Alfred Hitchcock - Alfred Hitchcock


Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie


Alfred Hitchcock

1972 Foto von Alfred Hitchcock
Hitchcock auf dem Set von Alfred Hitchcock präsentiert .
Geboren
Alfred Joseph Hitchcock

( 1899.08.13 )13. August 1899
Leytonstone , Essex , England
Ist gestorben 29. April 1980 (1980.04.29)( im Alter von 80)
Bel Air , Kalifornien, Vereinigte Staaten
Staatsbürgerschaft Britische
Vereinigte Staaten (aus dem Jahr 1955)
Bildung Don-Bosco-College, Battersea
Alma Mater St. Ignatius' College , London
Besetzung Der Regisseur , Filmproduzent , Schauspieler , Drehbuchautor , Filmredakteur , Artdirector
aktive Jahre 1919-1980
bemerkenswerte Arbeit
Alfred Hitchcock präsentiert, The Alfred Hitchcock Hour
Ehepartner (n)
Alma Reville ( m.  1926)
Kinder Patricia Hitchcock
Auszeichnungen Liste der Preise und Nominierungen erhielt von Alfred Hitchcock

Sir Alfred Joseph Hitchcock KBE (13. August 1899 - 29. April 1980) war ein englischer Filmregisseur und Produzent , weithin als eine der einflussreichsten Filmemacher in der Geschichte des Kinos. Bekannt als „Master of Suspense“, führte er Regie bei über 50 Spielfilme in einer Karriere von sechs Jahrzehnten immer so bekannt wie keiner seiner Akteure dank seiner vielen Interviews, seine Cameo - Rollen in den meisten seiner Filme, und seine Hosting und Herstellung der Fernseh Anthologie Alfred Hitchcock Presents (1955-1965).

Geboren in Leytonstone, Essex , eingetragen Hitchcock die Filmindustrie im Jahr 1919 als Überschrift Card Designer nach der Ausbildung als technischer Angestellter und Texter für ein Telegraphen-Kabel - Unternehmen. Er machte sein Regiedebüt mit dem Stummfilm The Pleasure Garden (1925). Sein erster erfolgreicher Film, The Lodger: Eine Geschichte des Londoneren Nebels (1927), half das Thriller - Genre zu gestalten, während sein 1.929 Film, Erpressung , war die erste britische " Talkie ". Zwei seiner 1930er Thrillers, The 39 Steps (1935) und The Lady Vanishes (1938), sind unter den auf Platz größten britischen Filme des 20. Jahrhunderts.

1939 war Hitchcock ein Filmemacher von internationalen Bedeutung und Filmproduzent David O. Selznick überredete ihn , nach Hollywood zu bewegen. Eine Reihe erfolgreicher Filme folgte, darunter Rebecca (1940), Foreign Correspondent (1940), Im Schatten des Zweifels (1943) und The Fall Paradin (1947); Rebecca wurde für 11 Oscars nominiert und gewann den Oscar für den Besten Film . Seine dreiundfünfzig Filme über US $ einspielte weltweit 223.300.000 und sammelte insgesamt 46 Oscar - Nominierungen und 6 Siege.

Der „ Hitchcock'scher “ Stil umfasst die Verwendung von Kamera - Bewegung einer Person Blick zu imitieren, um dadurch dem Betrachter in Dreh Voyeure und Framing Schüssen Angst und Furcht zu maximieren. Der Filmkritiker Robin Wood schrieb , dass die Bedeutung eines Hitchcock - Films „in dem Verfahren gibt es, in der Progression von Schuss zu Schuss. Ein Hitchcock Film ein Organismus ist, mit dem ganzen in jedem Detail impliziert und jedes Detail zum Ganzen zusammen. " Bis 1960 hatte Hitchcock vier Filmen Regie oft rangiert unter den größten aller Zeiten: Rear Window (1954), Vertigo (1958), North by Northwest (1959) und Psycho (1960). Im Jahr 2012 Vertigo ersetzt Orson Welles 's Citizen Kane (1941) als das British Film Institute ' s größten Film aller Zeiten. Bis zum Jahr 2016 sieben seiner Filme für die Konservierung in der Vereinigten Staaten ausgewählt worden war National Film Registry , inklusive seinem persönlichen Liebling, Im Schatten des Zweifels (1943). Er erhielt den AFI Life Achievement Award 1979 und wurde zum Ritter im Dezember in diesem Jahr, vier Monate vor seinem Tod.

Biografie

Frühes Leben: 1899-1919

Frühkindliche Bildung und

William Hitchcock, vermutlich mit seinem ersten Sohn, William, außerhalb der Familie Geschäfts in London, c. 1.900; das Schild über dem Laden sagt: „W. Hitchcock“. Die Hitchcocks verwendet, um das Pony Lebensmittel zu liefern.

Hitchcock war in der Wohnung über der elterlichen geleasten Lebensmittelgeschäft bei 517 High Road, geb. Leytonstone , am Rande von Ost-London (dann Teil von Essex William (geb. 1890), Ellen Kathleen ( "Nellie:), die jüngsten von drei Kindern „) (1892) und Alfred Joseph (1899). Seine Eltern, Emma Jane Hitchcock, geb. Whelan (1863-1942) und William Hitchcock (1862-1914), waren beide Katholiken , teilweise mit Wurzeln in Irland; William war ein Gemüsehändler , wie sein Vater gewesen war. Es war eine große Familie, einschließlich Onkel John Hitchcock mit seinen fünf Schlafzimmern viktorianischen Haus auf Campion Road, Putney , komplett mit Trau, Koch, Chauffeur und Gärtner. Jedes Jahr im Sommer John mietete ein Haus am Meer für die Familie in Cliftonville , Kent. Hitchcock sagte , dass er zum ersten Mal dort wurde klassenbewußten, die Unterschiede zwischen Touristen und Einheimischen zu bemerken.

Sich selbst als gut erzogener Junge-sein Vater nannte ihn seine „kleine Lamm ohne Fleck“ -Hitchcock sagte er niemals einen Spielgefährten gehabt zu haben erinnern konnte. Einer seiner Lieblingsgeschichten für Interviewer wollte sein Vater ihn an die lokale Polizeistation mit einer Anmerkung zu senden , wenn er fünf Jahre alt war; der Polizist sah auf dem Zettel und sperrte ihn in einer Zelle für ein paar Minuten und sagte : „Das ist , was wir böse Buben tun.“ Die Erfahrung ließ ihn, sagte er, mit einer lebenslangen Angst vor Polizisten; 1973 erklärte er Tom Snyder , dass er „Angst steif nichts ... mit dem Gesetz zu tun“ und würde er einen Strafzettel nicht einmal ein Auto für den Fall , fahren bekam.

Als er sechs Jahre alt war, zog die Familie nach Limehouse und vermietet zwei Geschäfte bei 130 und 175 Salmon Lane, die sie als liefen Fisch-und-Chips - Shop und Fischhändler sind; sie lebte die ehemalige oberhalb. Es scheint , dass Hitchcock sieben Jahre alt war , als er seine erste Schule besucht, das Howrah Haus Convent in Poplar , die er im Jahr 1907. Laut eingetragen Patrick McGilligan , blieb er bei Howrah Hause für höchstens zwei Jahre. Er nahm auch an einer Klosterschule, die Wode Street School „für die Töchter von Herren und kleinen Jungen“, durch den Lauf treuen Gefährten Jesu ; kurz besucht eine Grundschule in der Nähe von seinem Haus; und war für eine sehr kurze Zeit, als er war neun, ein Kostgänger bei Don - Bosco - Universität in Battersea .

Tankstelle auf dem Gelände von 517 High Road, Leytonstone , wo Hitchcocks Familie einen Lebensmittelhändlers im Besitz und wo Hitchcock entstand; (rechts) Gedenkwand bei nos. 527-533.

Die Familie zog wieder , als er 11 Jahre alt war, diesmal nach Stepney , und am 5. Oktober 1910 Hitchcock wurde gesendet an Ignatius Hochschule in Stamford Hill, Tottenham (jetzt in dem London Borough of Haringey), ein Jesuitengymnasium mit einem Ruf für Disziplin . Die Priester verwendet , um einen harten Gummis Stock auf den Jungen, jeweils am Ende des Tages, so hatte die Jungen durch Klassen rechnen die Bestrafung zu sitzen , wenn sie wussten , dass sie für sie geschrieben worden war. Er sagte , es ist hier , dass er sein Gefühl der Angst entwickelt. Das Schulregister listet sein Geburtsjahr 1900 statt 1899; Spoto schreibt , dass es scheint , dass er bewusst als 10-jährigen eingeschrieben wurde, vielleicht weil er ein Jahr hinter mit seiner Schulzeit war. Während Biograph Gene Adair berichtet , dass Hitchcock „ein durchschnittliches oder leicht überdurchschnittliche, Schüler“, sagte Hitchcock er „ in der Regel unter den vier oder fünf an der Spitze der Klasse“ ist; am Ende des ersten Jahres, seine Arbeit in Latein, Englisch, Französisch und wurde Religionsunterricht zur Kenntnis genommen. Sein Lieblingsthema war Geographie, und er wurde in Maps interessiert, und Bahn- und Busfahrpläne; nach Taylor, konnte er alle Register auf dem aufsagen Orient Express . Er sagte Peter Bogdanovich : „Die Jesuiten hat mich gelehrt , Organisation, Steuerung und bis zu einem gewissen Grad, die Analyse.“

Henleys

Hitchcock seinen Eltern gesagt , dass er wollte Ingenieur werden, und am 25. Juli 1913 verließ er Ignatius und in der Nacht Unterricht an der Londoner Grafschaftsrat School of Engineering und Navigation in Poplar eingetragen sind . In einem Interview in Buchlänge 1962, sagte er François Truffaut , dass er studiert hatte „Mechaniker, Strom, Akustik und Navigation“. Dann am 12. Dezember 1914 seinen Vater, der von Emphysem und Nierenerkrankung litt, im Alter von 52 starb , um sich und seine Schwiegermutter seine älteren Geschwister von Zuhause verlassen hatte , unterstützt dann-Hitchcock nahm einen Job, für 15 Schilling ein Woche (£ 66 im Jahr 2017), als technische Angestellte an der Henley Telegraph and Cable Company in Blomfield Strasse in der Nähe von London Wall . Er hielt seine Nacht Klassen, diesmal in der Kunstgeschichte, Malerei, Wirtschaft und Politikwissenschaft. Sein älterer Bruder lief die Familie Geschäfte, während er und seine Mutter in Salmon Spur leben fortgesetzt.

Er war zu jung , um zu gewinnen , wenn Weltkrieg in Juli 1914 ausbrach, wenn er alt genug, im Jahre 1917 war, wurde er als „C3“ ( "frei von schweren organischen Krankheit eingestuft, in der Lage Betriebsbedingungen in Garnisonen zu Hause stehen ... nur für sitzende Tätigkeit "). Er trat ein Freiwilligenkorps der Royal Engineers und nahm in der theoretischen Einweisungen Teil; eine Sitzung der praktischen Übungen drin war Hyde Park , bei dem, John Russell Taylor schrieb, seine Gamaschen um seine Knöchel unten fallen gehalten.

Nach dem Krieg begann Hitchcock in Creative Writing Dilettantismus. Im Juni 1919 wurde er Gründungsredakteur und Geschäftsführer von Henleys Inhouse-Veröffentlichung, The Henley Telegraph (Sixpence eine Kopie), an dem er mehrere Kurzgeschichten vorgelegt. Henleys beförderte ihn in die Werbeabteilung, wo er Kopie schrieb und zeichnete Grafiken für Werbung für elektrische Kabel. Er liebte anscheinend den Job und würde spät im Büro bleiben , um die Beweise zu prüfen; er erzählte Truffaut , dass dies sein „erster Schritt in Richtung Kino“. Er erfreute sich Filme, vor allem das amerikanische Kino, und ab dem Alter von 16 lesen Sie die Fachzeitschriften zu beobachten; er beobachtete Charlie Chaplin , DW Griffith und Buster Keaton , und besonders gut gefallen Fritz Lang ‚s Der müde Tod (1921).

Zwischenkriegs Karriere: 1919-1939

Famous Players-Lasky

Ein Anfang der 1920er Jahre Bild von Hitchcock, während Lenken seines Films Anzahl Titel 13
Hitchcock (rechts) bei der Erstellung von Nummer 13 in London

Während noch bei Henleys, las er in einer Fachzeitschrift , die berühmten Spieler-Lasky , der Produktionsarm von Paramount Pictures , wurde ein Studio in London zu öffnen. Sie planten filmen Die Leiden des Satans von Marie Corelli , so dass er produzierte einige Zeichnungen für die Titel - Karten und schickte seine Arbeit im Studio. Sie stellten ihn, und im Jahre 1919 begann er für die Arbeit Islington Studios in Poole Street, Hoxton , als Titel-Card Designer. Donald Spoto schreibt , dass die meisten Mitarbeiter waren Amerikaner mit strengen Job - Spezifikationen, aber die englischen Arbeiter wurden aufgefordert , ihre Hand an , alles zu versuchen, was bedeutete , dass Hitchcock sammelte Erfahrungen als Co-Autor, Art Director und Produktionsleiter auf mindestens 18 silent Filme. The Times schrieb im Februar 1922 über das „Sonder kunst Titel Abteilung unter der Leitung von Herrn AJ Hitchcock“ des Studios. Seine Arbeit umfasste dort Nummer 13 (1922), auch bekannt als Mrs. Peabody , abgesagt wegen finanzieller Probleme-die paar fertiggestellten Szenen verloren -und immer Ihre Frau sagen (1923), die er und Seymour Hicks gemeinsam beendet , als Hicks über war zu verzichten darauf. Hicks schrieb später über von „einem Fett Jugendlichen , die verantwortlich für die Immobilie Zimmer war ... [n] ein anderer als Alfred Hitchcock“ geholfen werden.

Gains Bilder

Hitchcock Skulptur an der Stelle der Gainsborough Pictures , Poole Street, Hoxton

Bei Paramount im Jahr 1922 aus London zog, wurde Hitchcock als Co - Direktor durch eine neue Firma Run an der gleichen Stelle von gedungenem Michael Balcon , später bekannt als Gainsborough Pictures . Hitchcock arbeitete Frau zu Frau (1923) mit dem Regisseur Graham Cutts , den Satz der Gestaltung, das Drehbuch und produziert. Er sagte: „Es ist der erste Film war , dass ich wirklich auf meine Hände hatte bekam.“ Der Herausgeber und „Scriptgirl“ auf Frau zu Frau war Alma Reville , seine zukünftige Frau. Er arbeitete auch als Assistent von Cutts auf The White Shadow (1924), The Passionate Adventure (1924), The Blackguard (1925), und Seine zweite Frau (1925). Der Schuft wurde an dem hergestellte Babelsberg Studios in Potsdam, wo Hitchcock Teil des Making of beobachtete FW Murnau ‚s Film Der letzte Mann (1924). Er war mit Murnaus Arbeit beeindruckt und später verwendet , um viele seiner Techniken für das Set - Design in seinen eigenen Produktionen.

Im Sommer 1925 bat Balcon Hitchcock zu lenken The Pleasure Garden (1925), mit Virginia Valli , eine Koproduktion von Gainsborough und die deutschen Firma Emelka am Geiselgasteig Studios in der Nähe von München. Reville, bis dahin Hitchcock Verlobte, war assistant director-Editor. Auch wenn der Film ein kommerzieller Flop war, mochte Balcon Hitchcocks Arbeit; ein Daily Express Überschrift nannte ihn : „Junger Mann mit einem Meister mind“. Balcon bat ihn , einen zweiten Film in München, zu lenken The Mountain Adler (1926), in den Vereinigten Staaten als frei Angst o Gott . Der Film ist verloren; Hitchcock nannte es „ein sehr schlechter Film“.

Hitchcocks Glück änderte es mit seinem ersten Thriller, The Lodger: A Story of the London Fog (1927), über die Jagd nach einem Serienkiller, der einen schwarzen Umhang und eine schwarze Tasche trägt, junge blonde Frauen in London ermordet zu haben , und nur an Dienstagen. Eine Wirtin vermutet , dass ihr Untermieter der Mörder ist, aber er stellt sich heraus , unschuldig zu sein. Zu vermitteln , dass Spuren von einer oberen Etage gehört wurden, hatte Hitchcock einen Glasboden, so dass der Zuschauer die lodger sehen kann Stimulations oberhalb der Wirtin in seinem Zimmer auf und ab. Hitchcock hatte der führende Mann sein schuldig, oder für den Film zumindest zweideutig beenden, aber der Stern wollte , war , Ivor Novello , ein Matinee Idol , und die „ Sternsystem “ bedeutet , dass Novello nicht der Bösewicht sein könnte. Hitchcock erzählt Truffaut: „Man muss es klar in großen Buchstaben buchstabieren:" Er ist unschuldig.“(Er hatte die gleichen Probleme Jahre später mit Cary Grant in Verdacht (1941).)

Veröffentlicht in Januar 1927, The Lodger war ein kommerzieller und kritischer Erfolg im Vereinigten Königreich. Hitchcock erzählt Truffaut , dass der Film die erste von ihm war durch die beeinflusst werden expressionistischen Techniken , die er in Deutschland erlebt hatte: „In Wahrheit, könnte man fast sagen , dass The Lodger meine erste Aufnahme war.“ Er machte seine ersten Cameo - Auftritte in dem Film, bloß weil ein zusätzliches Gremium benötigt wurde, in einer Redaktion sitzen und später in einer Masse steht als der Hauptdarsteller verhaftet.

Ehe

externes Bild
Die Hitchcocks an ihrem Hochzeitstag , Oratorianerkirche , 2. Dezember 1926.

Am 2. Dezember 1926 Hitchcock und Alma Reville (1899-1982) an der verheiratete Oratorianerkirche in South Kensington . Das Paar honeymooned in Paris, Comersee und St.Moritz, bevor er nach London zurückkehrt in einer gemieteten Wohnung auf den oberen beiden Etagen von 153 zu leben Cromwell Road , Kensington. Reville, die nur wenige Stunden nach Hitchcock geboren wurde, umgewandelt vom Protestantismus zum Katholizismus, offenbar auf Drängen von Hitchcocks Mutter; sie wurde am 31. Mai 1927 und bestätigt auf getauft Westminster Kathedrale von Kardinal Francis Bourne am 5. Juni.

Im Jahr 1928, als sie erfuhren , dass sie war schwanger , erwarben die Hitchcocks "Winter Grace", ein Tudor Bauernhaus in 11 Morgen auf Stroud Lane, Shamley Grünes , Surrey, für £ 2,500. Ihre Tochter und einziges Kind, Patricia Alma Hitchcock , wurden am 7. Juli geboren in diesem Jahr. Reville wurde engster Mitarbeiter ihres Mannes; Charles Champlin schrieb im Jahr 1982: „Die Hitchcock Note vier Hände hatte, und zwei waren Almas.“

Frühe Tonfilme

Eine Anzeige für den Film Erpressung umgebenden Text beschreibt den Film als "A Romance of Scotland Yard" und "The Powerful sprechendes Bild"
Reklame für Blackmail (1929)

Hitchcock begann die Arbeit an seinem zehnten Film, Erpressung (1929), als seine Produktionsfirma, British International Pictures (BIP), die umgebauten Elstree Studios zu klingen. Der Film war das erste britische „ Talkie “; es folgte die erste amerikanische Sound Spielfilm, The Jazz Singer (1927). Erpressungs begann die Hitchcock Tradition der Verwendung von berühmten Sehenswürdigkeiten als Kulisse für Suspense - Sequenzen, mit dem Höhepunkt auf der Kuppel des stattfindet British Museums . Es verfügt auch über eine seiner längsten Cameo - Auftritte , die zeigt ihn von einem kleinen Jungen belästigt zu werden , als er ein Buch über die liest Londoner U - Bahn . In der PBS - Serie Die Männer, die die Filme gemacht , Hitchcock erklärte , wie er früh Tonaufnahme als besonderes Element des Films verwendet wird , betont das Wort „Messer“ in einem Gespräch mit der Frau des Mordes verdächtigt. Während dieser Zeit gerichtet Hitchcock Segmente für einen BIP revue , Elstree Calling (1930) und leitete einen Kurzfilm, eine elastische Affair (1930), mit zwei Filmwochen Stipendium Gewinner. Eine elastische Affair ist eine der verlorenen Filme.

Im Jahr 1933 wurde Hitchcock arbeitet noch einmal für Michael Balcon bei Gaumont britischen . Sein erster Film für das Unternehmen, Der Mann, der zuviel wußte (1934), war ein Erfolg; seine zweite, Die 39 Stufen (1935), wurde in Großbritannien und machte Hitchcock ein Star in den USA anerkannt. Außerdem wurde die typisch englische „Hitchcock Blonde“ ( Madeleine Carroll ) als Vorlage für seine Nachfolge eiskalten, elegant Hauptdarstellerinnen. Drehbuchautor Robert Towne bemerkte : „Es ist nicht viel von einer Übertreibung zu sagen , dass alle zeitgenössischen escapist Animation beginnt mit Die 39 Stufen “. Dieser Film war einer der ersten , die „einzuführen MacGuffin “ Plotvorrichtung, einen von dem englischen Drehbuch geprägten Begriff Angus MacPhail . Die MacGuffin ist ein Element oder Ziel des Protagonist verfolgt, eine , die sonst keinen narrativen Wert hat; in Den 39 Stufen ist die MacGuffin ein gestohlenes Reihe von Design - Plänen.

(vl) Alma Reville , Joan Harrison , Alfred Hitchcock und Patricia Hitchcock , 24. August 1937

Hitchcock veröffentlicht zwei Spionage - Thrillern 1936 Sabotage lose auf beruhte Joseph Conrad ‚s Roman, The Secret Agent (1907), über eine Frau , die erfährt , dass ihr Mann ein Terrorist ist, und Secret Agent , basierend auf zwei Etagen in Ashenden: Or die britischen Agenten (1928) von W. Somerset Maugham .

Hitchcocks nächster großer Erfolg war die Dame verschwindet (1938), „einer der größten Bahn - Filme aus dem goldenen Ära des Genres“, so Philip Französisch , in dem Fräulein Froy ( May Whitty ), ein britischer Spion als Gouvernante aufwerfen, verschwindet auf eine Zugfahrt durch das fiktive Europäische Land Bandrika. Der Film sah Hitchcock das 1939 empfängt  New York Film Critics Circle Award für die beste Regie, das einzig Mal , wenn er eine Auszeichnung für seine Richtung gewonnen. Benjamin Crisler, die New York Times Filmkritiker, schrieb im Juni 1938: „Three einzigartige und wertvolle Institutionen die Briten haben , dass wir in Amerika haben nicht: Magna Carta , das Tower Bridge und Alfred Hitchcock, der größte Direktor des Bildschirm Melodramen in der Welt .“

Frühes Hollywood Jahre: 1939-1945

Selznick Vertrag

David O. Selznick unterzeichnete Hitchcock auf einen Sieben-Jahres - Vertrag Anfang März 1939 und die Hitchcocks verschoben Hollywood. Im Juni desselben Jahres das Leben genannt Magazin ihn den „größten Meister des Melodrams in Bildschirm History“. Die Arbeitsvereinbarungen mit Selznick waren weniger als ideal. Selznick litt konstant finanzielle Probleme, und Hitchcock war oft unglücklich über Selznick kreative Kontrolle über seine Filme. In einem späteren Interview, Hitchcock sagte:.. „[Selznick] Big Producer war ... Producer war König Die meisten schmeichelhaft , was Mr. Selznick schon immer über die Mein und es zeigt Ihnen den Betrag der Steuer er sagte , ich war die 'nur Regisseur , er würde das Vertrauen mit einem Film'.“ Zur gleichen Zeit, klagte Selznick über Hitchcocks „goddamn Stichsäge Schneiden“, was dazu führte , dass der Hersteller Hitchcocks Vision des Endproduktes zu folgen hatte.

Selznick lieh Hitchcock zu den größeren Studios häufiger als sich Hitchcocks Filme produzieren. Selznick machte nur ein paar Filme pro Jahr, als Kerl unabhängiger Produzent tat Samuel Goldwyn , so hat er nicht immer haben Projekte für Hitchcock zu richten. Goldwyn hatte auch mit Hitchcock über einen möglichen Vertrag ausgehandelt, nur von Selznick überboten werden. Hitchcock wurde schnell von den höheren Mitteln der amerikanischen Studios im Vergleich zu den finanziellen Grenzen beeindruckt er oft in Großbritannien konfrontiert hatte.

Trailer für Rebecca (1940)

Das Selznick Bild Rebecca (1940) war Hitchcocks erster amerikanischer Film, in einer Hollywood - Version von England Cornwall gesetzt und basierte auf einem Roman von englischen Romancier Daphne ich Maurier . Die Filmstars Laurence Olivier und Joan Fontaine . Die Geschichte handelt sich um eine naive (und unbenannt) junge Frau , die eine verwitwete Adlige heiratet. Sie fährt in seinem riesigen zu leben englisches Landhaus , und kämpft mit dem anhaltenden Ruf seiner elegant und weltlicher ersten Frau Rebecca, die unter mysteriösen Umständen ums Leben. Der Film gewann den Besten Film bei den 13. Academy Awards ; die Statuette wurde Selznick, als der Produzent des Films gegeben. Hitchcock wurde nominiert für die beste Regie , seine erste von fünf solche Nominierungen.

Hitchcocks zweiter amerikanischer Film war der Thriller Foreign Correspondent (1940), festgelegt in Europa, basierend auf Vincent Sheean s book Personal History (1935) und hergestellt von Walter Wanger . Es wurde für das beste Bild desselben Jahres nominiert. Hitchcock fühlte sich unbehaglich Wohnen und Arbeiten in Hollywood während seines Landes im Krieg war; seine Besorgnis führte zu einem Film, der offenkundig die britischen Kriegsanstrengungen unterstützt. Gefilmt im ersten Jahr des Zweiten Weltkriegs wurde es von den sich schnell verändernden Ereignisse in Europa inspiriert, wie von einem amerikanischen Zeitungsreporter bedeckt gespielt von Joel McCrea . Mischen Clips der europäischen Szenen mit gefilmten Szenen auf einem Hollywood backlot, vermied der Film direkte Verweise auf den Nazismus , Nazi-Deutschland und die Deutschen mit Hollywoods einzuhalten Hays Code Zensur zu der Zeit.

Am frühen Kriegsjahren

Im September 1940 kaufte der Hitchcocks die 200-acre (0,81 km 2 ) Cornwall Ranch in der Nähe von Scotts Valley , Kalifornien, in dem Santa Cruz Mountains . Ihr Hauptwohnsitz war ein im englischen Stil Haus in Bel Air, erworben in 1942. Hitchcocks Filmen in dieser Zeit diversen wurden, angefangen von der romantischen Komödie Mr. & Mrs. Smith (1941) an dem trostlosen Film noir Im Schatten des Zweifels (1943 ).

Cary Grant und Joan Fontaine in einer Werbung für gedreht Suspicion (1941)

Der Verdacht (1941) markierte Hitchcocks erster Film als Produzent und Regisseur. Es wird in England eingestellt; Hitchcock verwendetdie Nordküste von Santa Cruz für die englische Küste Folge. Der Film ist die erste von vier Projektenan die Cary Grant mit Hitchcock gearbeitet, und es ist eine der seltenen Gelegenheitendie Stattgabe in einer finsteren Rolle gegossen wurde. Erteilung spielt Johnnie Aysgarth, einen englischen Schwindler , der Aktionenerhöhen Verdacht und Angst in seiner schüchternen jungen englischen Frau, Lina McLaidlaw ( Joan Fontaine ). In einer Szene platziert Hitchcock ein Licht in einem Glas Milch, vielleicht vergiftet, dass Grant seine Fraubringen; das Licht sorgt dafürdass die Aufmerksamkeit des Publikums auf dem Glas ist. Grants Charakter ist ein Killer in dem Buchauf dem der Film basiert, vor der Tatsache von Francis Iles , aber das Studio fühltedass Grants Bild dadurch getrübt würde. Hitchcock niedergelassen daher für eine mehrdeutige Finale, obwohl, wie er François Truffaut sagte, hätte er mit der Frau des Mordes bevorzugte würde zu beenden. Fontaine gewann als beste Schauspielerin für ihre Darstellung.

Saboteur (1942) ist die erste von zwei Filmendie Hitchcock für gemacht Universal - während des Jahrzehnts. Hitchcock wurde von Universal Studios zwingt UniversalVertrag Player zu verwenden Robert Cummings und Priscilla Lane , einen Freiberufler,eine mit Universalone-Foto Vertrag unterzeichnet, sowohl für ihre Arbeit bekannt in Komödien und Dramen Licht. Der Bruch mit Hollywood Konventionen der Zeit, Hitchcock hat umfangreichen Drehort arbeitet, vor allem in New York City, und stellte eine Konfrontation zwischen einem mutmaßlichen Saboteur (Cummings) und ein echten Saboteur ( Norman Lloyd ) oben auf die Statue of Liberty . Erauch gerichtet Haben Sie gehört? (1942), ein photographisches Dramatisierung für Leben Magazin der Gefahren der Gerüchte während des Krieges . Im Jahr 1943 er einen Krimi für schrieb Schauen Magazin „The Murder of Monty Woolley “, eine Folge von Captioned Fotografien der Leser einladen Hinweise auf die Mörderdie Identität zu finden; Hitchcock trieb die Ausführenden als sich, wie Woolley, Doris Merrick und Mann Guy Pearce Make-up.

Im Schatten des Zweifels (1943) war Hitchcocks persönlicher Favorit und die zweite der ersten UniversalFilme. Charlotte "Charlie" Newton ( Teresa Wright ) vermutetihren geliebten Onkel Charlie Oakley ( Joseph Cotten ) ein Serienkillersein. Hitchcock wieder ausgiebig vor Ort, diesmal in dem nördlichen Kalifornien gefilmt Santa Rosa .

Arbeiten bei 20th Century Fox , Hitchcock angepasst , um ein Skript von John Steinbeck ‚s, die die Erfahrungen der Überlebenden von einem deutschen U-Boot - Angriff in dem Film aufgezeichnet Lifeboat (1944). Die Action - Sequenzen wurden in einem kleinen Boot im Studio Wassertank gedreht. Die locale aufgeworfen Probleme für Hitchcocks traditionellen Cameo - Auftritt. Das wurde von mit Hitchcocks Bild gelöst erscheinen in einer Zeitung , die William Bendix ist im Boot Lesen, zeigt den Direktor in einer vor-Nachher - Reklame für „Reduco-Adipositas Slayer“. Er erzählt Truffaut 1962:

Zum Zeitpunkt, war ich auf einem anstrengenden Diät, mühsam arbeit meinem Weg 300-200 Pfund. Also beschloss ich, meinen Verlust zu verewigen und meine kleine Rolle von posieren erhalten für „vor“ und „Nachher“ -Bilder. ... Ich war buchstäblich durch Briefe von Fett Personen untergetauchten, die wissen wollten, wo und wie sie Reduco bekommen konnte.

Hitchcocks typische Abendessen, bevor der Gewichtsverlust waren ein Brathähnchen, gekochter Schinken, Kartoffeln, Brot, Gemüse, Würzen, Salat, Dessert, eine Flasche Wein und Schnaps. Um Gewicht zu verlieren, er hörte auf zu trinken, trank schwarzen Kaffee zum Frühstück und Mittagessen und aß Steak und Salat für das Abendessen, aber es war schwer zu halten; Spoto schreibt, dass sein Gewicht erheblich in den nächsten 40 Jahren auf einem Niveau. Gegen Ende des Jahres 1943, trotz der Gewichtsverlust, weigerte sich die Occidental Insurance Company von Los Angeles ihm Lebensversicherung.

Wartime nicht-Fiction-Film

„Ich hatte das Bedürfnis, einen kleinen Beitrag zu den Kriegsanstrengungen zu machen, und ich war sowohl übergewichtig und überaltert für die Wehrpflicht. Ich wusste, wenn ich nichts getan, ich habe es für den Rest meines Lebens bereuen würde ... "

- Alfred Hitchcock (1967)

Hitchcock kehrte für einen längeren Besuch in Großbritannien Ende 1943 und Anfang 1944 Während es machte er zwei kurze Propagandafilme , Bon Voyage (1944) und Aventure Malgache (1944), für das Ministerium für Information . Im Juni und Juli 1945 Hitchcock diente als „Behandlung Berater“ auf einem Holocaust Dokumentation , die Alliierten Aufnahmen von der Befreiung der verwendeten Nazi-Konzentrationslager . Der Film wurde in London zusammengestellt und produziert von Sidney Bernstein des Ministry of Information, die Hitchcock (ein Freund von ihm) an Bord gebracht. Es wurde ursprünglich für die Deutschen ausgestrahlt werden soll, aber die britische Regierung hielt es zu traumatisch zu einer entsetzten Nachkriegs Bevölkerung gezeigt werden. Stattdessen wurde im Jahre 1952 aus den übertragenen War Office Film Gewölbe Londoner Imperial War Museum und blieb unreleased bis 1985, als eine bearbeitete Version als eine Episode von ausgestrahlt wurde PBS Frontline unter dem Titel das Imperial War Museum gegeben hatte: Speicher das Camps . Die full-length - Version des Films, den deutschen Konzentrationslagern Factual Umfrage wurde im Jahr 2014 von Wissenschaftlern des Imperial War Museum restauriert.

Nachkriegs-Hollywood Jahren: 1945-1953

Später Filme Selznick

Hitchcock arbeitete noch einmal für David Selznick , wenn er gerichtet Spellbound (1945), die erforschte Psychoanalyse und verfügt über einen Traum Abfolge von gestaltet Salvador Dalí . Der Traum Reihenfolge , wie sie im Film auftreten , ist 10 Minuten kürzer als ursprünglich geplant worden war; Selznick bearbeitet sie es zu machen „Play“ effektiver. Gregory Peck spielt amnesiac Dr. Anthony Edwardes unter der Behandlung von Analyst Dr. Peterson ( Ingrid Bergman ), die mit ihm in der Liebe fällt bei dem Versuch , seine verdrängte Vergangenheit zu lösen. Two Point-of-View - Aufnahmen durch den Bau eine große hölzerne Hand erzielt wurden (die den Charakter , dessen Standpunkt der Kamera nahm gehören erscheinen würden) und Out-Größe Requisiten für ihn zu halten: ein eimergroßen Glas Milch und ein großes Holz Gewehr. Für zusätzliche Neuheit und Auswirkungen war der climactic Schusshandkolorierten Rot auf einigen Kopien des Schwarz-Weiß - Films. Die original Musik von Miklós Rózsa nutzt das Theremin , und ein Teil davon wurde später vom Komponisten in Rozsa Klavierkonzert op angepasst. 31. (1967) für Klavier und Orchester.

Notorious (1946) folgte Spellbound . Hitchcock sagte François Truffautdass Selznick ihn verkauft hatte, Ingrid Bergman, Cary Grant, und das Drehbuch von Ben Hecht , zu RKO Radio Pictures als "Paket" für $ 500,000 (entspricht $ 6.284.983 im Jahr 2017) wegen Kostenüberschreitungen bei Selznicks Duell in der Sonne (1946). Notorious Sterne Bergman und Grant, sowohl Hitchcock Stammgäste , und verfügtein Grundstück über Nazis, Uran und Südamerika. Seine prescient Verwendung von Uran als Plotvorrichtung ihm geleitet wird kurz unter Überwachung durch die platziert Federal Bureau of Investigation . Nach McGilligan, in oder um März 1945 Hitchcock und Ben Hecht hört Robert Millikan des California Institute of Technology über die Entwicklung einer Uranbombe. Selznick beschwertedass der Begriff „ScienceFiction“ war, nur durch die Nachricht von der Detonation von zwei Atombomben auf konfrontiert werden Hiroshima und Nagasaki in Japan im August 1945.

Transatlantic Pictures

Eine typische Szene aus Seil zeigt James Stewart
Ein typischer Schuss aus Seil (1948) mit James Stewart mit dem Rücken zur festen Kamera drehen

Hitchcock bildete eine unabhängige Produktionsfirma, Transatlantik Bilder , mit seinem Freund Sidney Bernstein . Er machte zwei Filme mit Transatlantik, von denen sein ersten Farbfilm war. Mit Seil (1948) experimentierte Hitchcock mit Rangier Spannung in einer begrenzten Umgebung, wie er zuvor mit getan Lifeboat (1944). Der Film scheint zu haben , in einem einzigen Einstellung gedreht worden, aber es wurde ein Schuss tatsächlich in 10 dauert im Bereich von 4 ½ bis 10 Minuten jeweils; eine 10-minütige Filmlänge war der , dass ein Filmmagazin der Kamera zu der Zeit halten kann. Einige Übergänge zwischen den Rollen wurden versteckt durch ein dunkles Objekt den gesamten Bildschirm für einen Moment füllen hat. Hitchcock verwendete diese Punkte um den Schnitt zu verbergen, und fing an, die nächste Einstellung mit der Kamera in der gleichen Stelle. Der Film James Stewart in der Hauptrolle, und war die erste von vier Filmen , die Stewart mit Hitchcock gemacht. Es wurde von dem inspirierten Leopold und Loeb Fall der 1920er Jahre. Der Film wurde nicht gut aufgenommen.

Under Capricorn (1949), eingestellt in19. Jahrhundert Australien, nutzt auch die kurzlebige Technik der lange braucht, aber in geringerem Maße. Er nutzte erneut Technicolor in diesem Herstellungs, kehrte dann nach Schwarz-WeißFilmen für mehrere Jahre. Transatlantic Pictures wurdeaktiv nach diesen beiden erfolglosen Filmen. Hitchcock verfilmt Stage Fright (1950) in Studios in Elstree , England, wo er vor vielen Jahren während seiner British International Pictures Vertrag gearbeitet hatte. Er abgestimmt eines von Warner Bros. 'beliebtesten Stars, Jane Wyman , mit dem Expatriate deutschen Schauspieler Marlene Dietrich und verwendet mehrere prominente britische Schauspieler, darunter Michael Wilding , Richard Todd und Alastair Sim . Dies war Hitchcocks erste richtige Produktion für Warner Bros., die verteilt hatten Seil und Under Capricorn , weil Transatlantic Pictures finanzielle Schwierigkeiten erlebte.

Sein Film Fremde im Zug (1951) wurde nach dem Roman des gleichen Namens von Patricia Highsmith . Hitchcock kombiniert viele Elemente aus seinem vorhergehenden Filmen. Er näherte sich Dashiell Hammett , den Dialog zu schreiben, aber Raymond Chandler übernahm, dann links über Meinungsverschiedenheiten mit dem Regisseur. In dem Film, zwei Männer lässig decken, von denen vermutet , auf einer narrensichere Methode zu morden; er schlägt vor , dass zwei Personen, jede will mit jemandem zu tun , weg, sollte jeder der anderen Mord auszuführen. Farley Granger ‚s Rolle war als unschuldiges Opfer des Systems, während Robert Walker , zuvor bekannt für‚Jungen von nebenan‘Rollen, den Bösewicht gespielt. I Confess (1953) wurde in gesetzt Quebec mit Montgomery Clift als katholischer Priester.

Peak Jahre: 1954-1964

Dial M for Murder und Heckscheibe

I Confess von drei Farbfilmen folgte mit Grace Kelly : Dial M for Murder (1954), Rear Window (1954) und To Catch a Thief (1955). In Dial M for Murder , Ray Milland spielt den Bösewicht, der seine untreue Frau (Kelly) für ihr Geld zu töten versucht. Sie tötet die gedungenen Mörder in Notwehr, so Milland manipuliert die Beweise , um es wie Mord aussehen. Ihr Geliebter, Mark Halliday ( Robert Cummings ) und Polizei - Inspektor Hubbard ( John Williams ) her aus der Durchführung speichern. Hitchcock experimentierten mit 3D - Kinematografie für Dial M .

Hitchcock zog nach Paramount Pictures und gefilmt Rear Window (1954) mit James Stewart und Kelly erneut, wie Thelma Ritter und Raymond Burr . Stewarts Charakter ist ein Fotograf (basierend auf Robert Capa ) , die vorübergehend einen Rollstuhl benutzen müssen. Aus Langeweile beginnt er seine Nachbarn über den Hof zu beobachten, dann wird davon überzeugt , dass einer von ihnen (Raymond Burr) seine Frau ermordet hat. Stewart schafft schließlich seinen Polizist Buddy (davon zu überzeugen , Wendell Corey ) und seine Freundin (Kelly). Wie bei Lifeboat und Seil sind die Hauptdarsteller in geschlossenen oder beengten Verhältnissen dargestellt, in diesem Fall Stewarts Studio - Apartment. Hitchcock verwendet Nahaufnahmen von Stewarts Gesicht seiner Figur Reaktionen zu zeigen „ von dem deutschen Comic - Voyeurismus bei seinen Nachbarn zu seinem hilflosen Terror gerichtet Kelly und Burr in dem Bösewicht Apartment beobachten“.

Alfred Hitchcock Presents

(im Uhrzeigersinn von oben links) Pat Hitchcock mit ihrer Tochter Terry O'Connell und ihr Ehemann Joseph O'Connell, Alma Reville , Mary Alma O'Connell, Alfred Hitchcock, c. 1955-1956

Von 1955 bis 1965 war Hitchcock der Gastgeber der TV - Serie Alfred Hitchcock präsentiert . Mit seinem drolligen Lieferung, Galgenhumor und ikonische Bild machte die Serie Hitchcock eine Berühmtheit. Die Titel-Reihenfolge des Erscheinens ein minimalistisches Zerrbild seines Profils dargestellt (er zog es selbst, es besteht aus nur neun Schlägen), was seine wirkliche Silhouette dann befüllt. Die Reihe Titelmelodie war Trauermarsch einer Marionette von dem Französisch Komponisten Charles Gounod (1818-1893).

Seine Einführungen enthielten immer eine Art von trockenem Humor, wie die Beschreibung einer aktuellen Ausführung mit mehreren Personen behindert durch nur ein mit elektrischem Stuhl , während zwei mit einem Schild angezeigt „Zwei Stühle-keine Wartezeiten!“. Er leitete 18 Folgen der Serie, die von 1955 bis 1965 ausgestrahlt wurde es The Alfred Hitchcock Hour 1962 und NBC ausgestrahlt , die letzte Folge am 10. Mai 1965. In den 1980er Jahren eine neue Version von Alfred Hitchcock präsentiert wurde für das Fernsehen produziert , die Verwendung von Hitchcocks Original Einführungen in einer Herstellung colourized Form.

Von den Dächern von Nizza Fang zu Vertigo

Szene von den Dächern von Nizza zeigt Hitchcock erscheinen neben Cary Grant Fang
Cameo - Auftritt von Hitchcock neben Grant in seiner To Catch a Thief

Im Jahr 1955 Hitchcock wurde Staatsbürger ein Vereinigten Staaten. Im selben Jahr seine dritte Grace Kelly Film, To Catch a Thief , veröffentlicht wurde; es ist in der Französisch Riviera und Paare Kelly mit Cary Grant gesetzt. Gewährung spielt im Ruhestand Dieb John Robie, die sich für eine Überflutung der Diebstähle in der Côte d'Azur der Hauptverdächtige wird. Ein Nervenkitzel suchende amerikanische Erbin gespielt von Kelly mutmaßt seine wahre Identität und versucht , ihn zu verführen. „Trotz der offensichtlichen Alters Disparität zwischen Grant und Kelly und einem leichten Grundstück, das witzigen Skript (geladen mit Doppeldeutigkeiten) und die gutmütigen wirkenden Kommerzielle bewährt.“ Es war Hitchcocks letzter Film mit Kelly. Sie heiratete Fürst Rainier von Monaco im Jahr 1956 und beendete ihre Filmkarriere. Hitchcock erneuert dann seine eigene 1934 - Film Der Mann, der zuviel wusste 1956 . Dieses Mal spielte der Film James Stewart und Doris Day , der den Titelsong „sang Que Sera, Sera “, die die gewonnen Oscar für den besten Originalsong und wurde ein großer Erfolg für sie. Sie spielen ein Paar , dessen Sohns entführt wird sie mit einem Anschlag stören zu verhindern. Da in dem Film 1934 dauert der Gipfel Platz an der Royal Albert Hall , London.

The Wrong Man (1957), Hitchcock letzter Film für Warner Bros., ist eine Low-Keyblack-and-white Produktion basierte auf einem realen Fall von Personenverwechslung in berichtete Leben Magazin in 1953. Dies war der einzige Film von Hitchcock star Henry Fonda , spielt ein Stork ClubMusiker falsch für einen Sprituosenladen Dieb, der verhaftet wird und versuchtfür Raubwährend seine Frau ( Vera Miles ) emotional unter der Belastung zusammenbricht. Hitchcock erzählte Truffautdass seine lebenslange Angst vor der Polizeiihn zu dem Thema angezogen und wurde in vielen Szenen eingebettet.

Standbild aus dem Film Vertigo

Hitchcocks nächsten Film, Vertigo (1958) spielte er erneut James Stewart, diesmal mit Kim Novak und Barbara Bel Geddes . Er wollte Vera Miles spielt die Führung, aber sie war schwanger. Er sagte Oriana Fallaci : „Ich habe sie einen großen Teil bot die Chance , eine schöne blonde anspruchsvolle zu werden, eine echte Schauspielerin Wir haben einen Haufen von Dollar dafür ausgegeben hatte, und sie hat den schlechten Geschmack schwanger ich.. Schwangerschaft hassen, weil dann die Kinder sie haben.“

In dem Film spielt James Stewart Scottie, einen ehemaligen Ermittler der Polizei vom Leiden acrophobia , der eine Obsession mit einer Frau entwickelt er eingestellt wurde shadow (Kim Novak). Scottie Besessenheit führt zur Tragödie, und dieses Mal Hitchcock entscheiden nicht für ein Happy End. Einige Kritiker, darunter Donald Spoto und Roger Ebert , darüber einig , dass Vertigo der Direktor der persönlichsten und aufschlussreiche Film ist, die sich mit der Pygmalion -ähnlichen Obsessionen eines Mannes, der eine Frau in die Frau Handwerk er wünscht. Vertigo erforscht mehr offen und an der größeren Länge sein Interesse an der Beziehung zwischen Sex und Tod als jede andere Arbeit in seiner Filmografie.

Vertigo enthält ein Verfahren Kamera von Irmin Roberts entwickelt, die üblicherweise als bezeichnet Dolly-Zoom , die oft von Filmemachern kopiert wurde. Der Film Premiere auf dem San Sebastian International Film Festival , wo Hitchcock ein Silber Seashell gewonnen. Vertigo ist ein klassisch betrachtet, aber es zog einige negativen Kritiken und schlechte Kasseneinnahmen zu der Zeit, und es war die letzte Zusammenarbeit zwischen Stewart und Hitchcock. In den 2002 Sight & Sound Umfragen, es rangiert gleich hinter Citizen Kane (1941); zehn Jahre später, in der gleichen Zeitschrift, wählte es Kritiker als der beste Film aller Zeiten.

North by Northwest und psycho

Hitchcock gefolgt Vertigo mit drei weiteren erfolgreichen Filmen, die auch als unter seinem am besten erkannt werden: North by Northwest (1959), Psycho (1960) und The Birds (1963). In North by Northwest , porträtiert Cary Grant Roger Thornhill, ein Werbefachmann Madison Avenue , die sich für eine Regierung Geheimagent irrt. Er ist heiß in den Vereinigten Staaten von feindlichen Agenten verfolgt, darunter (es erscheint) Eve Kendall ( Eva Marie Saint ). Thornhill anfangs glaubt , dass Kendall ihm hilft, dann , dass sie ein feindlicher Agent ist; er erfährt schließlich , dass sie verdeckte für die CIA arbeitet. Während seiner ersten beiden Wochen laufen bei Radio City Music Hall , einspielte der Film $ 404.056 (entspricht $ 3.397.576 im Jahr 2017), ein Rekord in diesem Theater nicht-Feiertag Brutto Einstellung. Zeitmagazin nennt den Film „gleichmäßig gespachtelte und gründlich unterhaltsamen“.

Mosaikbild aus dem Film bei psycho Leytonstone
Psycho Mosaik in der Hitchcock - Galerie in Leytonstone

Psycho (1960) ist wohl Hitchcock bekannteste Film. Basierend auf Robert Bloch ‚s Roman Psycho (1959), die durch den Fall inspirierte Ed Gein wurde der Film auf einem beschränktes Budget von $ 800.000 produziert (entspricht $ 6.628.571 im Jahr 2017) und Schuss in Schwarz-Weiß auf einem Ersatz mit CrewMitglieder aus eingestellt Alfred Hitchcock Presents . Die beispiellose Gewalt der Duschszene, der frühe Tod der Heldin, und das unschuldige von einem gestörten Mörder ausgelöscht Leben wurden die Handschrift eines neuen Horror-FilmGenres. Die Öffentlichkeit liebte den Film, mit Linien Strecken außerhalb Kinos wieMenschen für die nächste Vorführung warten mußten. Es brach Kassenrekorde im Vereinigten Königreich, Frankreich, Südamerika, die Vereinigten Staaten und Kanada und war ein mäßiger Erfolg in Australien für einen kurzen Zeitraum.

Der Film war die profitabelste von Hitchcocks Karriere; er verdiente persönlich weit über $ 15 Millionen (entspricht $ 124.290.000 im Jahr 2017). Er tauschte anschließend seine Rechte Psycho und seine TV - Anthologie für 150.000 Aktien von MCA , ihn der drittgrößte Aktionär und sein eigener Chef bei Universal machen, wenigstens in der Theorie, aber das ist sie nicht mit ihm hörte stören. Im Anschluss an den ersten Film, Psycho wurde ein US - amerikanischer Horror - Franchise : Psycho II , Psycho III , Bates Motel , Psycho IV: The Beginning , und eine Farbe 1998 Remake des Originals.

Truffaut Interview

Am 13. August 1962 Hitchcocks 63. Lebensjahrs, der Französisch Direktor François Truffaut begann ein 50-Stunden - Interview von Hitchcock, über 8 Tage in dem Universal Studios gefilmt, in denen Hitchcock 500 Fragen zum geeinigt. Es dauerte vier Jahre , die Bänder und organisieren die Bilder zu übertragen; es wurde als Buch im Jahr 1967 veröffentlicht (die „hitchbook“, wie Truffaut es bezeichnet), und das Material wurde als Dokumentarfilmer in 2015 Truffaut suchte das Interview veröffentlicht , weil es ihm klar war , dass Hitchcock nicht nur der Entertainer war der amerikanische Medien machten ihn zu sein. Es war offensichtlich , aus seinen Filmen, Truffaut schrieb, dass Hitchcock hätte „mehr gegeben gedacht , um das Potential seiner Kunst als jeder seiner Kollegen“. Er verglich das Interview zu „Oedipus' Anhörung des Orakels“.

Die Vögel

Trailer für The Birds (1963), in dem Hitchcock Menschheit Behandlung von „unsere gefiederten Freunde“ diskutiert.

Der Filmwissenschaftler Peter William Evans schreibt , dass die Vögel (1963) und Marnie (1964) werden als „unbestrittenen Meisterwerke“. Hitchcock hatte vorgehabt , filmen Marnie zuerst und März 1962 wurde bekanntgegeben , dass Grace Kelly , Fürstin Gracia Patricia von Monaco seit 1956, würde der Altersvorsorge kommen darin zu spielen. Als Kelly Hitchcock fragte aufzuschieben Marnie bis 1963 oder 1964 rekrutierte er Evan Hunter , Autor von The Blackboard Jungle (1954), ein Drehbuch zu entwickeln , basierend auf einem Daphne du Maurier Novelle " Die Vögel " (1952), die Hitchcock hatte in seiner Neuauflage Meine Favoriten in Suspense (1959). Er stellte Tippi Hedren die Hauptrolle zu spielen. Es war ihre erste Rolle; sie hatten ein Modell in New York gewesen , als Hitchcock sie im Oktober 1961 in einem ABC - Werbespot gesehen, für Sego , eine Diät Getränk: „Ich habe mich unterzeichnet , weil sie eine klassische Schönheit ist Filme haben sich nicht mehr Gnade.. Kelly war der letzte.“ Er bestand darauf, ohne Erklärung, dass ihr Vorname in einfachen Anführungszeichen geschrieben werden: ‚Tippi‘.

In den Vögeln , Melanie Daniels, eine junge Persönlichkeit des öffentlichen Lebens, trifft Anwalt Mitch Brenner ( Rod Taylor ) in einem Vogel - Shop; Jessica Tandy spielt seine besitzergreifenden Mutter. Hedren besucht ihn in Bodega Bay (wo die Vögel gedreht wurde) ein Paar von tragenden Turteltauben als Geschenk. Plötzlich Wogen der Vögel beginnen zu sammeln, zu beobachten, und angreifen. Die Frage: „Was wollen die Vögel?“ ist unbeantwortet. Hitchcock machte den Film mit Ausrüstung aus der Revue Studio, das aus Alfred Hitchcock präsentiert . Er sagte , es seinen technisch anspruchsvollsten Film war noch eine Kombination von geschulten und mechanischen Vögeln vor dem Hintergrund der wilden verwenden. Jeder Schuss wurde im Voraus skizziert.

Ein HBO / BBC Fernsehfilm, The Girl (2012), dargestellt Hedren Erfahrungen am Set; sie sagte , dass Hitchcock mit ihrem besessen wurde und belästigte sie sexuell. Er isolierte Berichten zufolge sie vom Rest der Mannschaft hatte sie folgte, flüsterte Obszönitäten zu ihr, hatte ihre Handschrift analysiert und hatte eine von seinem Arbeitszimmer direkt in ihren Wohnwagen gebaut Rampe. Diane Baker , ihr Co-Star in Marnie , sagte: „[N] othing könnte für mich schrecklicher gewesen als auf dem Film - Set zu kommen und zu sehen , wie sie die Art und Weise behandelt werden , sie war.“ Während die Angriffsszene auf dem Dachboden-die Dreharbeiten in der Woche nahm zu filmen, sie wurde in einem gefangenen Zimmer gebracht , während zwei Männer sie ellbogenlange Handschuhe warfen lebende Vögel tragen. Gegen Ende der Woche, um die Vögel zu stoppen weg von ihr zu früh fliegt, ein Bein eines jeden Vogels durch Nylonfaden zu Gummibänder innerhalb ihrer Kleidung genäht befestigt war. Brachen sie zusammen, nachdem ein Vogel ihr Unterlid geschnitten und Filme wurden auf ärztlicher Anordnung gestoppt.

Marnie

Trailer für Marnie (1964)

Im Juni 1962 kündigte Grace Kelly , dass sie in gegen erscheinen beschlossen hätten , Marnie (1964). Hedren hatte einen exklusiven Sieben-Jahr, $ 500-a-Wochen - Vertrag mit ihm im Oktober 1961 unterzeichnet, und er beschloss , sie in der Hauptrolle neben gegossen Sean Connery . Im Jahr 2016 beschreibt Hedren die Leistung als „eine der größten in der Geschichte des Kinos“, Richard Brody rief der Film eine „Geschichte der sexuellen Gewalt“ zugefügt auf den Charakter von Hedren spielte: „Der Film ist, um es einfach auszudrücken, krank und es ist so , weil Hitchcock krank war. Er litt sein Leben lang von furious sexuellem Verlangen, aus dem Mangel an seiner Befriedigung litt, von der Unfähigkeit gelitten Fantasie in der Realität umzusetzen, und dann ging voran und tat so gut wie , haft sein Kunst." A 1964 New York Times Filmkritik genannt es Hitchcocks „enttäuschenden Film in Jahren“, zitiert Hedren ist und Connery mangelnde Erfahrung, ein dilettantisch Skript und „grell gefälschte Pappe Kulissen“.

Im Film Marnie Edgar (Hedren) stiehlt $ 10.000 (entspricht $ 79.034 im Jahr 2017) von ihrem Arbeitgeber und fährt auf der Flucht. Sie bewirbt sich für einen Job bei Markus Rutlands (Connery) mit Sitz in Philadelphia und stiehlt auch von dort. Frühere sie eine Panikattacke während eines Gewitters und fürchtet die Farbe rot dargestellt ist. Mark verfolgt sie und erpresst sie in ihn zu heiraten. Sie erklärt, dass sie nicht berührt werden will, aber während der „Familien“, Markus vergewaltigt sie. Marnie und Mark entdecken, dass Marnie Mutter eine Prostituierte gewesen war, als Marnie ein Kind war, und dass, während die Mutter mit einem Client während eines Gewitters-Mutter kämpfen geglaubt hatte, der Client versucht, Marnie-Marnie zu belästigen hatte den Client getötet zu retten ihrer Mutter. Gehärtete ihrer Befürchtungen, wenn sie sich daran erinnert, was passiert ist, entschließt sie sich mit Markus zu bleiben.

Die Hitchcocks mit First Lady Pat Nixon und erste Tochter Julie Nixon Eisenhower im Jahr 1969

Nicht mehr mit ihr gesprochen , weil sie ihn zurückgewiesen hatte, Hitchcock bezeichnet anscheinend Hedren überall als „das Mädchen“ und nicht nach dem Namen. Er sagte Robert Burks , der Kameramann, dass die Kamera so nah wie möglich zu Hedren gebracht werden mußte , als er ihr Gesicht gefilmt. Evan Hunter , der Drehbuchautor von The Birds , die schrieb Marnie Auch erklärte Hitchcock , dass, wenn Mark Marnie liebte er sie trösten würde, sie nicht vergewaltigt. Hitchcock antwortete angeblich: „Evan, als er es in ihr festhält, ich diese Kamera direkt auf ihr Gesicht will!“ Wenn Hunter vorgelegt zwei Versionen des Drehbuchs, das eine ohne das Vergewaltigungsszene, ersetzt Hitchcock ihn mit Jay Presson Allen .

Späte Jahre: 1966-1980

Endfilme

Nachlassende Gesundheit reduziert Hitchcocks Ausgang in den letzten zwei Jahrzehnten seines Lebens. Biograph Stephen Rebello behauptete Universal "gezwungen" , zwei Filme auf ihn, zerrissenen Vorhang (1966) und Topaz (1969). Beide waren Spionage - Thriller mit Kaltem Krieg Themen -bezogene. Die zerrissene Vorhang , mit Paul Newman und Julie Andrews , fällte das bitter Ende der 12-jährige Zusammenarbeit zwischen Hitchcock und Komponisten Bernard Herrmann . Hitchcock war unzufrieden mit Herrmanns Partitur und ersetzte ihn mit John Addison , Jay Livingston und Ray Evans . Topaz (1967), basierend auf einem Leon Uris Roman, ist teilweise in Kuba eingestellt. Beide Filme erhielten gemischte Kritiken.

Foto von Hitchcock während der Dreharbeiten von Familien Plot sitzt
Hitchcock bei der Arbeit auf Family Plot , San Fran Sommer 1975

Hitchcock kehrte nach England zu seinem vorletzten Film, macht Frenzy (1972), basierend auf dem Roman Abschied Piccadilly, Farewell Leicester Square (1966). Nach zwei Spionagefilmen, markierte die Handlung eine Rückkehr zu dem Mord-Thriller - Genre. Richard Blaney ( Jon Finch ), ein flüchtiges Barkeeper mit einer Vorgeschichte von explosive Wut, wird der Hauptverdächtige in der Untersuchung der „Krawatten Murders“, die eigentlich verpflichtet sind von seinem Freund Bob Rusk ( Barry Foster ). Diesmal Hitchcock macht die Opfer und Bösewicht Stämmen statt Gegensätze wie in Der Fremde im Zug .

In Frenzy , ließ Hitchcock Nacktheit zum ersten Mal. Zwei Szenen zeigen nackte Frauen, von denen vergewaltigt und erwürgt wird; Spoto bezeichnet letztere „eine der abweisenden Beispiele eines detaillierten Mord in der Filmgeschichte“. Beide Schauspieler, Barbara Leigh-Hunt und Anna Massey , weigerte sich die Szenen zu tun, so wurden Modelle verwendet statt. Biographen haben festgestellt , dass Hitchcock stets die Grenzen der Filmzensur gedrängt hatte, oft verwalten zu täuschen Joseph Breen , den langjährigen Leiter des Hollywoods Hays Code . Oft Hitchcock rutschte in feinen Noten von Unregelmäßigkeiten durch Zensur verboten , bis Mitte der 1960er Jahre. Doch McGilligan schrieb , dass Breen und andere oft erkannt , dass Hitchcock solche Dinge wurde eingefügt und wurden tatsächlich amüsiert, sowie alarmiert von Hitchcocks „unausweichlich Schlüsse“.

Family Plot (1976) war Hitchcocks letzter Film. Sie beziehtdie Eskapaden von „Madam“ Blanche Tyler, gespielt von Barbara Harris , ein betrügerischen Spiritisten und ihrem Taxifahrer Liebhaber Bruce Dern , lebt von ihren falschen Kräftenmachen. Während Family Plot auf der Basis wurde Victor Canning Roman The Rainbird Pattern (1972), ist der Roman Tonfall unheimlicher. Drehbuch Ernest Lehman schreibt eigentlich den Film mit einem dunklen Ton wurde aber zu einem leichteren, komischen Ton von Hitchcock gedrückt.

Rittertum und Tod

Gegen Ende seines Lebens, Hitchcock arbeitete am Drehbuch für einen Agententhriller, der kurze Nacht , zusammen mit James Costigan , Ernest Lehman und David Freeman . Trotz Vorarbeiten, es wurde nie gedreht. Hitchcocks Gesundheit rückläufig war und er war besorgt über seine Frau, die einen Schlaganfall erlitten hatte. Das Drehbuch wurde schließlich in Freeman Buch veröffentlicht Die letzten Tage von Alfred Hitchcock (1999).

Abgelehnt hat eine CBE wurde 1962 Hitchcock eines ernannt Offizier des Verdienstordens der Most Excellent Order of the British Empire (KBE) in dem 1980 neues Jahr Honors . Er war zu krank , um zu reisen , London-er hatte einen Herzschrittmacher und wurde gegeben wird Kortison - Injektionen für seine Arthritis-so am 3. Januar 1980 stellte ihn in dem Universal Studios mit den Papieren allgemeinen der britische Konsul. Frage gestellt von einem Reporter nach der Zeremonie , warum es die Königin so lange gedauert hatte, Hitchcock witzelte : „Ich nehme an, es war eine Frage der Nachlässigkeit.“ Cary Grant, Janet Leigh, ua besuchte ein Mittagessen hinterher.

Sein letzter öffentlicher Auftritt war am 16. März 1980, als er das nächste Jahr Gewinner des American Film Institute Award eingeführt. Er starb an Nierenversagen im folgenden Monat, am 29. April in seiner Bel Air Hause. Donald Spoto , einer von Hitchcocks Biographen schrieb , dass Hitchcock abgelehnt hatte , einen Priester zu sehen, aber nach Jesuiten Markus Henninger, er und ein anderer Priester, Tom Sullivan, zelebrierte am Filmemacher nach Hause, und Sullivan hörte seine Beichte . Hitchcock wurde von seiner Frau und Tochter überlebt. Sein Begräbnis wurde bei Good Shepherd Catholic Church in Beverly Hills am 30. April gehalten, wonach seine Leiche eingeäschert wurde. Seine sterblichen Überreste wurden am 10. Mai 1980 über den Pazifischen Ozean verstreut.

Filmemachen

Themen und Motive

Still aus dem Lady Vanishes Hitchcock darstellend
Hitchcocks Cameo - Auftritt in The Dame verschwindet (1938)

Hitchcock zurückgekehrt mehrmals zu filmischen Geräten wie das Publikum als Voyeur , Spannung , dem falschen Mann oder Frau, und die „ MacGuffin “ , ein Grundstück Gerät wesentlich zu den Charakteren , aber irrelevant für die Zuschauer. So wurde die MacGuffin immer beschrieben hazily (in North by Northwest , Leo G. Carroll beschreibt James Mason als "Import-Export").

Hitchcock erscheint kurz in den meisten seiner eigenen Filme. Zum Beispiel, er ist zu sehen , kämpfen , um einen Kontrabass auf einen Zug (um Fremde im Zug ), Wandern Hunde aus einer Zoohandlung ( Die Vögel ), Fixieren eines Nachbars Uhr ( Rear Window ), als Schatten ( Family Plot ) an einem Tisch in einer Fotografie, sitzend ( Dial M for Murder ) und einen Bus (fehlendes North by Northwest ).

Vertretung von Frauen

Hitchcocks Darstellung von Frauen hat das Thema vieler wissenschaftlichen Debatte. Bidisha schrieb in The Guardian im Jahr 2010: „Es gibt den vamp, der Vagabund, der Schnatz, die Zauberin, die schleicht, das Double-Crosser und, am besten von allen, die demon Mama Keine Sorge, sie alle in denen dafür bestraft. Ende." In einem breit zitierten Essay 1975, Laura Mulvey führte die Idee des männlichen Blicks ; der Blick des Zuschauers in Hitchcocks Filmen, argumentieren sie, ist , dass der Heterosexuelle männlichen Protagonisten. „Die weiblichen Figuren in seinen Filmen die gleichen Eigenschaften über reflektiert und wieder,“ Roger Ebert schrieb in 1996. „Sie waren blond. Sie waren eisig und Fernbedienung. Sie waren in Kostüme gefangen , die auf subtile Weise Art und Weise mit dem Fetischismus kombiniert. Hypnotisiert Sie den Männern , die sie oft physische oder psychische Behinderungen gehabt. Früher oder später wurde jede Hitchcock Frau gedemütigt.“

Die Opfer in The Lodger sind alle Blondinen. In Den 39 Stufen (1935), Madeleine Carroll wird in Handschellen gelegt. Ingrid Bergman , der Hitchcock dreimal ( Spellbound (1945), Notorious (1946) und Under Capricorn (1949)), ist dunkelblond. In Rear Window (1954), Lisa ( Grace Kelly ) setzt ihr Leben durch Brechen in Lars Thorwald Apartment. In den Dächern von Nizza Fang (1955), Francie (wieder Grace Kelly) bietet ein Mann , den sie ist ein Einbrecher glaubt , dass zu helfen. In Vertigo (1958) und North by Northwest (1959) jeweils Kim Novak und Eva Marie Saint spielen die blonden Heldinnen. In Psycho (1960), Janet Leigh ‚s Charakter stiehlt $ 40.000 (entspricht $ 331.429 im Jahr 2017) und wird von Norman Bates, ein zurückgezogenen Psychopathen ermordet worden. Tippi Hedren , eine blonde, scheint der Fokus der Anschläge in sein The Birds (1963). In Marnie (1964), die Titelfigur wieder von Hedren spielte, ist ein Dieb. In Topaz , Französisch Schauspielerin Dany Robin als Stafford Frau und Claude Jade als Stafford Tochter sind blonde Heldinnen wurde die Geliebte von Brünette spielt Karin Dor . Hitchcocks letzte war blonde Heldin Barbara Harris als unecht psychischen Amateur Sleuth drehte in Family Plot (1976), seinem letzten Film. Im gleichen Film, der Diamanten Schmuggler gespielt von Karen Black trägt eine lange blonde Perücke in verschiedenen Szenen.

Seine Filme haben oft Figuren in ihren Beziehungen zu kämpfen mit ihren Müttern, wie Norman Bates in Psycho . In North by Northwest (1959), Roger Thornhill ( Cary Grant ) ist ein Unschuldiger von seiner Mutter ausgelacht , dass schattenhaft für beharren, sind mörderische Männer hinter ihm her. In The Birds (1963), die Rod Taylor Charakter, ein unschuldiger Mann, findet seine Welt unter Beschuss von bösartigen Vögel und kämpft sich von einem Haften Mutter (frei Jessica Tandy ). Der Killer in Frenzy (1972) eine Abscheu von Frauen , sondern vergöttert seine Mutter. Der Bösewicht Bruno in Dem Fremde im Zuge hasst seinen Vater, aber hat eine unglaublich enge Verbindung mit seiner Mutter (gespielt von Marion Lorne ). Sebastian ( Claude Rains ) in Notorious hat eine klar widersprüchliche Beziehung zu seiner Mutter, die ( zu Recht) verdächtig seine neuen Braut ist, Alicia Huberman ( Ingrid Bergman ).

Beziehungen mit Akteuren

 ... Ich sagte ihr, dass meine Idee eines guten Schauspielers oder gute Schauspielerin ist jemand, der sehr gut nichts tun. ... Ich sagte: „Das ist eines der Dinge, die Sie haben müssen lernen ... Autorität.“ Out der Autorität Kontrolle kommt und Sie außer Kontrolle gerät die Palette ... Egal, ob Sie kleine Handeln zu tun, viele in einer bestimmten Szene handeln. Sie wissen genau, wohin du gehst. Und das waren die ersten Dinge, die sie wissen musste. Emotion kommt später und die Steuerung der Stimme kommt später. Aber in ihr selbst, hatte sie Autorität in erster Linie zu lernen, weil aus Autorität Timing kommt.

- Alfred Hitchcock (1967)

Hitchcock wurde bekannt dafür , dass bemerkte , dass „Schauspieler sind Vieh.“ Während der Dreharbeiten zu Mr. & Mrs. Smith (1941), Carole Lombard brachte drei Kühe auf die Menge das Tragen der Namensschilder von Lombard, Robert Montgomery und Gene Raymond , die Stars des Films, um ihn zu überraschen.

Hitchcock glaubte , dass die Akteure auf ihre Leistung und lassen die Arbeit an Drehbuch und Charakter auf die Regisseure und Drehbuch konzentrieren. Er sagte Bryan Forbes im Jahr 1967: „Ich habe mit einem Method Actor Speichern der Diskussion , wie er unterrichtet wurde , und so weiter Er sagte : ‚Wir sind Improvisations lehrten unter Verwendung Wir werden auf eine Idee gebracht und dann werden wir losgelassen in irgendeiner Weise zu entwickeln.. wir wollen.' Ich sagte : ‚Das ist nicht zu handeln. Das schreibt.‘“ Walter Slezak sagte , dass Hitchcock die Mechaniker des Handelns besser wußte als jeder wußte er.

Kritiker beobachtet , dass trotz seinen Ruf als Mann, der Schauspieler nicht mochte, Schauspielern , die mit ihm oft brillanten Leistungen gab arbeitete. Er verwendet die gleichen Akteure in vielen seiner Filme; Cary Grant arbeitete mit Hitchcock viermal, und Ingrid Bergman drei. James Mason sagte , dass Hitchcock angesehen Schauspieler als „animierte Requisiten“. Zum Hitchcock, waren die Schauspieler Teil der Einstellung des Films. Er sagte François Truffaut: „Das Haupterfordernis für einen Schauspieler ist die Fähigkeit, nichts gut zu tun, das keineswegs so einfach, wie es klingt sollte er bereit sein, genutzt zu werden und gänzlich integriert in das Bild von dem Direktor und der Kamera. . Er muss die Kamera erlauben die richtige Betonung und die wirksamsten dramatischen Höhepunkte zu bestimmen.“

Writing, Storyboards und Fertigung

Hitchcock plante seine Skripte ausführlich mit seinen Autoren. In Schreiben mit Hitchcock (2001), bemerkte Steven DeRosa , dass Hitchcock sie durch jeden Entwurf überwacht bitten, dass sie der Geschichte visuell erzählen. Er sagte Roger Ebert im Jahr 1969:

Sobald das Drehbuch fertig ist, würde ich ebenso gern den Film nicht überhaupt machen. Der ganze Spaß ist vorbei. Ich habe eine Bilderfolge Geist. Ich stelle mir ein Bild bis auf den letzten Schnitte. Ich schreibe das alles im Skript in den eingehendsten, und dann sehe ich nicht an dem Skript, während ich schießen werde. Ich weiß, es auswendig, wie ein Dirigent nicht in der Partitur schauen muss. Es ist melancholische Bilder zu schießen. Wenn Sie das Skript fertig ist der Film vollkommen. Aber es in der Aufnahme verlieren Sie vielleicht 40 Prozent der ursprünglichen Konzeption.

Hitchcocks Filme wurden ausgiebig storyboarded bis ins kleinste Detail. Berichten zufolge wurde er nicht einmal die Mühe gemacht haben , durch schauen Sucher , da er nicht zu haben brauchen, auch wenn in der Werbung Photos er wurde so gezeigt tut. Er benutzte auch dies als Vorwand , um nie seine Filme aus seiner anfänglichen Vision zu ändern. Wenn ein Studio ihn fragt , um einen Film zu ändern, würde er behaupten , dass es bereits in einer einzigen Art und Weise gedreht wurde, und dass es keine Alternative zu erwägen führt.

Foto von Hitchcock Bild unter Mount Rushmore während der Dreharbeiten von North by Northwest
Hitchcock am Mount Rushmore filmt North by Northwest (1959)

Diese Auffassung von Hitchcock als Direktor, der mehr auf der Vorproduktion stützte als auf der tatsächlichen Produktion selbst wurde von Bill Krohn, der amerikanische Korrespondentin der Französisch Filmmagazin herausgefordert Cahiers du cinéma , in seinem Buch Hitchcock am Arbeitsplatz . Skript Revisionen Nach Untersuchung stellt fest , auf anderes Produktionspersonal durch oder an Hitchcock geschrieben, und anderen Produktionsanlagen Materialien, beobachtete Krohn dass Hitchcocks Arbeit oft abgelenkt aus , wie das Drehbuch geschrieben wurde , oder , wie der Film ursprünglich in Betracht gezogen wurde. Er wies darauf hin , dass der Mythos von Storyboards in Bezug auf Hitchcock, erbrach häufig von Generationen von Kommentatoren auf seinen Filmen, in hohem Maße von Hitchcock selbst oder der Werbung Arm der Studios verewigt wurde. Zum Beispiel ist das berühmte Pflanzenspritzen Abfolge von North by Northwest war keineswegs storyboarded. Nachdem die Szene gedreht wurde, fragte die Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit Hitchcock Storyboards zu machen , den Film zu fördern, und Hitchcock wiederum stellte einen Künstler die Szenen im Einzelnen anzupassen.

Selbst wenn Storyboards gemacht wurden, die Szenen wurden signifikant von ihnen schießen unterschieden. Krohn Analyse der Produktion von Hitchcock - Klassikern wie Notorious zeigt , dass Hitchcock flexibel genug war ein Film Konzeption während seiner Herstellung zu ändern. Ein weiteres Beispiel Krohn stellt fest , ist das amerikanische Remake von Der Mann, der zuviel wußte, dessen Drehplan ohne fertiges Drehbuch begonnen und darüber hinaus ging Zeitplan, etwas , das, wie Krohn Noten, war kein ungewöhnliches Ereignis auf viele von Hitchcocks Filmen, darunter Fremde auf einem Zug und Topaz . Während Hitchcock viel Vorbereitung für alle seine Filme tun tat, war er voll bewusst , dass die tatsächliche oft Filmemachen Verfahren aus den am besten ausgearbeiteten Pläne abgewichen und war flexibel auf die Veränderungen und Bedürfnisse der Produktion anzupassen , wie seine Filme nicht waren frei von dem üblichen Ärger konfrontiert und gemeinsam während vielen anderen Filmproduktionen genutzt Routine.

Hitchcock Interview, um 1966

Krohn Arbeit beleuchtet auch Hitchcocks Praxis in chronologischer Reihenfolge im Allgemeinen schießen, die er stellt fest , viele Filme über Budget und über Zeitplan und, was noch wichtiger ist geschickt, aus dem Standardverfahren von Hollywood im Studio - System Era unterschied. Ebenso wichtig ist Hitchcocks Tendenz Alternative zu schießen Szenen dauert. Diese unterschieden sich von Berichterstattung, dass die Filme wurden nicht notwendigerweise von unterschiedlichen Winkeln gedreht , um so die Herausgeber Möglichkeiten zu geben , um den Film zu formen , wie er / sie (oft unter der Produzenten Ägide) wählt. Vielmehr stellten sie Hitchcocks Tendenz sich Möglichkeiten im Schneideraum zu geben, wo er Anweisungen an seinen Herausgeber liefern würde , nachdem ein Rohschnitt der Arbeit sehen. Laut Krohn, dies und viele anderen Information offenbart durch seine Forschung von Hitchcocks persönlichen Papieren, Skript Überarbeitungen und dergleichen , um die Idee von Hitchcock als Direktor widerlegen , die stets der Kontrolle über seine Filme waren, deren Vision von seinen Filmen taten nicht Veränderung bei der Produktion, die Krohn Anmerkungen , welche die zentralen seit langem bestehenden Mythen von Alfred Hitchcock blieben. Sowohl seine Verwöhntheit und Liebe zum Detail fanden auch Eingang in jedes Filmplakat für seine Filme. Hitchcock bevorzugte mit den besten Talenten seiner Zeit-Filmplakat Designer wie zu arbeiten Bill Gold und Saul Bass -Wer Poster erzeugen würde , die genau seine Filme dargestellt.

Erbe

Auszeichnungen und Ehrungen

Einer von Hitchcocks Stars auf dem Hollywood Walk of Fame

Hitchcock wurde in die angesaugten Hollywood Walk of Fame mit zwei Sternen am 8. Februar 1960: ein für das Fernsehen und ein zweiten für seine bewegten Bilder. Im Jahr 1978 John Russell Taylor beschrieb ihn als „die universell erkennbare Person in der Welt“ und „ein einfachen Mittelklasse - Engländer, der nur zufällig ein künstlerisches Genie sein“. Im Jahr 2002 Moviemaker gab ihm den Namen der einflussreichste Direktor aller Zeiten, und ein 2.007 The Daily Telegraph Kritikerumfrage reihte ihn höchste Direktor Großbritanniens. David Gritten, der Filmkritiker der Zeitung, schrieb: „Ohne Frage der größte Filmemacher aus diesen Inseln entstehen, Hitchcock hat mehr als jeder andere Regisseur modernen Kino zu formen, die ohne ihn völlig anders sein würde.“

Ein English Heritage Blue Plaque markiert , wo Hitchcock auf 153 Cromwell Road lebte, Kensington, London

Er gewann zwei Golden Globes , acht Laurel Awards und fünf Lebenswerk ausgezeichnet , darunter den ersten BAFTA Academy Fellowship Award und im Jahr 1979 ein AFI Life Achievement Award . Er wurde fünfmal für einen nominiert Academy Award für die beste Regie . Rebecca , nominiert für 11 Oscars gewann den Oscar für den besten Film des Jahres 1940 ; ein weiterer Hitchcock Film, Foreign Correspondent , wurde auch in diesem Jahr nominiert. Bis zum Jahr 2016 sieben seiner Filme war für die Konservierung von den Vereinigten Staaten ausgewählt worden National Film Registry : Im Schatten des Zweifels (1943), Notorious (1946), Rear Window (1954), Vertigo (1958), North by Northwest (1959), Psycho (1960) und The Birds (1963).

Im Jahr 2012 wurde Hitchcock von Künstlern ausgewählt Sir Peter Blake , den Autor von den Beatles Sgt. Peppers Lonely Hearts Club Band Album - Cover, in einer neuen Version der Abdeckung zu erscheinen, zusammen mit anderen britischen Kultur Figuren, und er war in diesem Jahr in einer vorgestellten BBC Radio 4 - Serie, The New Elizabethans , als jemand „ , der Aktionen während der Herrschaft von Elizabeth II haben einen erheblichen Einfluss auf das Leben auf diesen Inseln hat und das Alter seinen Charakter“gegeben. Im Juni 2013 neun Versionen von Hitchcocks früher Stummfilmen restauriert, darunter The Pleasure Garden (1925), wurden bei der gezeigten Brooklyn Academy of Music ‚s Harvey Theater; bekannt als "The Hitchcock 9" wurde die Fahrt Tribut durch das organisierte British Film Institute .

Archiv

Der Alfred Hitchcock Collection an der Unterbringungs Academy Kinemathek in Hollywood, Kalifornien. Es umfasst Heimvideos, 16mm - Film gedreht auf dem Set von Blackmail (1929) und Frenzy (1972), und den frühesten bekannten Farbaufnahmen von Hitchcock. Die Academy Film Archive bewahrt viele seiner eigenen Filme. Die Alfred Hitchcock - Papiere an der Akademie Margaret Herrick Bibliothek untergebracht. Der David O. Selznick und Ernest Lehman im Harry Ransom Humanities Research Center beherbergt Sammlungen in Austin, Texas, enthalten Material mit Bezug zu Hitchcocks Werk auf die Produktion von The Fall Paradin , Rebecca , Spellbound , North by Northwest und Family Plot.

Hitchcock Schilderungen

Filmographie

Filme

Häufig gegossen Akteure

sieben Filme

  • Clare Greet : Number 13 (1922), The Ring (1927), Die Manxman (1929), Mord! (1930), Der Mann, der zuviel wußte (1934), Sabotage (1936), Jamaica Inn (1939)

sechs Filme

  • Leo G. Carroll : Rebecca (1940), Suspicion (1941), Spellbound (1945), Der Fall Paradin (1947), Der Fremde im Zug (1951), North By Northwest (1959)
  • John Longden : Blackmail (1929), Juno und der Pfau (1930), Elstree Calling (1930), The Skin Game (1931), Young and Innocent (1937), Jamaica Inn (1939)

fünf Filme

  • Donald Calthrop : Blackmail (1929), Juno und der Pfau (1930), Elstree Calling (1930), Murder! (1930), Nr Seventeen (1932)

vier Filme

  • Cary Grant : Suspicion (1941), Notorious (1946), die Dächer von Nizza (1955), North By Northwest (1959)
  • Edmund Gwenn : Das Skin Game (1931), Walzer aus Wien (1934), Foreign Correspondent (1940), The Trouble with Harry (1955)
  • Gordon Harker : The Ring (1927), die Bäuerin (1928), Schaumwein (1928), Elstree Calling (1930)
  • Phyllis Konstam : Champagne (1928), Erpressung (1929), Mord! (1930), The Skin Game (1931)
  • James Stewart : Rope (1948), Rear Window (1954), Der Mann, der zuviel wußte (1956), Vertigo (1958)

drei Filme

  • Ingrid Bergman : Spellbound (1945), Notorious (1946), Under Capricorn (1949)
  • Violet Farebrother : Downhill (1927), Easy Virtue (1928), Mord! (1930)
  • Charles Halton : Foreign Correspondent (1940), Mr. & Mrs. Smith (1941), Saboteur (1942)
  • Pat Hitchcock : Stage Fright (1950), Der Fremde im Zug (1951), Psycho (1960)
  • Ian Hunter : The Ring (1927), Downhill (1927), Easy Virtue (1928)
  • Isabel Jeans : Abfahrts (1927), Easy Virtue (1928), Suspicion (1941)
  • Malcolm Keen : Der Bergadler (1926), The Lodger (1927), The Manxman (1929)
  • Grace Kelly : Dial M for Murder (1954), Rear Window (1954), To Catch a Thief (1955)
  • Basil Radford : Jung und unschuldig (1937), Die Dame verschwindet (1938), Jamaica Inn (1939)
  • John Williams : Der Fall Paradin (1947), Dial M for Murder (1954), die Dächer von Nizza (1955)

zwei Filme

Viele der britische Schauspieler zusätzlich in einigen der zwei Dutzend erschienen oder so Filme Hitchcock in anderen Kapazitäten gearbeitet, wie Mitautor, Titel, Art Director und Regieassistent.

Siehe auch

Hinweise und Quellen

Anmerkungen

Verweise

Arbeiten zitiert

Biographien (chronologisch)

Verschiedenes

  • Allen, Richard; Ishii-Gonzalès, S. (2004). Hitchcock: Vergangenheit und Zukunft . Routledge. ISBN  978-0-415-27525-5 .
  • Bellour, Raymond ; Penley, Konstanz (2000). Die Analyse von Film . Indiana University Press. ISBN  978-0-253-21364-8 .
  • Brown, Königs S. (1994). Untertönen: Lesefilmmusik . University of California Press. ISBN  978-0-520-91477-3 .
  • Brunsdale, Mitzi M. (2010). Icons of Mystery and Crime Detektion: Ab Spürnasen auf Superheroes . ABC-CLIO.
  • DeRosa, Steven (2001). Das Schreiben mit Hitchcock . New York: Faber und Faber. ISBN  978-0-571-19990-7 .
  • Evans, Peter William (2004). "Hitchcock, Alfred Joseph" . Oxford Dictionary of National Biography . doi : 10.1093 / ref: odnb / 31239 . Abgerufen 31 Dezember Jahr 2017 .
  • Fallaci, Oriana (1963). "Mr. Keuschheit" . Die Egoisten: Sechzehn Surprising Interviews . Chicago: Henry Regnery. pp. 239-256.
  • Garncarz, Joseph (2002). "Deutsche Hitchcock". In Gottlieb, Sydney; Brookhouse, Christopher. Framing Hitchcock: Versuche aus dem Hitchcock Annual Ausgewählte . Detroit: Wayne State University Press. pp. 59-81.
  • Gottlieb, Sydney (2002). "Early Hitchcock: Der deutsche Influence". In Gottlieb, Sydney; Brookhouse, Christopher. Framing Hitchcock: Versuche aus dem Hitchcock Annual Ausgewählte . Detroit: Wayne State University Press. pp. 35-58.
  • Gottlieb, Sydney (2003). Alfred Hitchcock: Interviews . University Press of Mississippi. ISBN  978-1-57806-562-2 .
  • Harris, Robert A .; Lasky, Michael S. (2002) [1976]. Sämtliche Filme von Alfred Hitchcock . Secaucus, NJ: Citadel Press.
  • Hitchcock, Alfred (2014). Gottlieb, Sidney, hrsg. Hitchcock auf Hitchcock, Volume 2: Ausgewählte Schriften und Interviews . Oakland: University of California Press. ISBN  978-0-520-96039-8 .
  • Hitchcock, Patricia ; Bouzereau, Laurent (2003). Alma Hitchcock: Die Frau hinter dem Mann . New York: Berkley Books . ISBN  978-0425190050 .
  • Humphries, Patrick (1994). Die Filme von Alfred Hitchcock (Neuauflage Hrsg.). Crescent Books. ISBN  978-0-517-10292-3 .
  • Kaganski, Serge (1997). Alfred Hitchcock . Paris: Hazan.
  • Kapsis, Robert E. (1992). Hitchcock: Die Herstellung eines Ruf (illustriert Hrsg.). University of Chicago Press.
  • Kehr, Dave (2011). Wenn Filme zählen: Bewertungs aus einer Transformative Dekade . University of Chicago Press. ISBN  978-0-226-42940-3 .
  • Kerzoncuf, Alain; Barr, Charles (2015). Hitchcock LostAndFound: The Forgotten DVDs . Lexington: University Press of Kentucky.
  • Krohn, Bill (2000). Hitchcock bei der Arbeit . Phaidon. ISBN  978-0714839530 .
  • Leff, Leonard J. (1987). Hitchcock und Selznick . University of California Press. ISBN  978-0-520-21781-2 .
  • Leff, Leonard (1999). Die reiche und seltsame Zusammenarbeit von Alfred Hitchcock und David O. Selznick in Hollywood . University of California Press . ISBN  978-0-520-21781-2 .
  • Leigh, Janet ; Nicken, Christopher (1995). Psycho: Hinter den Kulissen des Classic Thrillers . Harmony Press. ISBN  978-0-517-70112-6 .
  • Leitch, Thomas (2002). Die Encyclopedia of Alfred Hitchcock . Checkmark Books. ISBN  978-0-8160-4387-3 .
  • MacDonald, Erin E. (2012). Ed McBain / Evan Hunter: Ein literarischer Begleiter . Jefferson: McFarland.
  • Moral, Tony Lee (2013). Hitchcock und das Making of Marnie . Lanham: Scarecrow Press.
  • Mulvey, Laura (1989) [1975]. „Visuelles Vergnügen und Erzählkino“. In Mulvey, Laura. Visueller und andere Vergnügen . Bloomington: Indiana University Press. pp. 14-24.
  • Rebello, Stephen (1990). Alfred Hitchcock und das Making of Psycho . Berkeley: Weich Schädel Press. ISBN  978-0714529158 .
  • Rothman, William (2014). Muss Wir Kill the Thing We Love ?: Emersonian Perfektionismus und den Filmen von Alfred Hitchcock . New York: Columbia University Press.
  • Smith, Steven C. (2002). Ein Herz im Feuer des Zentrum: Das Leben und die Musik von Bernard Herrmann . Oakland: University of California Press.
  • Spoto, Donald (1992) [1976]. The Art of Alfred Hitchcock (2. Aufl.). New York: Anchor Books. ISBN  978-0-385-41813-3 .
  • Verevis, Constantine (2006). "For Ever Hitchcock: Psycho and Its Remakes". In Boyd, David; Palmer, R. Barton. Nach Hitchcock: Einfluss, Imitation, und Intertextualität . Austin: University of Texas Press. pp. 15-30.
  • Walker, Michael (2005). Hitchcock - Motive . Amsterdam University Press. ISBN  978-90-5356-773-9 .
  • Warren, Patricia (2001). British Film Studios: An Illustrated History . BT Batsford. ISBN  978-07-1347-559-3 .
  • Weiß, Rob; Buscombe, Edward (2003). British Film Institute Film Classics, Volume 1 . London: Taylor & Francis. ISBN  978-1579583286 .
  • Weiß, Susan (2011). "A Oberfläche Zusammenarbeit: Hitchcock und Performance". In Leitch, Thomas; Poague, Leland. Ein Begleiter zu Alfred Hitchcock . Chichester: John Wiley & Sons. pp. 181-198.
  • Whitty, Stephen (2016). Die Alfred Hitchcock Enzyklopädie . Lanham und London: Rowman & Littlefield.
  • Holz, Robin (2002). Hitchcocks Filme Revisited (2. Aufl.). New York: Columbia University Press. ISBN  978-0231126953 .

Weiterführende Literatur

Externe Links