle bei der Aufrechterhaltung und von Kampfflugzeugen und Steigerung der Produktion V-2 - Raketen .

Niederlage von Nazi-Deutschland

Reichsminister Speer

Speers wurde der Name auf der Liste der Mitglieder einer post-Hitler - Regierung eingeschlossen von den Verschwörern hinter dem erarbeiteten Attentat Juli 1944 auf Hitler zu töten. Die Liste hatte ein Fragezeichen und die Anmerkung von seinem Namen „gewonnen werden“, die ihm wahrscheinlich aus den umfangreichen Säuberungsaktionen gespart , dass die Regelung Scheitern folgte.

Wenn Speer im Februar 1945 erfuhr , dass die Rote Armee die überrannt hatte schlesische Industrieregion, entwarf er ein Memo an Hitler darauf hingewiesen , dass schlesischen Kohleminen versorgen jetzt 60 Prozent der Kohle Reich. Ohne sie Speer schrieb, würde in Deutschland Kohleförderung sein nur ein Viertel der 1.944 Gesamt-nicht annähernd genug , um den Krieg fortzusetzen. Er erzählte Hitler in aller Deutlichkeit , dass ohne Schlesien „ der Krieg ist verloren.“ Hitler abgelegt bloß die Notiz in seinem Safe.

Im Februar 1945 arbeitete Speer Bereiche zu versorgen etwa mit Lebensmitteln und Materialien belegt werden , um sie durch die harten Zeiten , um weiterzukommen. Am 19. März 1945 erließ Hitler seinen Nerobefehl , eine Bestellung der verbrannte Erde Politik in Deutschland und in den besetzten Gebieten. Der Plan beinhaltete Millionen von Menschen auf einer langen Wanderung ohne Nahrung und liefern zwingen , die in einer „Hungerkatastrophe“ nach Speer geführt hätten; Hitler hatte keine Skrupel darüber, zu glauben , dass nur die „Minderwertigen“ würden die Kämpfe überlebt haben.

Hitlers Befehl, durch ihre Bedingungen beraubt Speer jegliche Strom mit dem Dekret zu stören, und Speer ging Hitler zu stellen, bekräftigt , dass der Krieg verloren war. Hitler gab Speer 24 Stunden , seine Position zu überdenken, und wenn die beiden am nächsten Tag traf, Speer antwortete : „Ich bedingungslos hinter dir stehen.“ Allerdings forderte er die ausschließliche Befugnis , den Nerobefehl zu implementieren, und Hitler unterzeichnete einen Auftrag in diesem Sinne. Mit dieser Bestellung arbeitete Speer Generale und davon zu überzeugen , Gauleiter das Nero Dekret zu umgehen und unnötigen Opfer des Personals und die Zerstörung der Industrie zu vermeiden , die nach dem Krieg benötigt würden. Shirer beschreibt dies als „ übermenschliche Anstrengung“ von Speer und eine Reihe von Armee Beamten, handelt entgegen Hitlers Befehl, vitale Kommunikation, Pflanzen und speichert zu speichern.

Speer gelungen , eine relativ sicheren Gegend in der Nähe zu erreichen Hamburg als Nazi-Regime schließlich zusammenbrach, aber beschlossen , auf eine endgültige, riskante Reise nach Berlin Hitler noch einmal zu sehen. Speer erklärte in Nürnberg : „Ich fühlte , dass es meine Aufgabe war nicht wie ein Feigling zu fliehen, aber wieder zu ihm stehen.“ Speer besuchte die Führerbunker am 22. April Hitler wirkte ruhig und ein wenig abgelenkt, und die beide hatten ein langes, unzusammenhängendes Gespräch , in dem der Diktator seine Handlungen verteidigt und informierten Speer seiner Absicht , Selbstmord zu begehen und haben seine Leiche verbrannt. In der veröffentlichten Ausgabe von Inside the Third Reich bezieht sich Speer , dass er zu Hitler gestanden , dass er die Nero Dekret getrotzt hatte, aber dann versicherte Hitler seine persönliche Loyalität, Tränen des Diktators in die Augen bringen. Speer Biograph Gitta Sereny argumentierte : „Psychologisch ist es möglich , dass dies die Art , wie er die Gelegenheit erinnerte, denn es war , wie er sich verhalten hätte gern, und die Art , wie er hätte Hitler gern reagieren. Aber die Tatsache ist , dass keine es geschah, unser Zeugnis dafür ist Speer selbst „. Sereny stellt fest , dass Speer ursprünglicher Entwurf seine Memoiren , die Beichte und Hitlers tearful Reaktion fehlt, und enthält eine ausdrückliche Leugnung , dass jedes Geständnis oder emotionaler Austausch stattfand, wie es in einem Französisch Zeitschriftenartikel behauptet worden.

Am nächsten Morgen verließ Speer die Führerbunker ; Hitler befahl ihm brüsk Abschied. Speer besichtigte das beschädigte Amt eines letztes Mal vor Berlin verläßt nach Hamburg zurückzukehren. Am 29. April, den Tag vor , Selbstmord zu begehen, diktierte Hitler ein endgültiges politisches Testament , den Speer aus der Nachfolgeregierung fiel. Speer war von seinen eigenen Untergebenen, ersetzt werden Karl-Otto Saur .

Nachkriegs

Nürnberger Prozess

Die Mitglieder der Regierung Dönitz nach ihrer Verhaftung. Speer (vl), Karl Dönitz (Mitte) und Alfred Jodl (rechts).

Nach Hitler Tod, bot Speer seine Dienste an den so genannten Government Flensburgeren , von Hitler Nachfolger geleitet, Karl Dönitz , und nahm eine wichtige Rolle in diesem kurzlebigen Regime als Minister für Industrie und Gewerbe. Am 15. Mai kam eine alliierte Delegation auf Schloss Glücksburg , wo Speer Unterkünfte hatte, und fragte , ob er bereit wäre , Informationen über die Auswirkungen des Luftkrieges zur Verfügung zu stellen. Speer war einverstanden, und in den nächsten Tagen, informiert über eine breite Palette von Themen. Am 23. Mai, zwei Wochen nach der Kapitulation der deutschen Truppen verhaftete britische Truppen , die Mitglieder der Regierung Dönitz und brachten Nazi-Deutschland zu einem formellen Ende.

Speer wurde für Nazi-Beamten mehr Internierungslager gebracht und verhört. Im September 1945 wurde ihm mitgeteilt , dass er für versucht werden würde Kriegsverbrecher , und einige Tage später wurde er in genommen Nürnberg und dort eingesperrt. Speer wurde auf alle vier möglichen Punkte angeklagt: erstens, in einem gemeinsamen Plan oder teilnehmende Verschwörung zur Durchführung von Verbrechen gegen den Frieden ; Sekunden, Planung, Initiierung und Führung von Angriffskriegen und anderen Verbrechen gegen den Frieden; drittens, Kriegsverbrechen; und schließlich, Verbrechen gegen die Menschlichkeit .

Die Nürnberger Angeklagten hören auf das Verfahren (Speer, oben sitzt Reihe, fünfter von rechts).

US Supreme Court Justice Robert Jackson , der Chef der US Staatsanwalt in Nürnberg, behauptete, „Speer trat bei der Planung und Ausführung des Programms Dragoon Kriegsgefangene und Fremdarbeiter in die deutsche Kriegsindustrie, die in der Ausgabe gewachst , während die Arbeiter in Hunger nachgelassen.“ Speers Anwalt, Dr. Hans Flächsner präsentierte Speer als Künstler Schub ins politische Leben, die sich schon immer blieb ein Nicht-Ideologe und wer war von Hitler versprochen worden , dass er auf die Architektur nach dem Krieg zurückkehren konnte. Während seiner Aussage akzeptiert Speer Verantwortung für die Aktionen des NS - Regimes.

Ein Beobachter bei der Verhandlung, Journalisten und Autor William L. Shirer , schrieb , dass, im Vergleich zu seinen Mitangeklagten, Speer „den einfachste Eindruck gemacht und ... während der langen Verhandlung sprach ehrlich und ohne Versuch , seine Verantwortung zu drücken und seine Schuld“. Speer behauptete , dass er geplant hatte Hitler im Frühjahr 1945 durch die Einführung zu töten Tabun Giftgases in den Führerbunker Lüftungsschacht. Er sagte , seine Bemühungen durch die Undurchführbarkeit von Tabun und seinem Mangel an schnellen Zugriff auf Ersatz Nervengift frustriert wurden, und auch durch den unerwarteten Bau eines hohen Schornsteins, der die Luftzufuhr außer Reichweite bringen. Speer erklärte sein Motiv war Verzweiflung zu realisieren , dass Hitler das deutsche Volk mit ihm unten nehmen bestimmt. Speer vermeintlicher Mordplan traf anschließend mit einem gewissen Skepsis, mit Speer Architektur Rivale Hermann Giesler höhnisch „ der zweitmächtigste Mann im Staat keine Leiter hat.“

17. Oktober 1946, newsreel der Nürnberger Prozesse Verurteilung

Speer wurde für schuldig befunden Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschheit gefunden, obwohl er auf den anderen zwei Fällen freigesprochen wurde. Seine Behauptung , dass er keine Kenntnis von Nazi-Vernichtungsplänen war, die ihn vermutlich von hängenden gespart wurde schliesslich in einer privaten Korrespondenz im Jahr 1971 geschrieben als falsch aufgedeckt und öffentlich bekannt im Jahr 2007. Am 1. Oktober 1946 wurde er zu 20 Jahren Haft verurteilt . Während drei der acht Richter (zwei sowjetische und ein Amerikaner ) zunächst die Todesstrafe für Speer befürwortet, taten die anderen Richter nicht, und ein Kompromiss Satz wurde erreicht „nach Absprache 2 Tage und einig eher bitter Kuhhandel“.

Das Urteil des Gerichts erklärt, dass:

... in der Schlussphase des Krieges [Speer] war einer der wenigen Menschen, die den Mut hatten, Hitler zu sagen, dass der Krieg verloren war und Maßnahmen zu ergreifen, die sinnlose Zerstörung von Produktionsanlagen zu verhindern, sowohl in besetzten Gebieten und in Deutschland. Er führte seine Opposition gegen Hitlers verbrannte Erde Programm ... von absichtlich es bei hohem persönlichem Risiko zu sabotieren.

Haft

Weitere Informationen zu Sonder Speer Zeit in Spandauerem Gefängnis, sieht Rudolf Wolters # Spandauere Jahre
Speer verbrachte die meiste Zeit seiner Strafe in Spandauer Gefängnis .

Am 18. Juli 1947, Speer und seine sechs Mitgefangenen, alle ehemaligen hohen Beamten des NS - Regimes wurden von Nürnberg nach Berlin unter schwerer Bewachung flogen. Sie wurden in den britischen Sektor der Spandauer Gefängnis gebracht , was sich West - Berlin , wo sie von Nummer bezeichnet wurden, mit Speer angegebenen Nummer Fünf. Anfangs wurden die Gefangenen in Einzelhaft für alle , aber eine halbe Stunde pro Tag gehalten und wurden einander nicht oder ihre Wächter zu lösen gestattet. Im Laufe der Zeit wurde das strikte Regime entspannt, vor allem während der letzten drei Monate von vier , dass die drei Westmächte in der Kontrolle waren; die vier Besatzungsmächte nahmen die Gesamtsteuerung auf Monatsdreh.

Speer hielt sich ein Außenseiter unter seinen Mitgefangenen für seine Übernahme von Verantwortung in Nürnberg. Er machte eine bewusste Anstrengung seine Zeit zu nutzen , so produktiv wie möglich. Er schrieb : „Ich bin besessen von der Idee, diese Zeit der Entbindung unter Verwendung für ein Buch von großer Bedeutung schreibt ... Das könnte bedeuten , Gefängniszelle in dem Gelehrter zu verwandeln.“ Die Häftlinge wurden verboten Memoiren zu schreiben, und E - Mail war streng begrenzt und zensiert. Allerdings war Speer der Lage , seine Schriften zu haben als Folge eines Angebots von einem sympathischen ordentlich zu Wolters geschickt, und sie beliefen sich schließlich auf 20.000 Blatt. Er war von 1954 seine Memoiren abgeschlossen, die die Grundlage wurde Innerhalb des Dritten Reiches und die Wolters auf 1100 Schreibmaschinenseiten transkribiert arrangiert zu haben. Auch konnte er Buchstaben und Finanz Anweisungen senden und von außen Schreibpapier und Buchstaben zu erhalten. Seine viele Briefe an seine Kinder wurden heimlich übertragen und bildeten schließlich die Grundlage für die Spandauer: The Secret Diaries .

Albert Speer in seiner Gefängniszelle, Nürnberg, 1945

Mit dem Entwurf Abhandlung vollständig und heimlich übertragen, suchte Speer ein neues Projekt. Er fand ein , während sein tägliches Training nehmen, um den Gefängnishof in Kreisen zu Fuß. Messen des Abstands Pfad vorsichtig, setzte er die Entfernung von Berlin nach Heidelberg zu Fuß aus. Er erweiterte dann seine Idee zu einer weltweiten Reise, die Orte zu visualisieren , dass er durch war „unterwegs“ , während die Bahn um den Gefängnishof spazieren. Er bestellen Reiseführer und andere Materialien über die Nationen , durch denen er gedacht , dass er vorbeiging , um so genau ein Bild wie möglich vorzustellen. Er berechnet akribisch jeden Zähler reiste und kartiert Abstände zur realen Welt Geographie. Er begann im nördlichen Deutschland, geleitet durch Asien durch eine Südroute bevor Sibirien eingeben, überquerte dann die Beringstraße und weiter nach Süden, schließlich seinen Satzes 35km (22 Meilen) südlich von Endung Guadalajara , Mexiko.

Speer widmete einen Großteil seiner Zeit und Energie zu lesen. Die Gefangene brachten einige Bücher mit ihnen in ihrem persönlichen Eigentum, aber Spandaueres Gefängnis hatte keine Bibliothek; Bücher wurden von der Spandauer Stadtbibliothek gesendet. Ab 1952 wurden die Häftlinge auch in der Lage Bücher aus der Bibliothek in Berlin zentralen bestellen Wilmers . Speer war ein unersättlicher Leser und absolvierte er mehr als 500 Bücher in den ersten drei Jahren bei Spandauerer allein. Er las klassische Romane, Reiseberichte , Bücher über das alte Ägypten , und Biographien von Persönlichkeiten wie Lucas Cranach , Édouard Manet und Dschingis Khan . Er nahm an den Gefängnisgarten für Vergnügen und Arbeit, auf den ersten konstruktiven , etwas zu tun , während sie mit einer Schreibblockade leidet. Er war ein ehrgeiziges Garten zu bauen erlaubt, verwandelt , was er zunächst als „Wüste“ beschrieben in dem, was der amerikanischen Kommandeur am Spandauer als „Speers Garden of Eden “.

Speers Anhänger behalten eine ständige Forderung nach seiner Freilassung. Unter denjenigen , die Unterstützung zugesagt für seine Haft umgewandelt werden sollten Charles de Gaulle , US - Diplomat George Ball , der ehemalige US - Hochkommissars John J. McCloy , und der ehemalige Nürnberger Staatsanwaltschaft Hartley Shawcross . Willy Brandt war ein starker Befürworter von seiner Entlassung, Blumen zu senden seine Tochter am Tag seiner Freilassung und ein Ende zu bereiten die Entnazifizierungsverfahren gegen ihn, das verursacht haben könnte sein Vermögen eingezogen werden. Ein reduzierter Satz benötigt , um die Zustimmung aller vier der Besatzungsmächte und die Sowjets im Gegensatz vehement einen solchen Vorschlag. Speer serviert seinen vollen Satz und wurde um Mitternacht am 1. Oktober 1966 veröffentlicht worden .

Release und späteres Leben

Speers Entlassung aus dem Gefängnis war ein weltweites Medienereignis, als Reporter und Fotografen drängten sowohl die Straße vor Spandau und die Lobby des Berliner Hotel , in dem Speer verbrachte seine ersten Stunden der Freiheit in über 20 Jahren. Er sagte etwas, die meisten Kommentare für ein großes Interview in veröffentlicht reservieren Der Spiegel in November 1966 , in dem er wieder für die Verbrechen des NS - Regimes persönliche Verantwortung nahm. Er gab Pläne zur Architektur zurück, als zwei vorgeschlagenen Partner vor seiner Entlassung starb kurz. Stattdessen revidierte er seine Spandaueren Schriften in zwei autobiographische Bücher und später recherchiert und eine Arbeit über Himmler und die SS veröffentlicht. Seine Bücher bieten eine einzigartige und persönliche Einblicke in die Persönlichkeit der NS - Zeit, vor allem Innerhalb des Dritten Reiches (in deutscher Sprache, Erinnerungen oder Erinnerungen ) und Spandau: Die geheimen Tagebücher , und sie haben viel von Historikern bewertet werden. Speer wurde bei der Gestaltung der Arbeiten von Aided Joachim Fest und Wolf Jobst Siedler aus dem Verlag Ullstein. Er fand sich nicht in der Lage wieder aufzubauen sein Verhältnis zu seinen Kindern, auch mit seinem Sohn Albert , der auch Architekt geworden war. Laut Speers Tochter Hilde , „Einer nach dem anderen meine Schwester und Brüder aufgegeben. Es gibt keine Kommunikation ist .“

Im Anschluss an die Veröffentlichung seiner Bestseller-Bücher, gestiftet Speer eine beträchtliche Menge an Geld, um jüdische Wohltätigkeitsorganisationen. Laut Siedler waren diese Spenden als 80 Prozent seiner Lizenzgebühren hoch. Speer hielt die Spenden anonym, beide aus Angst vor Ablehnung und aus Angst vor einem Heuchler genannt zu werden.

Wolters stark Speer wieder in den Memoiren als Verbrecher zu Hitler Bezug genommen wird , und Speer vorhergesagt , wie bereits 1953 , dass er einen „guten viele Freunde“ verlieren würde , wenn die Schriften veröffentlicht wurden. Das kam von nach der Veröffentlichung spielte Innerhalb des Dritten Reichs , als enge Freunde sich von ihm distanziert, wie Wolters und Bildhauer Arno Breker . Hitlers persönlicher Pilot Hans Baur schlug vor , dass „Speer Abschied von seinem Sinne genommen haben muss.“ Wolters gewundert , dass Speer nicht jetzt „in einem durch das Leben gehen Haar Hemd , sein Vermögen unter den Opfern des Nationalsozialismus zu verteilen, abschwören alle Eitelkeiten und Freuden des Lebens und leben von Heuschrecken und wildem Honig “.

Speer Grab in Heidelberg

Speer machte sich auf Historiker und andere Nachfrager weit verbreitet. Er tat ein umfangreiches, detailliertes Interview für den Juni 1971 Ausgabe des Playboy - Magazins, in dem er erklärte : „Wenn ich es nicht gesehen habe, dann war es , weil ich es nicht sehen wollte.“ Im Oktober 1973 machte Speer seine erste Reise nach England, nach London unter falschem Namen flog durch befragt werden Ludovic Kennedy auf der BBC Midweek - Programm. Bei der Ankunft wurde er für fast 8 Stunden bei inhaftierten Flughafen Heathrow als britische Einwanderungsbehörde , seine wahre Identität entdeckt. Innenminister Robert Carr ihn erlaubt , in das Land für 48 Stunden. Im gleichen Jahr trat er auf dem Fernsehprogramm Der Welt im Krieg .

Speer kehrte im Jahr 1981 nach London in der BBC zur Teilnahme Newsnight - Programm; Dort erlitt er einen Schlaganfall und starb am 1. September hatte er eine Beziehung mit einer Deutschen gebildet, der in London lebte; er war mit ihr zum Zeitpunkt seines Todes. Auch bis zum Ende seines Lebens setzte Speer seine Handlungen unter Hitler zu hinterfragen. Er fragt in seinem letzten Buch Infiltrations : „Was passiert wäre , wenn Hitler hatte mich gebeten , Entscheidungen zu treffen, die höchste Härte benötigt? ... Wie weit würde ich gegangen? ... Wenn ich eine andere Position eingenommen hatte, zu dem, was Grad habe ich Grausamkeiten bestellt , wenn Hitler mir erzählt hatte , dies zu tun?“ Speer verlässt die Fragen unbeantwortet.

Vermächtnis und Kontroverse

Die Ansicht von Speer als unpolitisch „Wundermann“ wird von Columbia Historikern in Frage gestellt Adam Tooze . In seinem 2006 erschienenen Buch, The Wages of Destruction , Tooze nach Gitta Sereny, argumentiert , dass Speer ideologisches Engagement für die Sache der Nazis war größer als er behauptete. Tooze ferner vor, dass eine nicht ausreichend herausgefordert Speer „Mythologie“ ( zum Teil gefördert von Speer selbst durch politisch motivierte, tendenziöse Verwendung von Statistiken und anderer Propaganda) viele Historiker geführt hatte Speer weit mehr Kredit für die Erhöhungen der Rüstungsproduktion zu vergeben als gerechtfertigt war und geben unzureichende Berücksichtigung der „sehr politisch“ Funktion der sogenannten Rüstungs Wunder.

architektonisches Vermächtnis

Die Schwerbelastungskörper gebaut von Speer 1941-1942

Kleine Reste von Speer persönlicher Bauwerke, ausgenommen die Pläne und Fotografien. Keine Gebäude von Speer in der NS - Ära entworfen sind erhalten in Berlin, anders als die Schwerbelastungskörpern (Schwerlastlagerkörper), errichtet um 1941. Der 46-Fuß (14 m) hohe Betonzylinder wurde verwendet zur Messung der Bodenabsenkungen im Rahmen des Machbaren Studien für einen massiven Triumphbogen und andere große Strukturen vorgeschlagen als Teil der Welthauptstadt Germania , für die Stadt geplant Nachkriegserneuerungsprojektes Hitlers. Der Zylinder ist nun ein unter Denkmalschutz und ist für die Öffentlichkeit zugänglich. Entlang der Strasse des 17. Juni , einer doppelten Reihe von lampposts von Speer gestaltet noch steht. Die Tribüne des Zeppelin Stadion in Nürnberg, obwohl teilweise abgerissen, kann auch gesehen werden.

Mehr von Speer persönlicher Arbeit in London zu finden, wo er in das Innere der neu gestalteten Deutschen Botschaft in dem Vereinigten Königreich, dann lag bei 09.07 Carlton House Terrace . Seit 1967 hat es den Hauptsitz der angebotenen Royal Society . Seine Arbeit dort abgestreift seine Nazi-Armaturen und zum Teil von Teppichen bedeckt, überlebt teilweise .

Ein anderes Vermächtnis war die Arbeitsstab Wiederaufbau Zerstörter Städte (Arbeitsgruppe Rekonstruktion zerstörter Städte), autorisierte Speer 1943 bombardierten deutsche Städte wieder aufzubauen sie mehr bewohnbar im Zeitalter des Automobils zu machen. Unter der Leitung von Wolters, nahm die Arbeitsgruppe eine mögliche militärische Niederlage in ihre Berechnungen. Der Arbeitsstab ‘ Empfehlungen dienten als Grundlage der Nachkriegssanierungspläne in vielen Städten und Arbeitsstab Mitglieder wurden in dem Wiederaufbau im Vordergrund.

Aktionen der Juden in Bezug auf

Als General Bauinspektor, Speer war für die Zentralabteilung für Resettlement verantwortlich. Ab 1939 verwendete die Abteilung die Nürnberger Gesetze jüdischen Mieter von nicht-jüdischen Grundbesitzer in Berlin zu räumen, Art und Weise für nicht-jüdischen Mietern durch Sanierung oder Bomben verschoben zu machen. Schließlich wurden 75.000 Juden durch diese Maßnahmen verschoben. Speer war sich bewusst dieser Aktivitäten, und fragte, ihre Fortschritte. Wenigstens ein original memo von Speer anfrage so noch vorhanden ist , ebenso wie die Chronik der Aktivitäten der Abteilung, gehalten von Wolters.

Nach seiner Entlassung aus dem Spandauer präsentierte Speer auf das deutsche Bundesarchiv eine bearbeitete Version des Chronicle , abgestreift von Wolters eines Hinweises der Juden. Als David Irving Abweichungen zwischen der bearbeitete entdeckte Chronicle und andere Dokumente, erklärt Wolters die Situation zu Speer, der mit dem Vorschlag zu Wolters antwortete , dass die entsprechenden Seiten des ursprünglichen Chronicle sollte „hört auf zu existieren“. Wolters hat zerstört nicht die Chronicle , und, wie seine Freundschaft mit Speer verschlechtert, erlaubter Zugang zu dem ursprünglichen Chronicle zu Doktoranden Matthias Schmidt (wer, nach seiner Promotion, seine These in ein Buch entwickelt, Albert Speer: Das Ende eines Mythos ). Speer betrachtet Wolters Aktionen ein ‚Verrat‘ zu sein und einen ‚Dolchstoß in den Rücken‘. Die original Chronicle erreichten das Archiv im Jahr 1983, nachdem beide Speer und Wolters gestorben waren.

Das Wissen über den Holocaust

Speer gehalten in Nürnberg und in seinen Memoiren , dass er keine Kenntnis von dem Holocaust hat. Er schrieb später , dass Mitte 1944, wurde er von Hanke erzählt wurde (bis dahin Gauleiter von Niederschlesien ) , dass der Minister sollte nie eine Einladung annehmen eine KZ in Nachbar zu inspizieren Oberschlesien , als „er dort etwas gesehen hatte , die er zu beschreiben und konnte darüber hinaus nicht beschreiben“nicht zulässig. Speer abgeschlossenen später , dass Hanke muss gesprochen haben Auschwitz und tadelte sich für nicht weiter von Hanke anfragende oder suchen Informationen von Himmler oder Hitler:

Diese Sekunden [when Hanke sagte Speer dazu und Speer hat untersuchen not] sind oberste in meinem Kopf, wenn ich an den Nürnbergeren Prozessen vor den internationalen Gerichtshof stellte fest, dass, als ein wichtiges Mitglied der Führung des Reiches, ich habe die insgesamt zu teilen Verantwortung für alles, was geschehen war. Denn von diesem Moment an war ich moralisch zwangsläufig kontaminiert ist; aus Angst, etwas zu entdecken, die mich von meinem Kurs drehen gemacht haben könnten, hatte ich die Augen geschlossen ..., weil ich zu dieser Zeit versagt, ich fühle mich immer noch, bis heute in einem ganz persönlichen Sinne für Auschwitz.

Der Historiker Martin Kitchen zeigt an, dass Speer und sein Team verantwortlich war KZ - Gebäude und war so eng beteiligt in der „Endlösung“. Er bezieht sich auf ein Schreiben vom 1. Februar 1943 von Speer zu Himmler über KZs enthaltenden 40.000 Juden oder Weißrussen, was darauf hindeutet , dass Speer mehr Kenntnisse über die „Endlösung“ hatte , als er eingeliefert . Auf die Frage, bestritt Speer irgendwelche Kenntnisse dieser Korrespondenz , obwohl es mit seiner Unterschrift ausgefahren war. Speer betonte später , dass er versucht hatte , einige Juden aus den Lagern zu retten , indem sie in der Rüstungsindustrie verwendet wird . Dazu seien „unterernährten, überarbeitet Slaves“, nach Küche, und fügt hinzu , dass die Todesrate sei „außerordentlich hoch“ unter diesen Arbeitnehmern.

Ein großer Teil der Kontroverse über Speers Kenntnisse des Holocausts hat auf seine Anwesenheit bei der zentrierten Posen Konferenz am 6. Oktober 1943 , an dem Himmler hielt eine Rede die laufende Holocaust zu Nazi-Führer Detaillierung. Himmler sagte : „Das Grab Entscheidung dieses Volk zu ergreifen mußte dazu führen , von der Erde verschwinden ... In den Ländern beschäftigen wir, die Judenfrage wird bis Ende des Jahres behandelt werden.“ Speer wird mehrere Male in der Rede erwähnt, und Himmler scheint ihn direkt anzusprechen. Im Innern des Dritten Reich erwähnt Speer seine eigene Adresse an die Beamten (die Stelle früher am Tag nahm) , aber nicht erwähnt , Himmlers Rede.

Im Oktober 1971 veröffentlichte der amerikanische Historiker Erich Goldhagen einen Artikel argumentiert , dass Speer für Himmlers Rede anwesend war. Laut Fest in seiner Biographie Speer „Vorwurf des Goldhagen sicherlich überzeugender gewesen wäre , “ hatte er nicht in Verkehr gebracht angeblich belastende Aussagen Verknüpfung Speers mit dem Holocaust in Anführungszeichen, zurückzuführen auf Himmler, die in der Tat von Goldhagen erfunden waren. Als Reaktion nach erheblicher Forschung im Bundesarchiv in Koblenz , sagte Speer er gegen Mittag Posen verlassen hatte (lange vor Himmlers Rede) Hauptquartier Reise nach Hitler bei Rastenburg . Im Innern des Dritten Reich , bevor der Artikel Goldhagen veröffentlicht, daran erinnerte , Speer , dass am Abend nach der Konferenz, viele Nazi-Beamten so besoffen , dass sie Hilfe brauchte Einsteigen in den Sonderzug , der sie zu einem Treffen mit Hitler nehmen sollte. Eines seiner Biographen, Dan van der Vat , schlägt dies notwendigerweise impliziert er dann noch in Posen anwesend gewesen sein muß und Rede Himmlers habe gehört , müssen. In Antwort auf Goldhagens Artikel hatte Speer behauptet , dass schriftlich Innerhalb des Dritten Reiches , er meldet einen Vorfall irrte , die ein Jahr später an einer anderen Konferenz in Posen passiert ist , wie im Jahr 1943. Im Jahr 2007 passiert, The Guardian berichtet , dass ein Brief von Speer vom 23. Dezember 1971 hatte in Großbritannien in einer Sammlung seiner Korrespondenz zu Hélène Jeanty, Witwe eines belgischen Widerstandskämpfers gefunden. In dem Schreiben heißt es Speer , dass er für Himmlers Präsentation in Posen anwesend war. Speer schreibt: „Es besteht kein Zweifel - ich war als Himmler am 6. Oktober verkündete 1943, dass alle Juden getötet werden.“

Im Jahr 2005, The Daily Telegraph berichtete , dass Dokumente aufgetaucht waren darauf hinweisen , dass Speer die Zuteilung von Material für die Expansion von Auschwitz nach zwei seinen Assistenten genehmigt hatte die Anlage an einem Tag besichtigen , wenn fast eintausend Juden getötet wurden. Die Dokumente Bohrung Annotationen in Speer eigener Handschrift. Speer Biograph Gitta Sereny erklärte , dass aufgrund seiner Arbeitsbelastung wäre Speer nicht persönlich solcher Aktivitäten bewusst gewesen sein.

Die Debatte über Speers Kenntnisse von oder Mitschuld hat der Holocaust ihm ein Symbol für Menschen , die noch mit dem Nazi-Regime beteiligt waren , hatte nicht (oder behauptete , nicht gehabt zu haben) eine aktive Rolle in der Grausamkeiten des Regimes. Als Regisseur Heinrich Breloer bemerkte : „[erstellt Speer] ein Markt für Leute , die sagte : ‚Glauben Sie mir, ich wusste nichts über [Holocaust]. Schauen Sie sich nur die Führer s Freund, wusste er nicht, über es auch nicht . " "

Siehe auch

Verweise

Wichtige Hinweise

Citations

Literaturverzeichnis

  • Angolia, John (1978), für Führer und Vaterland : bürgerliche und politische Auszeichnungen des Dritten Reiches , R. James Bender Publishing, ISBN  978-0-912138-16-9
  • Boog, Horst ; Krebs, Gerhard; Vogel, Detlef (2006). Weltkrieg Deutschland und der Zweiter : Band VII: Der strategische Luftkrieg in Europa und den Krieg im Westen und Ostasien, 1943-1944 / 5 . London: Clarendon Press. ISBN  978-0198228899 .
  • Buggeln, Marc (2014). Slave Labor in Nazi-Konzentrationslager . Oxford University Press . ISBN  9780198707974 .
  • Conot, Robert (1983), Gerechtigkeit in Nürnberg , New York: Harper & Row, ISBN  978-0-88184-032-2
  • Durth, Werner; Gutschow, Niels (1988), Träume in Trümmern, ( "Träume in Trümmern") , Vieweg Friedr. + Sohn Ver, ISBN  978-3-528-08706-7
  • Fest, Joachim (1999), Speer: The Final Verdict , übersetzt von Ewald Osers und Alexandra Dring, Harcourt, ISBN  978-0-15-100556-7
  • Fest, Joachim (2007), Albert Speer: Conversations with Hitlers Architekt , übersetzt von Patrick Camiller, Polity Press, ISBN  978-0-7456-3918-5
  • Fishman, Jack (1986), lange Messer und ein kurzes Gedächtnis: Die Spandauere Prison Geschichte , Mole Bücher, ISBN  0-920911-00-5
  • King, Henry T. (1997), die beiden Welten von Albert Speer: Reflexionen eines Nürnberger Staatsanwaltschaft , University Press of America, ISBN  978-0-7618-0872-5
  • Küche, Martin (2015). Speer: Hitlers Architekt . Yale University Press. ISBN  978-0-300-19044-1 .
  • Leigh, David (24. Oktober 1973), "Delay, dann Albert Speer in erlaubt" , The Times , UK , abgerufen 17 Dezember, 2008
  • Overy (2002) [1.995]. Krieg und Wirtschaft im Dritten Reich . Oxford: Clarendon Press. ISBN  0-19-820599-6 .
  • Schmidt, Matthias (1984), Albert Speer: Das Ende eines Mythos , St. Martins Press, ISBN  978-0-312-01709-5
  • Schubert, Philipp (2006). Albert Speer: Architekt - Günstling Hitlers - Rüstungsminister - Hauptkriegsverbrecher (Thesis). München: GRIN Verlag. ISBN  978-3-638-59047-1 .
  • Sereny, Gitta (1995), Albert Speer: Sein Kampf mit der Wahrheit , Knopf, ISBN  978-0-394-52915-8
  • Shirer, William (1960), Aufstieg und Fall des Dritten Reiches , New York: Simon and Schuster, LCCN  60-6729
  • Speer, Albert (1970), Im Innern des Dritten Reich , übersetzt von Richard und Clara Winston , New York und Toronto: Macmillan, ISBN  978-0-297-00015-0 , LCCN  70119132. Neuveröffentlicht als Taschenbuch im Jahr 1997 von Simon & Schuster, ISBN  978-0-684-82949-4
(Original deutsche Ausgabe: . Speer, Albert (1969) Erinnerungen [Reminiszenzen] . Berlin und Frankfurt am Main. Propyläen / Ullstein Verlag OCLC  639.475 .)
(Original deutsche Ausgabe: Speer, Albert (1975), Spandauere Tagebücher [ Spandauere Tagebücher ], Berlin und Frankfurt am Main: Propyläen / Ullstein Verlag, ISBN  978-3-549-17316-9 , OCLC  185.306.869)
  • Speer, Albert (1981), Infiltration: Wie Heinrich Himmler schemed baut eine SS - Industrie Reich , Macmillan, ISBN  978-0-02-612800-1
(Original deutsche Ausgabe: Speer, Albert (1981), Der Sklavenstaat: meine Auseinandersetzungen mit der SS [ Der Slave Bundesstaat: Meine Kämpfe mit der SS ], Deutsche Verlags-Anstalt, ISBN  978-3-421-06059-4 , OCLC  7610230)
  • Tooze, Adam (2006), The Wages of Destruction: The Making & Brechen der NS - Wirtschaft , London: Allen Lane, ISBN  978-0-7139-9566-4
  • Uziel, Daniel (2012). Bewaffnung der Luftwaffe: Die deutsche Luftfahrtindustrie im Zweiten Weltkrieg . McFarland. ISBN  978-0-7864-6521-7 .
  • van der Vat, Dan (1997), The Good Nazi: Das Leben und die Lügen von Albert Speer , George Weidenfeld & Nicolson, ISBN  978-0-297-81721-5
Online-Quellen

Weiterführende Literatur

Externe Links