Widder (Konstellation) - Aries (constellation)


Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Widder
Konstellation
Widder
Abkürzung Ari
Genitiv Arietis
Aussprache / Ɛər í z / formal / ɛər i í z / ; Genitiv / ə r . ɪ t ɪ s /
Symbolismus die Ram
Rektaszension 01 h  46 m  37,3761 s -03 h  29 m  42,4003 s
Deklination 31.2213154 ° -10,3632069 °
Bereich 441 sq. Grad. ( 39. )
Hauptdarsteller 4, 9
Bayer / Flamsteed
Sternen
67
Sterne mit Planeten 6
Sterne heller als 3,00 m 2
Stars in 10,00 pc (32.62 ly) 2
Hellster Stern Hamal  (2,01 m )
Messier-Objekte 0
Meteoriten Schauer
  • kann Arietiden
  • Herbst Arietiden
  • Delta Arietiden
  • epsilon Arietiden
  • Daytime-Arietiden
  • Widder-Trianguliden
Angrenzend
Konstellationen
Sichtbar in Breiten zwischen + 90 ° und - 60 °.
Best sichtbar um 21:00 (09.00) im Laufe des Monats Dezember .

Widder ist eine der Konstellationen des Tierkreises . Es liegt im nördlichen Himmelshalbkugel zwischen mir Fischen im Westen und Stier im Osten. Der Name Widder ist lateinisch für ram , und sein Symbol Aries.svg(Unicode ♈), was ein Horn ram. Es ist eine der 48 Konstellationen , die vom 2. Jahrhundert Astronom beschrieben Ptolemäus und bleibt eine der 88 modernen Konstellationen. Es ist eine mittelgroße Konstellation, 39th Gesamtgrße Ranking, mit einer Fläche von 441 Quadratgrad (1,1% der Himmelskugel ).

Obwohl Widder speziell die Ramme , deren Vlieses darstellen kam wurde das Goldene Vlies von der antiken griechischen Mythologie hat es eine Ramme weil spätbabylonischen mal dargestellt. Zuvor bildeten die Sterne des Widders einen Knecht. Verschiedene Kulturen haben die Sterne des Widders in verschiedenen Konstellationen inklusive Doppel Kontrolleure in China und Tümmler in den Marshall - Inseln eingebaut. Widder ist eine relativ dim Konstellation, besitzen nur vier hellen Sterne: Hamal (Alpha Arietis, zweite Größe), Sheratan (Sheratan, dritte Größe), Mesarthim (Mesarthim, vierte Größe) und 41 Arietis (auch vierten Betrag). Die wenige Deep-Sky - Objekte innerhalb der Konstellation sind ziemlich schwach und umfassen mehrere Paare von zusammenwirkenden Galaxien. Mehrere Meteorschauer erscheinen von Aries abzustrahlen, einschließlich der Tages Arietiden und der Epsilon Arietiden .

Geschichte und Mythologie

Widder ist nun als offizielle Konstellation, wenn auch als eine spezifische Region des Himmels, von der anerkannten International Astronomical Union . Es wurde ursprünglich in der alten Texten als spezifische Muster der Sterne festgelegt und hat eine Konstellation von alters her bleibt; es enthält jetzt die alten Muster ebenso wie die umliegenden Sterne. In der Beschreibung des Babylonian Tierkreises in den Ton gegeben Tabletten bekannt als der Astrolab B , jetzt die Konstellation als Widder wurde entlang dem die Endstation bekannt Ekliptik . Der Astrolab B war eine umfassende Tabelle der Auf- und Unter den Sternen, die wahrscheinlich als landwirtschaftlicher Kalender serviert. Die heutigen Widder waren bekannt als MUL LÚ.ḪUN.GÁ „Die Agrararbeiter“ oder „Der gemietet Man“. Obwohl wahrscheinlich im 12. oder 11. Jahrhundert vor Christus zusammengestellt reflektiert der Astrolab B eine Tradition , die die markiert Plejaden als Frühlingstagundnachtgleiche , was der Fall einigermaßen genau zu Beginn der war Mitte der Bronzezeit . Der früheste erkennbar Bezug auf Widder als eigene Sternbild kommt von den Grenzsteinen , die von 1350 bis 1000 vor Christus stammen. Bei mehreren Grenzsteine, ist ein Tierkreis ram Figur unterscheidet sich von den anderen Charakteren vorhanden. Die Verschiebung der Identifizierung aus dem Sternbild als Landarbeiter auf den Ram aufgetreten wahrscheinlich in späterer babylonischer Tradition wegen seiner wachsenden Zusammenarbeit mit Dumuzi des Schäfer . Mit der Zeit wurde der Astrolab B erstellt-um 1000 vor Christus-modernen Widdern wurde sowohl mit Bock Dumuzi ermittelt und einem Lohnarbeiter. Der genaue Zeitpunkt dieser Verschiebung ist aufgrund der fehlenden Bilder von Widder oder anderen ram Figuren zu bestimmen.

In altägyptischen Astronomie wurde Widder mit dem Gott , der Amon-Ra , die sich als Mann mit einem Widderkopf dargestellt wurde und dargestellt Fruchtbarkeit und Kreativität. Weil es die Lage der Frühlings - Tagundnachtgleiche war, wurde sie die „Anzeige der Reborn Sonne“ genannt. Während der Zeiten des Jahres , wenn Widder war prominent, hätte Priester verarbeiten Statuen von Amun-Ra Tempel, eine Praxis , die durch modifizierte wurde Persischen Astronomen späteren Jahrhunderten. Widder erwarb den Titel „Herr der Leiter“ in Ägypten, die sich auf seine symbolische und mythologische Bedeutung.

Widder und Musca Borealis wie in dargestellt Urania Spiegel , ein Satz von Konstellationskarten veröffentlicht in London c.1825
Widder dargestellt in einer frühmittelalterlichen Handschrift, c.1000

Widder war nicht voll als Sternbild bis klassischen Zeit akzeptiert. In der hellenistischen Astrologie ist die Konstellation des Widders mit dem goldenen Widder assoziierter griechischen Mythologie , die gerettet Phrixus und Helle auf Befehl von Hermes unter Phrixus in das Land Kolchis . Phrixos und Helle waren der Sohn und die Tochter des Königs Athamas und seine erste Frau Nephele . Der Königs zweite Frau, Ino , war eifersüchtig und wollte seine Kinder töten. Dazu induzierten sie einen Hunger in Böotien , verfälschte dann eine Nachricht aus dem Orakel von Delphi , das Phrixos sagte muß getötet werden , um den Hunger zu beenden. Athamas war über seinen Sohn zu opfern , oben auf Berg Laphystium wann Widder, von Nephele geschickt, angekommen. Helle fiel im Flug von Aries zurück und ertrank in den Dardanellen , auch genannt die Hellespont in ihr zu Ehren. Nach der Ankunft getötet Phrixus den Stößel zu Zeus und gab das Vlies Aeëtes von Kolchis , der ihn mit einem Engagement an seine Tochter belohnt Chalkiope . Aeëtes hing seine Haut in einem heiligen Ort , an dem sie als bekannt wurde Goldenen Vlies und wurde von einem Drachen bewacht. In einem späteren Mythos wurde dieses Goldene Vlies von gestohlen Jason und den Argonauten .

Historisch gesehen haben Widder dargestellt als ein geduckter, ohne Flügel ram mit seinem Kopf in Richtung Taurus wandte. Ptolemäus bestätigte in seinem Almagest , dass Hipparchus dargestellt Alpha Arietis als die Mündung des ram, obwohl Ptolemäus nicht in seiner Konstellations Figur enthielt. Stattdessen wurde es als „ungeformt Stern“ aufgeführt und als „der Stern über den Kopf“ bezeichnet. John Flamsteed , in seinem Atlas Coelestis , gefolgt Ptolemäus Beschreibung , indem sie es über dem Kopf Wert zuordnen. Flamsteed folgte die allgemeine Konvention von Maps durch Darstellung Widder hinlegt. Astrologisch hat Widder wurde mit dem Kopf und die damit verbundene Stimmungen . Es war stark mit zugehörigem Mars , die beide den Planeten und den Gott. Es wurde angenommen , Westeuropa und Syrien, regieren und ein starkes Temperament in einer Person zu zeigen.

Der erste Punkt des Widders , die Lage des Frühlingstagundnachtgleiche wird für die Konstellation benannt. Dies liegt daran , die Sonne den gekreuzten Himmelsäquator von Süden nach Norden in Widdern mehr als zweitausend Jahre vor. Hipparchus definiert es in 130 BC. als Punkt südlich von Mesarthim . Aufgrund der Präzession der Tagundnachtgleichen hat der erste Punkt des Widders da in bewegte Fische und wird in Bewegung Wassermann von rund 2600 AD. Die Sonne wird jetzt im Widder von Ende April bis Mitte Mai, wenn die Konstellation noch mit dem Beginn des Frühlings verbunden ist.

Mittelalterliches muslimische Astronomen dargestellt Widder in vielfältiger Weise. Astronomen wie al-Sufi sah das Sternbild als ram, auf dem Präzedenzfall von Ptolemäus modelliert. Allerdings dargestellt einige islamischen Himmelsgloben Widder als unscheinbar vierbeinigen Tier mit dem, was Geweih statt Hupen sein kann. Einige frühe Bedouin Beobachter sahen einen Stößel woanders in den Himmel; diese Konstellation vorge die Plejaden als der Widders Schwanz. Die allgemein akzeptierte Arabisch Bildung von Widdern bestand aus dreizehn Sternen in einer Figur zusammen mit fünf „ungeformt“ Sternen, von denen vier über das Tier Hinterteil waren und von denen war der strittige Stern über Widder Kopf. Al-Sufis Darstellung unterschied sich von beiden anderen arabischen Astronomen und Flamsteeds, dass seine Widder lief und hinter sich suchen.

Die veralteten Konstellationen eingeführten Widder ( Musca Borealis , Lilium , Vespa und Apes ) haben alle die nördlichen Sterne komponiert. Musca Borealis wurde von den Sternen geschaffen 33 Arietis , 35 Arietis , 39 Arietis und 41 Arietis . Im Jahr 1612, Petrus Plancius eingeführten Apes, ein Sternbild repräsentiert eine Biene. Im Jahre 1624 wurden die gleichen Sterne gebrauchten Jakob Bartsch eine Konstellation zu erzeugen genannt Vespa, ein Wespen repräsentiert. Im Jahr 1679 Augustin Royer verwendet , um diese Sterne für seine Sternbild Lilium, die den fleur-de-lis . Keines dieser Konstellation wurde akzeptiert. Johann Hevelius umbenannte das Sternbild "Musca" im Jahr 1690 in seiner Firmamentum Sobiescianum . Um es von zu unterscheiden Musca , der südlichen fliegen, es wurde später Musca Borealis umbenannte aber es hat nicht gewinnen Akzeptanz und seine Stars wurden schließlich offiziell in den Widder resorbiert.

Im Jahr 1922 definierte die Internationale Astronomische Union empfohlenen Drei-Buchstaben - Abkürzung „Ari“. Die offiziellen Grenzen des Widders wurden im Jahr 1930 durch definierte Eugène Delporte als Polygon aus 12 Segmenten. Ihre Rektaszension zwischen 1 h 46,4 m und 3 h 29,4 m und ihre Deklination zwischen 10,36 ° und 31,22 ° in dem System äquatorialen Koordinaten .

In nicht-westliche Astronomie

In der traditionellen chinesischen Astronomie , von Aries Sternen wurden in mehreren Konstellationen verwendet. Die hellsten Sterne-Alpha, Beta und Gamma Arietis geformte eine Konstellation genannt Lou , verschiedentlich als „Bindung“ übersetzt, „Lasso“ und „Sichel“, die mit dem Ritual Opfer von Rindern verbunden war. Dieser Name wurde von dem gemeinsamen 16. Mondhaus , der Schauplatz des Vollmonds am nächsten an den Herbst - Tagundnachtgleiche . Die Mondhaus repräsentiert den Bereich , wo die Tiere vor der Tötung versammelt waren um diese Zeit. Diese Konstellation hat auch mit der Ernte-Zeit in Verbindung gebracht worden , da es eine Frau , die einen Korb mit Essen auf den Kopf stellen konnte. 35 , 39 und 41 Arietis waren Teil einer Sternbild Wei , die einen fetten Bauch und war der Namensvetter des 17. Mondhaus repräsentiert, die repräsentiert Getreidespeicher . Delta und Zeta Arietis war ein Teil des Sternbilds Tianyin , dachte an den kaiserlichen Jagdpartner zu vertreten. Zuogeng ( Tso-Kang ), ein Konstellations einen Sumpf und Teich Inspektor zeigt, wurde von komponiert Mu , Nu , Omicron , Pi und Sigma Arietis . Er wurde von einher Yeou-Kang , ein Sternbild darstellen offiziell zuständig für Weide Verteilung.

In einem ähnlichen System an die Chinesen, das erste Mondhaus in Hindu Astronomie wurde „Aswini“ genannt, nach den traditionellen Namen für Beta und Gamma Arietis, die Aswins . Wegen der Hindu neue Jahr mit der Frühlings - Tagundnachtgleiche begann, das Rig Veda enthält mehr als 50 neue Jahr damit verbundene Hymnen zu den Zwillingen, von denen einige der prominentesten Figuren in der Arbeit macht. Widder selbst wurde bekannt als „ Aja “ und „ Mesha “. In Hebräisch Astronomie wurde Aries „genannt Teli “; es bedeutete entweder Simeon oder Gad und symbolisiert generell das „Lamb of the World“. Die benachbarten Syrer die Konstellation „Amru“ genannt, und die angrenzenden Türken „Kuzi“ genannt. Eine halbe Welt entfernt, in den Marshall - Inseln , mehrere Sterne von Aries wurden in einen Konstellations eingebaut eine Darstellung Tümmler , zusammen mit Stars aus Cassiopeia , Andromeda und Triangulum . Alpha, Beta und Gamma Arietis ausgebildet , um den Kopf des Tümmlers, während Sterne von Andromeda , den Körper und die hellen Sterne von Cassiopeia ausgebildet den Schwanz. Andere polynesischen Völker anerkannt Widder als eine Konstellation. Die Marquesas Insel nannte es Na-PAI-ka ; die Māori Konstellation Pipiri ebenso zu modernen Widder entsprechen. In indigenen peruanischen Astronomie, eine Konstellation mit den meisten der gleichen Sterne als Widder existierte. Es wurde die „Markt Mond“ und die „Kniend Terrace“, als Erinnerung für , wenn sie aufgerufen die jährliche Erntedankfest halten Ayri Huay .

Eigenschaften

Die Konstellation Widder, wie es mit dem bloßen Auge gesehen werden kann.

Sterne

Widder hat drei prominente Sterne einen bilden Asterismus , bezeichnet Alpha, Beta und Gamma Arietis von Johann Bayer . Alle drei sind für die Navigation verwendet. Es ist auch ein anderer Stern über der vierten Größe, 41 Arietis (Bharani). α Arietis , genannt Hamal, ist der hellste Stern im Widder. Sein traditioneller Name leitet sich vom arabischen Wort für „Lamm“ oder „Kopf des Widders“ (abgeleitet ras al-hamal ), die Aries mythologischen Hintergrund verweist. Mit einer Spektralklasse von K2 und einer Helligkeit Klasse III ist es ein orange riesige mit einer scheinbaren visuellen Helligkeit von 2.00, die 66 liegt Lichtjahre von der Erde entfernt . Hamal hat eine Helligkeit von 96  L und seine absolute Helligkeit ist -0.1.

β Arietis , die auch als Sheratan bekannt, ist ein blau-weiß - Star mit einer scheinbaren visuellen Helligkeit von 2,64. Sein traditioneller Name leitet sich von „abgeleitet sharatayn “, dem arabischen Wort für „die beiden Zeichen“, bezieht sich sowohl Beta und Gamma Arietis in ihrer Position als Vorboten des Frühlings-Tagundnachtgleiche. Die beiden Stars wurden den bekannten Beduine als „ qarna al-hamal “, „Hörner des Widders“. Es ist 59 Lichtjahre von der Erde entfernt . Es hat eine Leuchtkraft von 11  L und seine absolute Größe ist 2.1. Es ist ein spektroskopischer Doppelstern, ein , in der der Begleitstern nur durch bekannte Analyse der Spektren . Die spektrale Klasse der primären A5 ist. Hermann Carl Vogel bestimmt , dass Sheratan ein spektroskopischer Doppelstern im Jahr 1903 war; seine Bahn wurde bestimmt durch Hans Ludendorff im Jahr 1907. Es ist für seine exzentrische Bahn studiert seit wurde.

γ Arietis , mit einem gemeinsamen Namen von Mesarthim, ist ein Doppelstern mit zwei Komponenten wissen gefärbte, in einem reichen Bereich der Größenordnung gelegen 12.08 Sterne. Seine traditionellen Namen haben widersprüchlichen Ableitungen. Es kann von einer Korruption von „al-sharatan“, das arabische Wort bedeutet „Paar“ oder ein Wort für „Fett ram“ ableiten. Es kann aber auch aus dem Sanskrit für „erste Stern des Widders“ oder der Hebräischen für „Dienstamtgehilfen“ kommen, von denen beide ungewöhnliche Sprachen Herkunfts für Sternnamen sind. Zusammen mit Sheratan, wurde es den Beduinen bekannt als „ qarna al-hamal “. Der primäre ist Potenzen 4,59 und die Sekundär ist von Größe 4,68. Das System ist 164 Lichtjahre von der Erde entfernt . Die beiden Komponenten werden getrennt durch 7,8 Bogensekunden , und das System als Ganzes hat eine scheinbare Helligkeit von 3,9. Die Primär hat eine Helligkeit von 60  L und die Sekundär hat eine Helligkeit von 56  L ; die Primär ist ein A-Typ - Star mit einem absoluten Betrag von 0,2 und die Sekundär ein B9-type star mit einem absoluten Betrag von 0,4. Der Winkel zwischen den beiden Komponenten beträgt 1 °. Mesarthim wurde ein Doppelstern zu sein , indem entdeckt Robert Hooke im Jahr 1664, einer der frühesten dieser teleskopischen Entdeckungen. Die Primär, γ 1 Arietis, ist ein Alpha² Canum Venaticorum variable Stern, der eine Reihe von Grßen und 0,02 über einen Zeitraum von 2,607 Tagen hat. Es ist ungewöhnlich , wegen seiner starken Siliziumemissionslinien .

Das Sternbild ist die Heimat von mehreren Doppelsternen, inklusive Epsilon, Lambda, und Pi Arietis. ε Arietis ist ein binärer Stern mit zwei weißen Bestandteilen. Die Primär ist Potenzen 5.2 und die Sekundär ist von Größe 5,5. Das System ist 290 Lichtjahre von der Erde entfernt . Seine Gesamtgröße ist 4,63, und die Primär hat einen Absolutbetrag von 1,4. Seine Spektralklasse ist A2. Die beiden Komponenten werden von 1,5 Bogensekunden getrennt. λ Arietis ist ein breiter Doppelstern mit einem weiß gefärbten primären und einer gelb-farbene sekundär. Die Primär ist von Größe 4,8 und die Sekundär ist von der Stärke 7,3. Die Primär ist 129 Lichtjahre von der Erde entfernt . Es hat eine absolute Größe von 1,7 und eine Spektralklasse F0. Die beiden Komponenten werden um 36 Bogensekunden in einem Winkel von 50 ° voneinander getrennt sind ; die beiden Sterne sind 0,5 ° östlich von gelegen 7 Arietis . π Arietis ist ein enger Doppelstern mit einer blau-weißen Primär- und einem weißen zweitrangig. Die Primär ist Größenordnung 5,3 und die Sekundär ist Größenordnung 8,5. Der primäre ist 776 Lichtjahre von der Erde entfernt . Die Primär selbst ist ein breiter Doppelstern mit einem Abstand von 25,2 Bogensekunden; die tertiäre hat eine Größe von 10,8. Die primären und sekundären werden von 3,2 Bogensekunden getrennt.

Die meisten anderen Sterne in Widder mit bloßem Auge haben Größen zwischen 3 und 5 δ Ari , genannt Botein, ist ein Stern der Stärke 4,35, 170 Lichtjahre entfernt. Es hat eine absolute Größe von -0,1 und eine Spektralklasse von K2. ζ Arietis ist ein Stern der Größe 4,89, 263 Lichtjahre entfernt. Seine Spektralklasse A0 und seine absolute Größe ist 0,0. 14 Arietis ist ein Star der Größe 4,98, 288 Lichtjahre entfernt. Seine Spektralklasse ist F2 und seine absolute Größe ist 0,6. 39 Arietis (Lilii Borea) ist ein ähnlicher Star der Größe 4,51, 172 Lichtjahre entfernt. Seine Spektralklasse ist K1 und seine absolute Größe ist 0,0. 35 Arietis ist ein dim Star des Betrages 4,55, 343 Lichtjahre entfernt. Seine Spektralklasse ist B3 und seine absolute Helligkeit ist -1.7. 41 Arietis , bekannt als beides c Arietis und Nair Butain al, ist ein heller star Potenzen 3,63, 165 Lichtjahre entfernt. Seine Spektralklasse ist B8 und es hat eine Leuchtkraft von 105  L . Seine absolute Größe ist -0.2. 53 Arietis ist ein Runaway - Stern von Größe 6,09, 815 Lichtjahre entfernt. Seine Spektralklasse ist B2. Es wurde wahrscheinlich aus dem ausgeworfenen Orion - Nebel etwa fünf Millionen Jahren, möglicherweise aufgrund von Supernovae . Schließlich Teegardens Stern ist der nächste Stern zur Erde in Widder. Es ist ein Brauner Zwerg von Größe 15,14 und Spektralklasse M6.5V. Mit einer Eigenbewegung von 5,1 Bogensekunden pro Jahr ist es der 24. nächste Stern zur Erde insgesamt.

Widder hat seinen Anteil an veränderliche Sterne, einschließlich R und U Arietis, Mira-Typ veränderliche Sterne und T Arietis, eine halb-regulären Veränderlichen. R Arietis ist ein Mira variable Stern, der von einem Minimum von 13,7 bis zu einem Maximum von 7,4 mit einer Periode von 186,8 Tagen in Größenordnung liegt. Es ist 4080 Lichtjahre entfernt. U Arietis ist eine weitere Mira Veränderlichen , die von einem Minimum von 15,2 bis maximal 7,2 mit einer Periode von 371,1 Tagen in der Größe liegt. T Arietis ist eine semireguläre Veränderlichen , die zwischen einem Minimum von 11,3 bis maximal 7,5 mit einer Periode von 317 Tagen Betrag liegt. Es ist 1630 Lichtjahre entfernt. Eine besonders interessante Variable in Widder ist SX Arietis , eine sich drehende veränderliche Stern betrachtet werden die Prototypen seiner Klasse, Helium variable Sternen. SX Arietis Sterne haben sehr prominente Emissionslinien von Helium I und Silicon III. Sie sind in der Regel Hauptreihe B0P-B9p Sterne und ihre Variationen sind nicht in der Regel mit bloßem Auge. Daher werden sie photometrisch beobachtet, meist Perioden , die im Laufe einer Nacht passen. Ähnlich wie bei Alpha² Canum Venaticorum Variablen haben SX Arietis Sterne periodische Veränderungen in ihrem Licht und Magnetfeld, die auf die periodische Drehung entsprechen; sie unterscheiden sich von den Alpha² Canum Venaticorum Variablen in ihre höhere Temperatur. Es gibt zwischen 39 und 49 SX Arietis veränderliche Sterne derzeit bekannt ist ; zehn werden als „unsicher“ in dem bekannten Hauptkatalog von Veränderliche Sterne .

Deep-Sky-Objekte

NGC 772, mit einer notierten Supernova .

772 NGC ist ein Spiralarm mit einer integrierten Größe von 10,3, gelegen S von β Arietis und 15 Bogenminuten W von 15 Arietis . Es ist ein relativ hell galaxy und zeigt offensichtlich nebulosity und Elliptizität in einem Amateur - Teleskop. Es ist 7,2 um 4,2 Bogenminuten, was bedeutet , dass seine Oberfläche Helligkeit , Größe 13,6, ist deutlich niedriger als die integrierte Größe. 772 NGC ist eine Klasse SA (n) b Galaxy , das heisst , dass es eine unbarred Spiralarm ohne Ring ist , dass ein etwas vorspringenden besitzt Ausbeulung und Spiralarme , die ein wenig dicht gewickelt sind. Der Hauptarm, an der nordwestlichen Seite der Galaxie, ist die Heimat viele Sternbildungsregionen ; dies ist aufgrund früherer gravitative Wechselwirkung mit anderen Galaxien. NGC 772 hat eine kleine Begleitgalaxie, NGC 770 , die von der größeren Galaxie etwa 113.000 Lichtjahre entfernt ist. Die beiden zusammen galaxien werden auch als Arp 78 in der klassifizierten Arp eigentümlich Galaxy Katalog . NGC 772 hat einen Durchmesser von 240.000 Lichtjahre und das System ist 114 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt . Eine andere Spiralarm in Widder ist NGC 673 , ein Gesicht-on - Klasse SAB (n) c Galaxy. Es ist ein schwach abgehaltener Spiralarm mit losem gewickelten Arm. Es hat keinen Ring und eine schwache Wölbung und 2,5 um 1,9 Bogenminuten. Es hat zwei Primärarme mit weiter von dem Kern entfernt Fragmenten. 171.000 Lichtjahre im Durchmesser, NGC 673 sind 235 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt .

NGC 678 und NGC 680 ist ein Paar von Galaxien im Widder , die auseinander nur etwa 200.000 Lichtjahre sind. Ein Teil der NGC 691 Galaxiengruppe, sind beide in einer Entfernung von etwa 130 Millionen Lichtjahre. 678 ist ein Rand NGC-on Spiralarms, 4,5 um 0,8 Bogenminuten ist. 680 NGC, eine elliptische Galaxie mit einer asymmetrischen Begrenzung ist die hellere der beiden an Größe 12,9; NGC 678 hat eine Größe von 13,35. Beiden Galaxien sind hell Kerne, aber NGC 678 ist die größere Galaxie bei einem Durchmesser von 171.000 Lichtjahre; NGC 680 hat einen Durchmesser von 72.000 Lichtjahren. NGC 678 ist ferner durch seinen prominenten Staubweg . NGC 691 selbst ist ein Spiralarm leicht geneigt , um unsere Sichtlinie. Es hat mehrere Spiralarme und einen hellen Kern. Weil es so diffus ist, hat es eine niedrige Oberflächenhelligkeit. Es hat einen Durchmesser von 126.000 Lichtjahren und ist 124 Millionen Lichtjahre entfernt. 877 NGC ist das hellste Mitglied einer 8-Galaxy - Gruppe , die auch umfasst NGC 870, NGC 871 und NGC 876, mit einer Größe von 12,53. Es ist 2,4 um 1,8 Bogenminuten und ist 178 Millionen Lichtjahre weg mit einem Durchmesser von 124.000 Lichtjahre. Seine Begleiter NGC 876, die etwa 103.000 Lichtjahre vom Kern von NGC ist 877. Sie interagieren gravitativ, da sie von einem schwachen Strom aus Gas und Staub verbunden sind. Arp 276 ist ein unterschiedliches Paar von galaxien in Widder wechselwirkenden, bestehend aus NGC 935 und IC 1801.

NGC 821 ist eine E6 elliptische Galaxie. Es ist ungewöhnlich , weil es Hinweise auf eine frühe Spiralstruktur hat, die normalerweise nur in gefunden wird Lentikular und Spiralgalaxien. NGC 821 ist 2,6 von 2,0 Bogenminuten und hat eine visuelle Helligkeit von 11,3. Sein Durchmesser beträgt 61.000 Lichtjahre und es ist 80 Millionen Lichtjahre entfernt. Eine weitere ungewöhnliche Galaxie im Widder ist Segue 2 . Segue 2 ist eine Zwerggalaxie , die eine ist Satellitengalaxie der Milchstraße , die vor kurzem ein mögliches Überbleibsel der sein entdeckte Epoche der Reionisations .

Meteoriten Schauer

Widder ist Heimat mehrerer Meteoritenschauer . Der Tag Arietid Meteoritenschauer ist eine der stärksten Meteorschauer , die im Laufe des Tages stattfindet, im Juli vom 22. Mai bis zum 2. dauern. Es ist eine jährliche Dusche im Zusammenhang mit der Marsden Gruppe von Kometen , die mit einem Maximum am 7. Juni Spitzen zenithal Stundensatz von 54 Meteoren. Seine Muttergesellschaft kann der Asteroid Ikarus . Die Meteore sind manchmal sichtbar vor der Morgendämmerung, weil die Strahlungs 32 Grad weg von der Sonne Sie erscheinen in der Regel mit einer Rate von 1-2 pro Stunde als „Earthgrazer“, Meteore , die letzten Sekunden und oft am Horizont beginnen. Weil die meisten der Tages Arietiden mit dem bloßen Auge nicht sichtbar sind, werden sie in der beobachteten Frequenz . Möglich ist dies aufgrund des ionisierten Gases sie in ihrem Kielwasser hinterlassen. Andere Meteoritenschauer strahlen von Widder Tags; dazu gehört auch den Tag Epsilon Arietiden und die nördlichen und südlichen Tag Mai Arietiden. Die Jodrell Bank Observatory entdeckte die Tages Arietiden 1947 , als James he und GS Stewart die angepasst Zweiten Weltkrieg-Ära Radar - Systeme für Meteoriten Beobachtungen.

Das Delta Arietiden sind ein weiterer Meteoritenschauer von Aries ausstrahlt. Peaking am 9. Dezember mit einem niedrigen Peak - Rate dauert die Dusche vom 8. Dezember - 14. Januar, mit den höchsten Raten sichtbar von 08 bis 14 Dezember. Der durchschnittliche Delta Aquarid Meteor ist sehr langsam, mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 13,2 km (8,2 Meilen) pro Sekunde. Aber manchmal diese Dusche erzeugt helle Feuerkugeln . Dieser Meteoritenschauer hat nördliche und südliche Komponenten, die beide wahrscheinlich mit zugehörigen 1990 HA , ein erdnahen Asteroiden .

Der Herbst Arietiden strahlen auch von Widder. Die Dusche dauert vom 7. September - 27. Oktober und Gipfel am 9. Oktober. Der Höchstpunkt ist niedrig. Die Epsilon Arietiden erscheinen 12-23 Oktober statt . Andere Meteoritenschauer von Aries abstrahlenden zählen die Oktober Delta Arietiden, Daytime Epsilon Arietiden , Daytime Mai Arietiden , Sigma Arietiden , Nu Arietiden und Beta Arietiden . Das Sigma Arietiden, ein Klasse IV Meteorschauer, sind 12-19 Oktober mit maximaler zenithal stündlichen Rate von weniger als zwei meteoren pro Stunde am 19. Oktober.

Planetensysteme

Widder enthält verschiedene Sterne mit Exoplaneten . HIP 14810 , ein G5 Typ Star, wird von drei umkreiste Riesenplaneten (die mehr als das Zehnfache der Masse der Erde ). HD 12661 , wie HIP 14810 ist ein Gelber Zwerg, der etwas größer ist als die Sonne, mit zwei umlaufenden Planeten. Ein Planet ist das 2,3fache der Masse des Jupiters, und der andere ist 1,57 mal die Masse des Jupiters. 20367 HD ist ein G0 Art Star, etwa die Größe der Sonne, mit einem umlaufenden Planeten. Der Planet, im Jahr 2002 entdeckte, hat eine Masse 1,07 - fache des Jupiters und Bahnen alle 500 Tage.

Verweise

Erläuterungen

Citations

Literaturverzeichnis

  • Bakich, Michael E. (1995). Der Cambridge - Führer zu den Sternbildern . Cambridge University Press. ISBN  978-0-521-44921-2 .
  • Belokurov, V .; Walker, MG; Evans, NW; Gilmore, G .; Irwin, MJ; Mateo, M .; Mayer, L .; Olszewski, E .; Bechtold, J .; Pickering, T. (August 2009). „Die Entdeckung von Segue 2: Ein Prototyp der Population von Satelliten des Satelliten“. Monthly Notices der Royal Astronomical Society . 397 (4): 1748-1755. arXiv : 0.903,0818 . Bibcode : 2009MNRAS.397.1748B . doi : 10.1111 / j.1365-2966.2009.15106.x .
  • Bratton, Mark (2011). The Complete Guide zum Herschel Objekte: Sir William Herschel Sternhaufen, Nebel und Galaxien . Cambridge University Press. ISBN  978-0-521-76892-4 .
  • Burnham, Jr., Robert (1978). Burnham Celestial Handbook (2. Aufl.). Dover Publications. ISBN  978-0-486-24063-3 .
  • Davis, George A., Jr. (1944). „Die Aussprachen, Ableitungen und Bedeutungen einer Selected List von Star Names“. Popular Science . 52 : 8. Bibcode : 1944PA ..... 52 .... 8D .
  • Evans, James (1998). Die Geschichte und Praxis der Antike Astronomie . Oxford University Press. ISBN  978-0-19-509539-5 .
  • Gut, Gerry A. (2003). Die Beobachtung Veränderliche Sterne . Springer. ISBN  978-1-85233-498-7 .
  • Jenniskens, Peter (2006). Meteoritenschauer und ihre Eltern Kometen . Cambridge University Press. ISBN  978-0-521-85349-1 .
  • Langbroek, Marco (20. August 2003). „Die November-Dezember Delta-Arietiden und Asteroid 1990 HA: Auf den Spuren von Meteoroiden Stream mit Meteoriten großen Mitgliedern“. WGN, Journal der Internationalen Meteor Organisation . 31 (6): 177-182. Bibcode : 2003JIMO ... 31..177L .
  • Levy, David H. (2007). David Levy Guide to Observing Meteor Schauer . Cambridge University Press. ISBN  978-0-521-69691-3 .
  • Makemson, Maud Worcester (1941). Der Morning Star Rises: ein Konto der polynesischen Astronomie . Yale University Press.
  • Moore, Patrick; Tirion, Wil (1997). Cambridge Guide to Sterne und Planeten (2. Aufl.). Cambridge University Press. ISBN  978-0-521-58582-8 .
  • Moore, Patrick (2000). Das Buch der Astronomie . Institute of Physics Publishing. ISBN  978-0-7503-0620-1 .
  • Olcott, William Tyler (2004). Star Lore: Mythen, Legenden und Fakten . Courier Dover Publications. ISBN  978-0-486-43581-7 .
  • Pasachoff, Jay M. (2000). A Field Guide to the Stars and Planets (4. Aufl.). Houghton Mifflin. ISBN  978-0-395-93431-9 .
  • Ridpath, Ian (2001). Sterne und Planeten - Führer . Princeton University Press. ISBN  978-0-691-08913-3 .
  • Rogers, John H. (1998). „Ursprünge der Alten Constellations: I. Die mesopotamischen Traditionen“. Blatt der British Astronomical Association . 108 (1): 9-28. Bibcode : 1998JBAA..108 .... 9R .
  • Rogers, John H. (1998). „Ursprünge der Alten Constellations: II das Mittelmeer Traditionen.“. Blatt der British Astronomical Association . 108 (2): 79-89. Bibcode : 1998JBAA..108 ... 79R .
  • Russell, Henry Norris (Oktober 1922). „Die New International Symbole für die Konstellationen“. Beliebte Astronomie . 30 : 469. Bibcode : 1922PA ..... 30..469R .
  • Savage-Smith, Emilie (1985). "Islamicate Celestial Globes: ihre Geschichte, Bau und Betrieb". Smithsonian Institute Press.
  • Staal, Julius DW (1988). Die neuen Muster im Himmel: Mythen und Legenden der Sterne . Die McDonald und Woodward Publishing Company. ISBN  978-0-939923-04-5 .
  • Thompson, Robert Bruce; Thompson, Barbara Fritchman (2007). Illustrated Guide to Astronomische Wonders . O'Reilly Media. ISBN  978-0-596-52685-6 .
  • Winter, Emily (2008). Die Stargazer-Handbuch: Wie Unser Nachthimmel zu lesen . Harper Collins. ISBN  978-0-06-178969-4 .
  • Wright, JT; Fischer, DA; Ford, Eric B .; Veras, D .; Wang, J .; Henry, GW; Marcy, GW; Howard, AW; Johnson, John Asher (2009). "A Third Riesen Planet Umkreisen HIP 14810" . Das Astrophysical Journal Letters . 699 (2): L97-L101. arXiv : 0.906,0567 . Bibcode : 2009ApJ ... 699L..97W . doi : 10,1088 / 0004-637X / 699/2 / L97 .

Online-Quellen

SIMBAD

  • "Alpha Arietis" . SIMBAD . Centre de données astronomiques de Strasbourg . Abgerufen 25 May 2012 .
  • „Sheratan“ . SIMBAD . Centre de données astronomiques de Strasbourg . Abgerufen 25 May 2012 .
  • „Mesarthim“ . SIMBAD . Centre de données astronomiques de Strasbourg . Abgerufen 25 May 2012 .
  • "Lambda Arietis" . SIMBAD . Centre de données astronomiques de Strasbourg . Abgerufen 25 May 2012 .
  • "Pi Arietis" . SIMBAD . Centre de données astronomiques de Strasbourg . Abgerufen 25 May 2012 .
  • „Botein“ . SIMBAD . Centre de données astronomiques de Strasbourg . Abgerufen 25 May 2012 .
  • "Zeta Arietis" . SIMBAD . Centre de données astronomiques de Strasbourg . Abgerufen 25 May 2012 .
  • "14 Arietis" . SIMBAD . Centre de données astronomiques de Strasbourg . Abgerufen 25 May 2012 .
  • "39 Arietis" . SIMBAD . Centre de données astronomiques de Strasbourg . Abgerufen 25 May 2012 .
  • "35 Arietis" . SIMBAD . Centre de données astronomiques de Strasbourg . Abgerufen 25 May 2012 .
  • "41 Arietis" . SIMBAD . Centre de données astronomiques de Strasbourg . Abgerufen 25 May 2012 .
  • "53 Arietis" . SIMBAD . Centre de données astronomiques de Strasbourg . Abgerufen 25 May 2012 .
  • "R Arietis" . SIMBAD . Centre de données astronomiques de Strasbourg . Abgerufen 25 May 2012 .
  • "T Arietis" . SIMBAD . Centre de données astronomiques de Strasbourg . Abgerufen 25 May 2012 .
  • "Arp 276" . SIMBAD . Centre de données astronomiques de Strasbourg . Abgerufen 12 Juni 2012 .

Externe Links

Koordinaten : Sky Karte03 h 00 m 00 s , + 20 ° 00 '00 "