Aserbaidschan - Azerbaijan


Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Republik Aserbaidschan

Azərbaycan Respublikası   ( Azerbaijani )
Hymne: 
Lage von Aserbaidschan (grün) und Arzach [a] (hellgrün).
Lage von Aserbaidschan (grün) und Arzach (hellgrün).
Lage von Aserbaidschan
Hauptstadt
und die größte Stadt
Baku
40 ° 25'N 49 ° 50 'Ost  /  40,417 49,833 ° N ° E / 40,417; 49,833
Offizielle Sprachen Azerbaijani
Ethnische Minderheitensprachen Armenisch , Avar , Budukh , Georgisch , Juhuri , Khinalug , Kryts , Kurdisch , Lesgisch , Russisch , Rutul , Talysh , Tat , Tsakhur und Udi
Ethnische Gruppen
(2009)
Demonym (n) Azerbaijani
Regierung Unitäre semi-präsidentiellen Republik
•  Präsident
Ilham Aliyev
Mehriban Aliyeva
Ali Asadov
ogtay asadov
Legislative Nationalversammlung
Formation
28. Mai 1918
28. April 1920
• Unabhängigkeit von Sowjetunion
  • 30. August 1991 (erklärt)
  • 18. Oktober 1991 (Unabhängigkeit)
  • 25. Dezember 1991 (abgeschlossen)
21. Dezember 1991
2. März 1992
•  Verfassung angenommen
12. November 1995
Bereich
• Gesamt
86.600 km 2 (33.400 Quadratmeilen) ( 111. )
• Wasser (%)
1.6
Population
• 2019 Schätzung
10.000.000 ( 91. )
• Dichte
115 / km 2 (297,8 / sq mi) ( 99. )
GDP  ( PPP ) 2019 Schätzung
• Gesamt
$ 189,050 Milliarden
• Pro-Kopf
$ 18.793
GDP  (nominal) 2019 Schätzung
• Gesamt
$ 45284000000
• Pro-Kopf
$ 4.498
Gini  (2005) 26,6
niedrig
HDI  (2017) Stetig 0.757
hoch  ·  80.
Währung Manat (₼) ( AZN )
Zeitzone AZT ( UTC + 04 )
Antriebsseite richtig
Telefonvorwahl +994
ISO 3166 Code AZ
Internet TLD .az

Azerbaijan ( UK : / ˌ æ z ə b ɑː n , - ʒ ɑː n / ( hören )Über diesen Sound , US : / ˌ ɑː z ər b ɑː n , ˌ æ z - / ; Azerbaijani : Azərbaycan [ɑːzæɾbɑjd͡ʒɑn] ), offiziell die Republik Aserbaidschan ( Aserbaidschaner : Azərbaycan Respublikası [ɑːzæɾbɑjd͡ʒɑn ɾespublikɑsɯ] ), ist ein Land im Südkaukasus Region Eurasien an der Kreuzung von Osteuropa und Westasien . Es wird durch das begrenzte Kaspische Meer im Osten, Russland im Norden, Georgia zum Nordwesten, Armenien im Westen und Irans im Süden. Die Exklave von Nachitschewan wird von Armenien im Norden und Osten begrenzt Irans im Süden und Westen, und verfügteine 11 km (6,8 Meilen) lange Grenze mit der Türkei im Nordwesten.

Die Aserbaidschan Demokratische Republik proklamierte seine Unabhängigkeit im Jahr 1918 und wurde der erste säkulare demokratische mehrheitlich muslimischer Staat. Im Jahr 1920 wurde das Land in die aufgenommene Sowjetunion als Aserbaidschan Sozialistischer Sowjetrepublik . Die moderne Republik Aserbaidschan proklamierte seine Unabhängigkeit am 30. August 1991 kurz vor der Auflösung der UdSSR im selben Jahr. Im September 1991 wird die armenisch Mehrheit der umstrittenen Berg-Karabach seceded Region zur Bildung der Republik Arzach . Die Region und sieben benachbarte Bezirke außerhalb wurden de facto unabhängig mit dem Ende des Berg-Karabach - Krieges im Jahr 1994. Diese Regionen international als Teil Aserbaidschans anerkannt , eine Lösung für den Status des durch die erleichterten durch Verhandlungen um Berg-Karabach anstehende OSZE .

Aserbaidschan ist eine einheitliche semi-präsidentiellen Republik . Es ist eines von sechs unabhängigen Turkstaaten und ein aktives Mitglied des türkischen Rates und der TÜRKSOY Gemeinschaft. Aserbaidschan hat diplomatische Beziehungen mit 158 Ländern und hält Mitgliedschaft in 38 internationalen Organisationen, einschließlich der Vereinten Nationen (seit 1992), der Europarat , der Non-Aligned Movement , der OSZE und der NATO - Partnerschaft für den Frieden (PfP). Es ist eines der Gründungsmitglieder von GUAM , die Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) und der Organisation für das Verbot chemischer Waffen . Aserbaidschan hält auch Beobachterstatus in der Welthandelsorganisation .

Während mehr als 89% der Bevölkerung ist schiitische , die Verfassung von Aserbaidschan gibt es keine offizielle Religion und alle wichtigen politische Kräfte im Land erklärt secularist . Aserbaidschan hat ein hohes Maß an menschlicher Entwicklung nach dem Human Development Index . Es hat eine hohe Rate der wirtschaftlichen Entwicklung und Alphabetisierung , sowie eine niedrige Arbeitslosigkeit . Doch die Regierungspartei, die Partei Neue Aserbaidschan hat, wurde von Autoritarismus und beschuldigt die Menschenrechtsverletzungen .

Name

Aserbaidschan und ihre wichtigsten Städte

Laut einer modernen Etymologie, der Begriff Aserbaidschan leitet sich von der Atropates , einem persischen Satrapen unter dem Achämenidenreich , der später als der Satrapen wieder wurde Medien unter Alexander dem Großen . Die ursprüngliche Etymologie dieses Namens wird angenommen , seine Wurzeln in der einst so dominant haben Zoroastrismus . In der Avesta ‚s Frawardin Yasht (‚Hymne an den Schutzengel‘), gibt es eine Erwähnung âterepâtahe ashaonô fravashîm ýazamaide , was wörtlich übersetzt von Avestisch als‚wir den Gottesdienst Fravashi des heiligen Atropatene .‘ Der Name „Atropates“ selbst ist die griechische Umschrift eines alten Iraner, wahrscheinlich Median , compoundierte Namen mit der Bedeutung „Geschützt durch das (Heilig) Fire“ oder „das Land des (Heilig) Fire“. Der griechische Name wurde von erwähnt Diodor und Strabon . Über den Zeitraum von Jahrtausende entwickelte sich der Name in Āturpātākān ( Middle Persisch ), dann nach Ādharbādhagān , Ādharbāyagān , Āzarbāydjān (New Persisch) und dem heutigen Aserbaidschan .

Der Name Aserbaidschan wurde zum ersten Mal für das Gebiet der heutigen Republik Aserbaidschan von der Regierung angenommen Mussawat nach dem im Jahr 1918 Zusammenbruch des russischen Reiches , wenn die unabhängigen Aserbaidschan Demokratische Republik gegründet wurde. Bis dahin hatte die Bezeichnung verwendet ausschließlich die zur Identifizierung angrenzenden Bereich der zeitgenössischen nordwestlichen Iran , während der Bereich der Aserbaidschanischen Demokratischen Republik früher als verwiesen wurde Arran und Shirvan . Auf dieser Grundlage protestierte Iran die neu Ländernamen angenommen.

Während der Sowjetherrschaft wurde das Land auch in englischer Sprache von der Dinkel russischen Umschrift als Azerbaydzhan ( Russisch : Азербайджан ).

Geschichte

Antike

Petroglyphen in Gobustan Nationalpark aus dem Jahr der Rückseite 10. Jahrtausend vor Christus eine blühende Kultur hindeutet. Es ist ein UNESCO - Weltkulturerbe zu sein von „außergewöhnlichem universellem Wert“ betrachtet.

Die frühesten Zeugnisse menschlicher Besiedlung im Gebiet von Aserbaidschan stammen aus der späten Steinzeit und ist mit der im Zusammenhang Guruchay Kultur von Azokh Cave . Die Altsteinzeit und späten Bronzezeit - Kulturen werden in den Höhlen von bezeugt Tağılar , Damcılı , Zar , Yataq-yeri und in den Nekropolen von Leylatepe und Saraytepe.

Frühe Siedlungen gehörten die Skythen im 9. Jahrhundert vor Christus. Im Anschluss an die Skythen iranischen Meder kam das Gebiet südlich des dominieren Aras . Die Medes geschmiedet ein riesiges Reich zwischen 900-700 BC, die in den integrierten wurde Achämenidenreich um 550 vor Christus. Das Gebiet wurde von den Achämeniden erobert , um die Ausbreitung von führenden Zoroastrismus . Später wurde es Teil von Alexander dem Großen ‚s Reich und seinem Nachfolger, der Seleukidenreiches . Während dieser Zeit verbreitet Zoroastrismus im Kaukasus und Atropatene. Kaukasische Albaner , die ursprünglichen Bewohner des nordöstlichen Aserbaidschan herrschten diesen Bereich aus um den 4. Jahrhundert vor Christus, und ein unabhängiges Königreich.

Von der Sasanid Periode zur Safawidenzeit

Der Erstkontrollturm und der Palast der Shirvanshahs in der Altstadt von Baku ist ein UNESCO - Weltkulturerbe in der 11. und 12. Jahrhundert erbaut.
Erstkontrollturm
Palast der Shirvanshahs

Das Sassanidenreich drehte kaukasischen Albanien in einen Vasallenstaat in 252, während König Urnayr offiziell angenommen Christentum als Staatsreligion im 4. Jahrhundert. Trotz Sassaniden Regel Albanien blieb eine Einheit in der Region bis zum 9. Jahrhundert, während vollständig zu Sassaniden Iran untergeordnet, und behielt seine Monarchie. Trotz einem der wichtigsten Vasallen des Sasanian Kaiser zu sein, hatte der albanische König nur einen Anschein von Autorität und die Sasanian Marzban (Militärgouverneur) hielt die meist zivile, religiöse und militärische Autorität.

In der ersten Hälfte des 7.en Jahrhunderts, Europäisches Albanien , als Vasall der Sassaniden, kam unter nominal muslimischer Herrschaft aufgrund der muslimischen Eroberung Persiens . Die Umayyaden Kalifat abgestoßen sowohl die Sassaniden und Byzantiner von Transcaucasia und drehte kaukasischen Albanien zu einem Vasallenstaat nach Christian Widerstand angeführt von König Javanshir , in 667. Das Machtvakuum durch den Rückgang des linken unterdrückt wurde Abbasiden - Kalifat wurde von zahlreichen lokalen Dynastien gefüllt , so als Sallarids , Sajids und Schaddadiden . Zu Beginn des 11. Jahrhunderts wurde das Gebiet nach und nach von den Wellen der beschlagnahmten Oghusen aus Zentralasien . Die erste dieser türkischen Dynastien war die Seldschuken , die das Gebiet trat jetzt als Aserbaidschan von 1067 bekannt.

Die Pre-türkische Bevölkerung , die auf dem Gebiet der heutigen Aserbaidschan gelebt sprach mehr indoeuropäischen und kaukasische Sprachen, darunter Armenisch und eine iranische Sprache , Old Azeri , die nach und nach durch eine ersetzt wurden Turksprache , die frühen Vorläufer der aserbaidschanischen Sprache von heute. Einige Linguisten haben auch festgestellt , dass die Tati Dialekte der iranischen Aserbaidschan und der Republik Aserbaidschan, wie die von den gesprochenen Tats sind vom alten Azeri abstammen. Am Ort der Besitz des nachfolgenden Seldschuken wurde durch ausgeschlossen Atabegs Von Aserbaidschan , technisch Vasallen der Seldschuken Sultane, aber manchmal de facto Herrscher selbst. Unter den Seldschuken, lokale Dichter wie Nezāmi und Khaqani führten zu einer Blüte der persischen Literatur auf dem Gebiet des heutigen Aserbaidschan.

Die lokale Dynastie der Shirvanshahs wurde ein Vasall Zustand Timurs Reich , und er in seinem Krieg mit dem Herrscher der unterstützte Goldenen Horde Tokhtamysh . Nach Timurs Tod, zwei unabhängige und rivalisierende Staaten entstanden: Kara Koyunlu und Aq Qoyunlu . Die Shirvanshahs zurückgekehrt, ein hohes Maß an Autonomie als lokaler Herrscher und Vasallen von 861 beibehalten wird , für zahlreiche Jahrhunderte. Im Jahre 1501, die Safawiden - Dynastie gedämpft Iran die Shirvanshahs und gewann seinen Besitz. Im Laufe des nächsten Jahrhunderts, die Safawiden umgewandelt , um die ehemals sunnitische Bevölkerung schiitischen Islam , wie sie mit der Bevölkerung haben in dem, was die heutigen Iran. Die Safawiden erlaubt die Shirvanshahs der Macht zu bleiben, unter Safawiden Oberhoheit, bis 1538, wenn Safawiden König Tahmasp I (r. 1524-1576) , um sie vollständig abgesetzt und machte das Gebiet in der Safawiden Provinz Shirvan . Die sunnitischen Osmanen kurz verwalteten Teile des heutigen Aserbaidschan als Folge des besetzen osmanischen Safawiden Krieg von 1578-1590 ; vom Anfang des 17. Jahrhunderts wurden sie von Safawiden iranischen Herrscher verdrängt Abbas I (r. 1588-1629). Im Zuge des Untergangs des Safawiden - Reiches, Baku und seine Umgebung wurden von den Russen als Folge des kurz besetzten russisch-persischen Krieges von 1722-1723 . Trotz kurzer Unterbrechungen wie diese von benachbarten Rivalen Safawiden Iran, das Land des heutigen Aserbaidschan blieb unter iranischer Herrschaft von den frühesten Aufkommen der Safawiden bis zum Verlauf des 19. Jahrhunderts.

Zeitgeschichte

Gebiete der khanates (und Sultanate) im 18. bis 19. Jahrhundert

Nach den Safawiden , wurde das Gebiet von dem iranischen regiert Afschariden . Nach dem Tod von Nader Shah (r. 1736-1747), aktivierte viele seiner ehemaligen Untertanen auf den Ausbruch der Instabilität. Zahlreiche Selbst herrschendes khanates mit verschiedenen Formen der Autonomie im Bereich entstanden. Die Herrscher dieser khanates waren in direktem Zusammenhang mit den herrschenden Dynastien des Irans und waren Vasallen und Untertanen des iranischen Schah. Die khanates ausgeübt Kontrolle über ihre Angelegenheiten über internationale Handelswege zwischen Zentralasien und dem Westen.

Danach wurde die Fläche unter der sukzessiven Herrschaft des iranischen Zands und Kadjaren . Vom Ende des 18. Jahrhunderts wechselte zaristischen Russland zu einer aggressiveren geopolitischen Haltung gegenüber seinen beiden Nachbarn und Rivalen im Süden, nämlich Iran und dem Osmanischen Reich. Russland jetzt aktiv versucht , den Besitz der Kaukasus - Region zu gewinnen , die waren, zum größten Teil in den Händen des Irans. Im Jahr 1804, die Russen überfallen und geplündert , die iranische Stadt Ganja , Funken den russisch-persischen Krieges von 1804-1813 . Die militärisch überlegenen Russen endete die russisch-persischen Krieg von 1804-1813 mit einem Sieg.

Die Belagerung von Ganja Festung im Jahr 1804 während des russisch-persischen Krieges von 1804 bis 1813 von russischen Truppen unter der Führung von General Pavel Tsitsianov

Nach Verlust des Qajar Irans im Krieg 1804-1813 wurde Oberhoheit über die meisten der khanates, zusammen mit Georgien und Dagestan zum zuzugestehen gezwungen russischen Reich , gemäß dem Vertrag von Gulistan .

Das Gebiet nördlich des Flusses Aras , unter denen ein Gebiet der zeitgenössischen Republik Aserbaidschan liegt, war iranisches Territorium , bis sie von Russland im 19. Jahrhundert besetzt war. Über ein Jahrzehnt später, in Verletzung des Vertrages Gulistan, drangen die Russen den Iran Khanat Jerewan . Dies löste den letzten Kampf der Kämpfe zwischen den beiden, dem russisch-persischen Krieg von 1826-1828 . Der resultierende Friede von Turkmantschai , gezwungen Kadscharen Iran Souveränität über das Khanat Jerewan, die abtreten Nakhchivan Khanat und den Rest des Lankaran Khanat , die letzten Teile des Bodens der heutigen Republik Aserbaidschan umfasst , die nach wie vor in iranischen Händen waren. Nach dem Einbau aller kaukasischen Gebiete aus dem Iran in Russland, die neue Grenze zwischen den beiden wurde am Set Fluss Aras , die bei der Sowjetunion Desintegration, anschließend einen Teil der Grenze zwischen dem Iran und der Republik Aserbaidschan wurde.

Qajar Iran wurde seine kaukasischen Gebiete nach Russland im 19. Jahrhundert abtreten, der damit das Gebiet der heutigen Republik Aserbaidschan enthielt, während als Folge dieser Abtretung die aserbaidschanische Volksgruppe wird heute zwischen zwei Nationen geteilt: Iran und Aserbaidschan. Dennoch überwiegt die Zahl der ethnischen Aserbaidschaner im Iran weit über die Aserbaidschan im benachbarten.

Nach dem Zusammenbruch des russischen Reiches während des Ersten Weltkrieges , die kurzlebig Transcaucasian Demokratischen Föderativen Republik erklärt wurde, aus denen die heutigen Republiken Aserbaidschan, Georgien und Armenien.

Iran offiziellen Protest, nach der Annahme des Namens Aserbaidschan im Jahre 1918: „Benennen des kürzlich geschaffenen Zustand des Kaukasus‚Aserbaidschan‘, die in der Zeit nach Ihrer (Osmanen) Frieden mit Russland geschaffen wurde, während es eine Provinz im Iran mit den gleichen Namen, hat uns überrascht. die Botschaft [des Iran] meint eine erneute Überprüfung notwendig ist.“

Es wurde von den gefolgt März Tage Massaker stattfand zwischen dem 30. März und 2. April 1918 in der Stadt Baku und den angrenzenden Gebieten des Baku Governorate des russischen Reiches . Wenn die gelöste Republik Mai 1918, die führende Mussawat erklärte Partei Unabhängigkeit als die Demokratischen Republik Aserbaidschan (ADR), den Namen „Aserbaidschan“ für die neue Republik Annahme; ein Name, der auf die Verkündigung des ADR vor ausschließlich auf die benachbarte beziehen wurde verwendet , nordwestliche Region heutigen Iran . Das ADR war die erste moderne parlamentarische Republik in der muslimischen Welt. Zu den wichtigen Errungenschaften des Parlaments war die Ausweitung des Wahlrechts für Frauen, so dass Aserbaidschan die erste muslimische Nation Frauen die gleichen politischen Rechte wie Männern zu gewähren. Eine weitere wichtige Errungenschaft des ADR war die Einrichtung von Baku State University , der die ersten modernen Art Universität in dem muslimischen Osten gegründet wurde.

Karte von der Delegation Aserbaidschans in der präsentierten 1919 Pariser Friedenskonferenz

Im März 1920 war es offensichtlich , dass die Sowjetunion Baku angreifen würde. Vladimir Lenin sagte , dass die Invasion gerechtfertigt war als die Sowjetunion nicht ohne Bakus überleben könnte Öl . Unabhängige Aserbaidschan dauerte nur 23 Monate , bis die bolschewistische 11. sowjetische Rote Armee sie eingedrungen, die Gründung Aserbaidschanischen SSR am 28. April 1920. Obwohl der Großteil der neu aserbaidschanischen gebildet Armee in Niederschlagung eines armenischen Aufstand beschäftigt war , die in gerade ausgebrochen war Karabach , Aserbaidschaner kapitulieren nicht ihre kurze Unabhängigkeit von 1918-1920 schnell oder leicht. So viele wie 20.000 aserbaidschanische Soldaten starben , was effektiv ein russischer Reconquista war widersteht .

Am 13. Oktober 1921 die sowjetischen Republiken Russland, Armenien, Aserbaidschan und Georgien unterzeichneten ein Abkommen mit der Türkei bekannt als Vertrag von Kars . Die bisher voneinander unabhängige Republik Aras würde auch die werden Nachitschewan Autonome Sozialistische Sowjetrepublik durch den Vertrag von Kars in der Aserbaidschanischen SSR. Auf der anderen Seite, Armenien wurde die Region vergeben Zangezur und die Türkei vereinbart zurückzukehren Gjumri (dann als Alexandropol bekannt).

Während des Zweiten Weltkriegs spielte Aserbaidschan eine entscheidende Rolle in der strategischen Energiepolitik der Sowjetunion, mit 80 Prozent der Öl der Sowjetunion an der Ostfront von Baku geliefert wird. Durch das Dekret des Obersten Sowjets der UdSSR im Februar 1942 das Engagement von mehr als 500 Arbeitern und Angestellten der Ölindustrie Aserbaidschans wurden mit Orden und Medaillen ausgezeichnet. Operation Edelweiss durchgeführt von der deutschen Wehrmacht Baku gezielt wegen seiner Bedeutung als Energie (Erdöl) dynamo der UdSSR. Ein Fünftel aller Aserbaidschaner kämpfte im Zweiten Weltkrieg von 1941 bis 1945 etwa 681.000 Menschen mit mehr als 100.000 von ihnen sind Frauen an die Front gingen, während die Gesamtbevölkerung Aserbaidschans 3,4 Millionen zu der Zeit war. Rund 250.000 Menschen aus Aserbaidschan wurden auf der Front getötet. Mehr als 130 Aserbaidschaner wurden genannt Helden der Sowjetunion . Azerbaijani Generalmajor Azi Aslanov wurde zweimal der Held der Sowjetunion verliehen.

Unabhängigkeit

Rote Armee Fallschirmjäger während der Schwarz Januar Tragödie im Jahr 1990

Im Anschluss an der Politik von Glasnost , initiiert von Michail Gorbatschow , wuchsen Unruhen und ethnische Konflikte in verschiedenen Regionen der Sowjetunion, einschließlich Berg-Karabach , einer autonomen Region des Aserbaidschanischen SSR. Die Störungen in Aserbaidschan, in Reaktion auf Moskaus Gleichgültigkeit gegenüber einem bereits erwärmten Konflikt führten zu Forderungen nach Unabhängigkeit und Loslösung, die in den gipfelte Schwarzen Januar Ereignisse in Baku. Später im Jahr 1990, der Oberste Rat des Aserbaidschanischen SSR ließ die Worte „Sozialistischen Sowjet“ aus dem Titel, nahm die „Erklärung der Souveränität der Republik Aserbaidschan“ und die Flagge der Demokratischen Republik Aserbaidschan als die Staatsflagge wieder hergestellt. Als Folge des gescheiterten Putsches der im August in Moskau stattgefunden , am 18. Oktober 1991 nahm der Oberste Rat des Aserbaidschan eine Unabhängigkeitserklärung , die durch ein landesweites Referendum im Dezember 1991 bestätigt wurde, während die Sowjetunion am 26. zu existieren offiziell aufgehört Dezember 1991 Das Land feiert jetzt seinen Unabhängigkeitstag am 18. Oktober.

Die frühen Jahre der Unabhängigkeit wurden durch den Schatten gestellt Berg-Karabach Krieg mit der ethnischen Armenier Mehrheit des Berg-Karabach unterstützt von Armenien. Bis zum Ende der Feindseligkeiten im Jahr 1994 kontrollierten Armenier zu 20 Prozent des aserbaidschanischen Territoriums, einschließlich Berg-Karabach selbst. Während des Krieges wurden viele Grausamkeiten einschließlich der begangen Massaker an Malibeyli und Gushchular , die Garadaghly Massaker, die Agdaban und den Khojaly Massaker . Darüber hinaus wurden schätzungsweise 30.000 Menschen getötet und mehr als eine Million Menschen wurden vertrieben. Vier UN - Sicherheitsrat Resolutionen ( 822 , 853 , 874 und 884 ) die Nachfrage nach „dem sofortigen Abzug aller armenischen Truppen aus allen besetzten Gebieten Aserbaidschans.“ Viele Russen und Armenier verlassen Aserbaidschan in den 1990er Jahren. Laut der Volkszählung von 1970 gab es 510.000 ethnische Russen und 484.000 Armenier in Aserbaidschan.

Aktuelle militärische Lage in separatistischem Berg-Karabach

Im Jahr 1993 demokratisch gewählten Präsident Abulfaz Elchibey wurde von einem Militäraufstand gestürzt geführt von Oberst Surat Huseynov , die im Aufstieg zur Macht des ehemaligen Führers der Folge sowjetischen Aserbaidschan , Heydar Aliyev . Im Jahr 1994 Surat Huseynov, bis zu diesem Zeitpunkt der Premierminister versuchte einen weiteren Militärputsch gegen Heydar Aliyev, aber er wurde mit Verrat verhaftet und angeklagt. Ein Jahr später, im Jahr 1995 ein weiterer Coup wurde gegen Aliyev versucht, diesmal durch den Kommandeur der OMON Spezialeinheit, Rovshan Javadov . Der Coup wurde abgewendet, in der Tötung der letzteren resultierende und auflösen die aserbaidschanischen OMON - Einheiten. Zur gleichen Zeit wurde das Land durch grassierende Korruption in der herrschenden Bürokratie behaftet. Im Oktober 1998 wurde Aliyev für eine zweite Amtszeit wiedergewählt. Trotz der deutlich verbesserten Wirtschaft, vor allem mit der Ausbeutung der Azeri-Chirag-Guneshli Ölfeld und Gasfeld Shah Deniz , Aliyev Präsidentschaft wurde kritisiert wegen des Verdachts Wahlbetrug und Korruption.

Ilham Aliyev , Heydar Aliyev Sohn, wurde Vorsitzender der Partei Neues Aserbaidschan sowie Präsident von Aserbaidschan , als sein Vater 2003 starb Er wurde auf eine dritte Amtszeit wiedergewählt als Präsident im Oktober 2013.

Erdkunde

Köppen-Geiger Klimaklassifikation Karte für Aserbaidschan.
Kaukasus im Norden von Aserbaidschan

Geographisch ist Aserbaidschan in der Region Südkaukasus Region Eurasien , spreizt Westasien und Osteuropa. Es liegt zwischen den Breitengraden 38 ° und 42 ° N und Längengraden 44 ° und 51 ° E . Die Gesamtlänge des aserbaidschanischen Landgrenze ist 2.648 km (1.645 Meilen), von denen 1.007 km mit Armenien, 756 Kilometer mit dem Iran, 480 Kilometern mit Georgia, 390 Kilometer mit Russland und 15 Kilometern mit der Türkei. Die Küste erstreckt sich über 800 km (497 Meilen) und die Länge des breitesten Bereich des aserbaidschanischen Teil des Kaspischen Meeres ist 456 km (283 Meilen). Das Gebiet von Aserbaidschan erstreckt sich 400 km (249 Meilen) von Norden nach Süden und 500 km (311 Meilen) von Westen nach Osten.

Drei physikalischen Eigenschaften dominieren Aserbaidschan: das Kaspische Meer, dessen Ufer bildet eine natürliche Grenze im Osten; die Großen Kaukasus - Gebirge im Norden; und das umfangreiche flache Land in der Mitte des Landes. Darüber hinaus gibt es drei Bergketten, die länger und Kleine Kaukasus und die Talysh Berge , zusammen etwa 40% des Landes abdeckt. Der höchste Gipfel von Aserbaidschan ist Bazardüzü (4.466 m), während der tiefste Punkt liegt im Kaspischen Meer (-28 m). Fast die Hälfte der alle Schlammvulkane auf der Erde ist in Aserbaidschan konzentriert, diese Vulkane waren auch unter Kandidaten für den New7Wonders der Natur .

Die Hauptwasserquellen sind die Oberflächengewässer. Allerdings sind nur 24 der 8.350 Flüsse sind mehr als 100 km (62 Meilen) lang. Alle Flüsse münden in das Kaspische Meer im Osten des Landes. Der größte See ist Sarysu (67 km²) und der längste Fluss ist Kur (1515 km), der grenzüberschreitend mit Armenien . Aserbaidschans vier Hauptinseln in dem Kaspische Meer haben eine Gesamtfläche von mehr als dreißig Quadratkilometern.

Seit der Unabhängigkeit von Aserbaidschan im Jahr 1991 die aserbaidschanische Regierung hat Maßnahmen ergriffen , um die Umwelt von Aserbaidschan zu bewahren. Nationaler Schutz der Umwelt nach 2001 beschleunigt , wenn der Staatshaushalt durch neue Einnahmen durch die vorgesehenen erhöhten Baku-Tiflis-Ceyhan - Pipeline . Innerhalb von vier Jahren verdoppelt Schutzgebieten und jetzt bilden acht Prozent des Territoriums des Landes. Seit 2001 hat die Regierung sieben große Reserven aufgebaut und verdoppelte fast den Sektor des Budgets für den Umweltschutz vorgesehen.

Landschaft

Bazardüzü , der höchste Gipfel von Aserbaidschan, wie gesehen vom Berg Shahdagh
Die Landschaft der Khinalug Tal

Aserbaidschan ist die Heimat einer großen Vielfalt an Landschaften. Über die Hälfte der Landmasse der Aserbaidschan besteht aus Bergrücken , Kuppen , yailas und Plateaus , die hypsometric Ebenen 400-1000 Meter bis steigen (einschließlich der mittleren und unteren Niederungen), an einigen Stellen (Talis, Jeyranchol-Ajinohur und Langabiz-Alat foreranges) bis zu 100-120 Meter, und andere von 0-50 Metern und bis ( Qobustan, Absheron ). Der Rest des aserbaidschanischen Geländes besteht aus Ebenen und Niederungen. Hypsometric Markierungen innerhalb der Kaukasus - Region variieren von etwa -28 Metern am Kaspischen Meer Küste bis zu 4466 Metern (Bazardüzü Peak).

Die Bildung des Klimas in Aserbaidschan zeichnet sich besonders durch Kälte beeinflusst arktische Luftmassen der skandinavischen anticyclone , gemäßigten Luftmassen sibirischen anticyclone und zentralasiatischen anticyclone. Aserbaidschans vielfältige Landschaft wirkt sich auf die Art und Weise Luftmassen in das Land einreisen. Der größere Kaukasus schützt das Land vor direkten Einflüssen der kalten Luftmassen aus dem Norden kommen. Das führt zur Bildung von subtropischem Klima auf den meisten Ausläufern und Ebenen des Landes. Inzwischen sind Ebenen und Ausläufer durch hohe charakterisiert Sonnenstrahlung Raten.

9 von 11 bestehenden Klimazonen sind in Azerbaijan. Sowohl die absolute Mindesttemperatur ( -33 ° C oder -27.4 ° F ) und die absolute Maximaltemperatur ( 46 ° C bzw. 114,8 ° F ) beobachtet wurden in Julfa und Ordubad - Regionen Nakhchivan autonomer Republik . Der maximale jährliche Niederschlag fällt in Lankaran (1.600 bis 1.800 mm bzw. 63 bis 71 in) und das Minimum in Abscheron (200 bis 350 mm bzw. 7,9 bis 13,8 Zoll).

Murovdağ ist die höchste Bergkette im Kleinen Kaukasus .

Flüsse und Seen bilden den Hauptteil der Wassersysteme von Aserbaidschan, sie über einen langen geologischen Zeitrahmen gebildet wurden und deutlich in diesem Zeitraum verändert. Dies wird insbesondere durch Reste der alten Flüsse im ganzen Land belegt. Die Wassersysteme des Landes verändern sich ständig unter dem Einfluss der Kräfte der Natur und der menschlichen eingeführt industriellen Aktivitäten. Künstliche Flüsse (Kanäle) und Teiche sind ein Teil des aserbaidschanischen Wassersysteme. In Bezug auf die Wasserversorgung, ist Aserbaidschan unter dem Durchschnitt in der Welt mit rund 100.000 Kubikmeter (3.531.467 Kubikfuß) pro Jahr Wasser pro Quadratkilometer. Alle großen Wasserreservoirs sind auf Kur gebaut. Die Hydrographie Aserbaidschan gehört grundsätzlich zum Kaspischen Meer .

Es gibt 8.350 Flüsse verschiedener Längen in Aserbaidschan. Nur 24 Flüsse sind über 100 Kilometer lang. Die Kura und Aras sind die großen Flüsse in Aserbaidschan, laufen sie durch die Kura-Aras Lowland . Die Flüsse , die direkt ins Meer Caspian fließen, stammen vor allem aus dem nordöstlichen Abhang der Haupt Kaukasus und Talysh Berge und entlang der Samur-Devechi und Lankaran Tiefebene laufen.

Yanar Dag , übersetzt als „brennende Berg“, ist ein Erdgas Feuer , das auf der sich kontinuierlich auf einem Hügel bahnt Absheron Halbinsel am Kaspischen Meer in der Nähe von Baku , die sich als bekannt ist „Land des Feuers.“ Flammenstrahl in die Luft aus einer dünnen, porösen Sandsteinschicht. Es ist eine touristische Attraktion für die Besucher der Region Baku.

Biodiversität

Das karabagh ist das nationale Tier von Aserbaidschan.

Die ersten Berichte über den Reichtum und die Vielfalt der Tierwelt in Aserbaidschan in Reisenotizen von Eastern Reisenden finden. Tierschnitzerei an Baudenkmälern, alte Felsen und Steine ​​überlebten bis zur Gegenwart auf. Die ersten Informationen über die Flora und Fauna von Aserbaidschan wurden während der Besuche von Natur nach Aserbaidschan im 17. Jahrhundert gesammelt.

Es gibt 106 Arten von Säugetieren, 97 Fischarten, 363 Vogelarten, 10 Amphibienarten und 52 Arten von Reptilien , die in Aserbaidschan registriert und klassifiziert wurden. Das nationale Tier von Aserbaidschan ist der karabagh , eine Bergsteppe Renn- und Reitpferd endemisch nach Aserbaidschan. Das karabagh hat einen guten Ruf für seine gute Laune, Schnelligkeit, Eleganz und Intelligenz. Es ist eines der ältesten Rassen, mit Herkunft aus dem Jahr der alten Welt. Doch heute ist das Pferd eine vom Aussterben bedrohten Arten.

Aserbaidschans Flora besteht aus mehr als 4.500 Arten von höheren Pflanzen . Aufgrund des einzigartigen Klimas in Aserbaidschan ist die Flora viel reicher an der Zahl der Arten als die Flora der anderen Republiken des Südkaukasus. Über 67 Prozent der Arten in der gesamten wachsenden Kaukasus in Aserbaidschan zu finden.

Politik

Regierungsgebäude in Baku
Der Sohn des ehemaligen Präsidenten Heydar Aliyev , Ilham Aliyev , folgte seinem Vater und hat an der Macht seit 2003 geblieben.

Die strukturelle Bildung von Aserbaidschan , der politischen System durch die Annahme der neuen abgeschlossen wurde Verfassung am 12. November 1995 gemäß Artikel 23 der Verfassung, die Staatssymbole der Republik Aserbaidschan sind die Flagge , das Wappen und die Nationalhymne . Die Staatsmacht in Aserbaidschan ist nur durch das Gesetz für interne Angelegenheiten beschränkt, sondern für internationale Angelegenheiten wird zusätzlich durch die Bestimmungen der internationalen Abkommen beschränkt.

Die Verfassung von Aserbaidschan erklärt , dass es eine Präsidialrepublik mit drei Zweigen der Macht ist - Exekutive, Legislative und Judikative. Die gesetzgebende Gewalt wird durch die gehaltene unicameral Nationalversammlung und die Obersten Nationalversammlung in den Autonomen Republik Nachitschewan. Das Parlament von Aserbaidschan, Milli Majlis genannt, besteht aus 125 Abgeordneten und basierend auf Mehrheitswahlrecht gewählt, mit einer Laufzeit von 5 Jahren jedes gewählten Mitglied. Die Wahlen finden alle fünf Jahre statt, am ersten Sonntag im November. Das Parlament zur Bildung der Regierung nicht verantwortlich ist, aber die Verfassung bedarf der Zustimmung des Kabinetts der Minister von Milli Majlis Die Yeni Aserbaidschan Partei und Independents loyal gegenüber der herrschenden Regierung, halten derzeit fast alle der 125 Sitze des Parlaments. Während der 2010 Parlamentswahlen , die Oppositionsparteien Musavat und Volksfront Aserbaidschans , nicht einen einzigen Sitz zu gewinnen. Europäische Beobachter fanden zahlreiche Unregelmäßigkeiten im Vorfeld der Wahl und am Wahltag .

Die Exekutive wird vom gehalten Präsident , der für eine siebenjährige Amtszeit durch direkte Wahlen gewählt wird, und der Premierminister . Der Präsident wird ermächtigt , das Kabinett zu bilden, ein kollektives Organ, verantwortlich sowohl für den Präsidenten und die Nationalversammlung. Das Kabinett von Aserbaidschan besteht in erster Linie aus dem Premierminister, seine Stellvertreter und Minister. Der Präsident hat nicht das Recht , die Nationalversammlung aufzulösen, hat aber das Recht vor, seine Entscheidungen ein Veto einzulegen. Um das Veto des Präsidenten außer Kraft setzen, muss das Parlament eine Mehrheit von 95 Stimmen. Die richterliche Gewalt ist in dem unverfallbar Verfassungsgericht , Obersten Gerichtshof und dem Wirtschaftsgericht . Der Präsident ernennt die Richter in diesen Gerichten. Die Europäische Kommission für die Wirksamkeit der Justiz (CEPEJ) Bericht bezieht sich auf die aserbaidschanische Gerechtigkeit Modell bei der Auswahl neuer Richter als Best Practice, was die besonderen Merkmale und den Verlauf der Entwicklung in Richtung der Unabhängigkeit und Qualität der Justiz in einer neuen Demokratie zu gewährleisten .

Aserbaidschans Regierungssystem kann nominell zweistufigen aufgerufen werden. Die obere oder höchste Stufe der Regierung ist die Exekutive von Präsident geleitet. Der Präsident ernennt den Ministerkabinett und andere hochrangige Beamte. Die lokale Exekutivbehörde ist nur die Fortsetzung der Exekutive. Der rechtliche Status der lokalen staatliche Verwaltung in Aserbaidschan durch die Bereitstellung auf dem lokalen Exekutivbehörde (bestimmt Yerli Icra Hakimiyati ), 16 angenommen Juni 1999 Im Juni 2012 genehmigte der Präsident die neue Verordnung, die zusätzliche Befugnisse zur lokalen Exekutivbehörden gewährt, die Stärkung des ihre beherrschende Stellung lokale Angelegenheiten in Aserbaidschans Kapitel 9 der Verfassung der aserbaidschanischen Republik befasst sich wichtige Fragen der lokalen Selbstverwaltung, wie die Rechtsstellung der Gemeinden, die Art der lokalen Selbstverwaltung, ihre Grundkräfte und Beziehungen zu anderen offiziellen Einrichtungen . Die andere Nominalgruppe der Governance ist Gemeinden ( Bələdiyə ) und Mitglieder der Gemeinden werden durch die allgemeine Abstimmung bei den Kommunalwahlen alle fünf Jahre gewählt. Derzeit gibt es 1.607 Gemeinden im ganzen Land. Das Gesetz über die Gemeindewahlen und das Gesetz über den Status der Gemeinden waren die erste , im Bereich der lokalen Regierung (2. Juli 1999) verabschiedet werden. Das Gesetz über die Gemeindedienst regelt die Tätigkeit der kommunalen Angestellten, ihre Rechte, Pflichten, Arbeitsbedingungen und Sozialleistungen, und skizziert die Struktur der Führungsvorrichtung und die Organisation der kommunalen Dienst. Das Gesetz über den Status der Gemeinden regelt die Rolle und Struktur der Kommunen und umreißt Staatsgarantien von rechtlichen und finanziellen Autonomie. Das Gesetz legt besonderes Augenmerk auf die Annahme und Durchführung von kommunalen Programmen zum sozialen Schutz, soziale und wirtschaftliche Entwicklung und die lokale Umgebung.

Der Sicherheitsrat ist das Beratungsgremium unter dem Präsidenten, und er organisiert es nach der Verfassung. Es wurde am 10. April 1997 gegründet Die Verwaltungsabteilung nicht Teil des Büros des Präsidenten, sondern verwaltet die finanzielle, technische und finanzielle Aktivitäten sowohl den Präsidenten und sein Büros.

Präsident Alijew Präsident Treffen Donald Trump beim Empfang des US - Präsidenten in New York statt.

Obwohl Aserbaidschan mehrere Wahlen seit der Wiedererlangung seiner Unabhängigkeit gehalten hat und es viele der formalen Institutionen der Demokratie hat, bleibt sie als „nicht frei“ (an der Grenze zu „teilweise frei“) von Freedom House . In den letzten Jahren eine große Zahl von aserbaidschanischen Journalisten, Blogger, Anwälte und Menschenrechtler abgerundet wurden und für ihre Kritik an Präsident Alijew und Behörden inhaftiert. Eine Resolution , die vom Europäischen Parlament im September 2015 beschrieben Aserbaidschan als „den größten Rückgang in ganz Eurasien in den letzten zehn Jahren in der demokratischen Staatsführung gelitten hat“ , sowie unter Hinweis darauf , dass der Dialog mit dem Land über die Menschenrechte hat „nicht gemacht substantieller Fortschritt." Am 17. März 2016 unterzeichnete der Präsident von Aserbaidschan ein Dekret mehr als ein Dutzend der Personen betrachtet als politisch Gefangene von einigen NGOs begnadigen. Dieser Erlass wurde als positiver Schritt von der US State Department begrüßt. Am 16. März 2017 wurde eine weitere Begnadigung Dekret unterzeichnet, die zur Freisetzung von zusätzlichen Personen führte als politische Gefangene betrachtet.

Aserbaidschan ist für die Bestechung ausländischer Amtsträger und Diplomaten zu fördern , um ihre Ursachen im Ausland und legitimieren ihre Wahlen zu Hause, eine Praxis , scharf kritisiert , die als bezeichnet wurde Caviar Diplomatie . Doch am 6. März 2017 ESISC veröffentlicht (European Strategic Intelligence and Security Center) einen Bericht „The Armenian Connection“ genannt, in denen es Menschenrechtsorganisationen und Forschungsorganisationen kritisieren Menschenrechtsverletzungen und Korruption in Aserbaidschan angegriffen. ESISC in diesem Bericht behauptete , dass der „Caviar Diplomatie“ Bericht erarbeitet von ESI sollte ein Klima des Verdachts auf Verleumdung Basis zu schaffen , ein Netzwerk von Abgeordneten zu bilden , die in einem politischen Krieg gegen Aserbaidschan engagieren würden, und dass das Netzwerk, bestehend aus europäischen PMs , armenisch Beamte und einige NGOs (Human Rights Watch, Amnesty international, "Human Rights House Foundation", „Öffnen - Dialog, European Stability Initiative und Helsinki - Komitee für Menschenrechte) wurde von der Soros - Stiftung. Laut Robert Coalson (Radio finanziert Free Europe), ist ESISC ein Teil von Baku Lobbyarbeit der Verwendung von Front Think Tanks zu erweitern öffentliche Meinung zu verschieben. Freedom Files analytischen Zentrum sagte , dass „der Bericht in den schlimmsten Traditionen autoritärer Propaganda geschrieben wird“.

Auslandsbeziehungen

Präsident Ilham Alijew mit dem Präsidenten der Türkei Recep Tayyip Erdoğan , 31. Oktober 2017

Die kurzlebige Demokratische Republik Aserbaidschan gelang es in diplomatische Beziehungen mit sechs Ländern, diplomatische Vertreter nach Deutschland und Finnland schicken. Der Prozess der internationalen Anerkennung Aserbaidschans Unabhängigkeit von der Sowjetunion zusammenbrech dauerte etwa ein Jahr. Das jüngste Land Aserbaidschan zu erkennen war Bahrain, am 6. November 1996 volle diplomatische Beziehungen, einschließlich dem gegenseitigen Austausch von Missionen, wurden zum ersten Mal mit der Türkei gegründet, Pakistan, den Vereinigten Staaten, Iran und Israel. Aserbaidschan hat einen besonderen Schwerpunkt auf seine „gelegt besondere Beziehung “ mit der Türkei.

Aserbaidschan hat diplomatische Beziehungen mit 158 Ländern so weit und hält Mitgliedschaft in 38 internationalen Organisationen. Er hält einen Beobachterstatus in der Non-Aligned Movement und die Welthandelsorganisation und ist Korrespondent bei der Internationalen Fernmeldeunion . Am 9. Mai 2006 Aserbaidschan wurde der Mitgliedschaft in der neu gegründeten gewählten Menschenrechtsrat von der Generalversammlung der Vereinten Nationen . Die Amtszeit begann am 19. Juni 2006. Aserbaidschan zum ersten Mal gewählt als nicht-ständiges Mitglied der UN - Sicherheitsrats im Jahr 2011 mit der Unterstützung von 155 Ländern.

Ilham Aliyev mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin am Kaspischen Meer - Gipfel in Aktau , Kasachstan , August 2018

Außenpolitischen Prioritäten von Aserbaidschan gehören vor allem die Wiederherstellung seiner territorialen Integrität; Beseitigung der Folgen der Besetzung von Berg-Karabach und sieben weiteren Regionen Aserbaidschans Berg-Karabach umgibt; Integration in die europäischen und euro-atlantischen Struktur; Beitrag zur internationalen Sicherheit; Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen; die regionale Zusammenarbeit und die bilateralen Beziehungen; Stärkung der Verteidigungsfähigkeit; Förderung der Sicherheit durch innenpolitische Mittel; Stärkung der Demokratie; Erhaltung der ethnischen und religiösen Toleranz; Wissenschaft, Bildung und Kulturpolitik und die Erhaltung der moralischen Werte; wirtschaftliche und soziale Entwicklung; Verbesserung der internen und Grenzsicherheit; und Migration, Energie und Transport Sicherheitspolitik.

Die aserbaidschanische Regierung, Ende 2007, erklärte, dass der langjährige Streit um das armenisch besetzte Gebiet Berg-Karabach so gut wie sicher ist es, einen neuen Krieg zu entfachen, wenn es ungelöst bleibt. Die Regierung ist im Begriff, sein Militärbudget zu erhöhen.

Aserbaidschan ist ein aktives Mitglied der internationalen Koalitionen Bekämpfung des internationalen Terrorismus. Aserbaidschan war eines der ersten Länder , Unterstützung nach den bieten Anschlägen vom 11. September . Das Land beteiligt sich an Friedensmissionen im Kosovo, in Afghanistan und im Irak. Aserbaidschan ist ein aktives Mitglied der NATO ‚s Partnerschaft für den Frieden Programm. Darüber hinaus unterhält gute Beziehungen mit der Europäischen Union und könnte einen Tag möglicherweise die Mitgliedschaft beantragen.

Verwaltungsabteilungen

Azerbaijan ist in 10 Wirtschaftsregionen unterteilt ist ; 66 rayons ( rayonlar , singular rayon ) und 77 Städte ( şəhərlər , singular şəhər ) , von denen 12 unter der direkten Aufsicht der Republik sind. Darüber hinaus umfasst Aserbaidschan die autonome Republik ( Muxtar respublika ) von Nachitschewan . Der Präsident Aserbaidschans ernennt die Gouverneure dieser Einheiten, während die Regierung von Nachitschewan gewählt und vom Parlament der Autonomen Republik Nachitschewan genehmigt.

Hinweis: Die Städte unter der direkten Aufsicht der Republik in Kursivschrift .

Größten Städte

Militär

Azerbaijani Navy Flotte während der 2011 Militärparade in Baku

Die Geschichte der modernen Armee Aserbaidschan stammt aus Aserbaidschan Demokratischen Republik im Jahr 1918, als die Nationalarmee der neu Aserbaidschan Demokratischen Republik gebildet wurde am 26. Juni 1918 erstellt Wenn Aserbaidschan Unabhängigkeit nach der gewonnenen Auflösung der Sowjetunion , die Streitkräfte die Republik Aserbaidschan wurden vom 9. Oktober 1991 das ursprüngliche Datum der Gründung der kurzlebigen Nationalarmee gefeiert wird in der heutigen Aserbaidschan als Tag der Armee (26. Juni) auf die Streitkräften nach dem Gesetz geschaffen. Ab 2002 hatte Aserbaidschan 95.000 aktives Personal in seinen Streitkräften. Darüber hinaus gibt es 17.000 Paramilitärs. Die Streitkräfte haben drei Zweige: die Landstreitkräfte , die Luftwaffe und die Marine . Zusätzlich werden die Streitkräfte umfassen mehrere militärische Untergruppen , die in der nationalen Verteidigung einbezogen werden können , wenn nötig. Dies sind die inneren Truppen des Ministeriums für innere Angelegenheiten und der Staatsgrenze , die die umfasst Küstenwache als auch. Die Azerbaijan National Guard ist eine weitere paramilitärische Einheit. Er arbeitet als halb unabhängige Einheit des Sonderstaat Protection Service, eine Agentur untersteht den Präsidenten.

Bedingte aus dem aserbaidschanischen Militär während des Moskau Victory Day Parade , 9. Mai 2015

Aserbaidschan hält sich an den Vertrag über konventionelle Streitkräfte in Europa und hat alle wichtigen internationalen Waffen und Waffen Verträge unterzeichnet. Aserbaidschan kooperiert eng mit der NATO in Programmen wie Partnerschaft für den Frieden und individuellen Partnerschaftsaktionsplan . Aserbaidschan hat 151 seine Friedenstruppen im Irak und in einer anderen 184 in Afghanistan im Einsatz.

Der Verteidigungshaushalt von Aserbaidschan für das Jahr 2011 wurde auf US $ 3,1 Milliarden eingestellt. Zusätzlich zu dem, war $ 1,36 Milliarden geplant für die Bedürfnisse der zu verwendenden Verteidigungsindustrie , die das gesamte Militärbudget auf 4,6 Milliarden bringen. Azerbaijani Präsident Ilham Aliyev sagte am 26. Juni 2011 mitgeteilt , dass die Verteidigungsausgaben $ 3,3 Milliarden in diesem Jahr erreicht.

Aserbaidschan Verteidigungshaushalt für das Jahr 2013 beträgt $ 3,7 Milliarden.

Azerbaijani Rüstungsindustrie fertigt Kleinwaffen, Artilleriesysteme, Tanks, Rüstungen und noctovision Geräte , Fliegerbomben, unbemannte Fahrzeuge, verschiedene militärische Fahrzeuge und militärische Flugzeuge und Hubschrauber.

Wirtschaft

Unabhängigkeit im Jahr 1991 wurde Aserbaidschan Mitglied des nach der Erlangung des Internationalen Währungsfonds , der Weltbank , der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung , der Islamischen Entwicklungsbank und der Asiatischen Entwicklungsbank . Das Bankensystem Aserbaidschans besteht aus der Zentralbank von Aserbaidschan , Geschäftsbanken und Nichtbanken - Kreditorganisationen. Die National (jetzt Central) Bank wurde 1992 auf der Grundlage der Aserbaidschanischen Staatlichen Sparkasse, eine Tochtergesellschaft der ehemaligen Staatlichen Sparkasse der UdSSR geschaffen. Die Zentralbank dient als aserbaidschanische Zentralbank befugt ist, die nationale Währung zu erteilen, die aserbaidschanische Manat , und alle Geschäftsbanken zu beaufsichtigen. Zwei große Geschäftsbanken UniBank und die staatliche International Bank of Azerbaijan , geführt von Dr. Jahangir Hajiyev .

Nach oben gedrückt wird durch die Ausgaben und Wachstum der Nachfrage, die 2007 Q1 Inflationsrate erreichte 16,6%. Nominaleinkommen und Monatslohn stiegen um 29% bzw. 25% gegenüber dieser Figur, aber Preiserhöhungen in Nicht-Öl - Industrie gefördert Inflation. Aserbaidschan zeigt einige Anzeichen des sogenannten „ holländischen Krankheit “ wegen seiner schnell wachsenden Energiesektor, die Inflation verursacht und macht nicht-Energieexporte teurer.

In den frühen 2000er Jahren wurde die chronisch hohe Inflation unter Kontrolle gebracht. Dies führte zu der Einführung einer neuen Währung, die neuen aserbaidschanischen Manat, am 1. Januar 2006, die Wirtschaftsreformen zementieren und die Überreste einer instabilen Wirtschaft zu löschen.

Im Jahr 2008 wurde Aserbaidschan als einer der Top - 10 - Reformer von der Weltbank zitiert Doing Business Report .

Aserbaidschan führte die Welt als Top-Reformer in der Saison 2007/08, mit Verbesserungen auf sieben von 10 Indikatoren der Regulierungsreform. Aserbaidschan begann einen One-Stop-Shop im Januar 2008 arbeiten, die die Zeit, Kosten und die Anzahl der Verfahren halbierten ein Unternehmen zu gründen. Gewerbeanmeldungen um 40% in den ersten sechs Monaten erhöht. Aserbaidschan beseitigte auch den minimalen Kredit-Cutoff von 1.100 $, mehr als die Zahl der Kreditnehmer durch die Kreditregister abgedeckt verdoppeln. Außerdem können Steuerzahler jetzt Formulare einreichen und ihre Steuern online bezahlen. Aserbaidschan umfangreiche Reformen zogen es weit bis in den Reihen, 97-33 in der Gesamt Leichtigkeit der Geschäftstätigkeit.

Aserbaidschan ist auch die 57. in dem Rang Global Competitiveness Report 2010-2011, über andere GUS - Staaten. Bis zum Jahr 2012 das BIP hatte Aserbaidschan erhöht die 20-fache von seinem Niveau von 1995.

Laut Weltbank ist Doing Business Report 2019 verbessert Aserbaidschan seine Position in der Einfachheit von 57 bis 25. Als Ergebnis Geschäfts Rang tun eine Rekordzahl von Reformen in erster Linie institutionelle Veränderungen unter den 10 Top-Verbesserer, der Umsetzung beteiligt , Geschäfte zu machen in Aserbaidschan wurde leichter, wie Zeit und Kosten signifikant (um 80 Tage und Kosten von 12.563 Zeit reduziert Baugenehmigung zu bekommen AZN ), Prozess des Verbindens Stromnetz rationalisiert, sowie immer Kredit vereinfacht.

Energie

Eine Pumpeinheit zur mechanischen Gewinnung von Öl am Rande von Baku

Zwei Drittel der Aserbaidschan ist reich an Öl und Erdgas.

Die Südkaukasus-Pipeline bringt Erdgas durch die Türkei nach Europa

Die Geschichte der Ölindustrie von Aserbaidschan stammt aus der alten Zeit. Arabische Historiker und Reisenden Ahmed Al-Belaruri diskutiert die Wirtschaft der Absheron Halbinsel in anntiquity, seine Öl insbesondere zu erwähnen. Es gibt viele Pipelines in Aserbaidschan .

Die Region des Kleinen Kaukasus macht das meiste Gold des Landes, Silber, Eisen, Kupfer, Titan , Chrom , Mangan , Kobalt , Molybdän , komplexe Erz und Antimon . Im September 1994 wird ein 30-Jahres - Vertrag wurde zwischen der unterzeichneten staatlichen Ölgesellschaft der Republik Aserbaidschan (SOCAR) und 13 Ölgesellschaften, darunter Amoco , BP , ExxonMobil , Lukoil und Equinor . Da westliche Ölgesellschaften sind in der Lage Tiefsee zu erschließen Ölfelder unberührt von der sowjetischen Ausbeutung wird Aserbaidschan eine der wichtigsten Orte der Welt für als Öl - Exploration und Entwicklung. Inzwischen hat der State Oil Fund von Aserbaidschan wurde gegründet , als ein außerbudgetären Fonds , um sicherzustellen , makroökonomische Stabilität, Transparenz bei der Verwaltung der Öleinnahmen und Sicherung der Ressourcen für künftige Generationen.

Azeriqaz, ein Sublabel von SOCAR will vollständige Vergasung des Landes bis zum Jahr 2021 Aserbaidschan ist, um sicherzustellen, einer der Sponsoren des Ost-West- und Nord-Süd-Energietransportkorridore. Baku-Tiflis-Kars Eisenbahnstrecke wird die kaspische Region mit der Türkei verbindet, wird voraussichtlich im Juli 2017. Die Trans-Anatolian Natural Gas Pipeline (TANAP) und Trans-Adriatic Pipeline (TAP) abgeschlossen sein liefern Erdgas aus aserbaidschanischen Shah Deniz Gas in der Türkei und Europa.

Aserbaidschan erweitert die Vereinbarung über die Entwicklung von ACG bis 2050 entsprechend der geänderten PSA unterzeichnet am 14. September 2017 von SOCAR und Mitbeteiligten ( BP , Chevron , INPEX , Equinor , ExxonMobil , TP , ITOCHU und ONGC Videsh ).

Landwirtschaft

Aserbaidschan hat das größte landwirtschaftliche Becken in der Region. Über 54,9 Prozent der Aserbaidschan ist landwirtschaftlich genutzten Flächen. Zu Beginn des Jahres 2007 gab es 4.755.100 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche. Im selben Jahr zählten die gesamten Holzressourcen von 136 Mio. m³. Aserbaidschans Agrarforschungsinstitute konzentrieren sich auf Wiesen und Weiden, des Gartenbaus und subtropische Nutzpflanzen, grünes Gemüse, Weinbau und Weinherstellung , Baumwollanbau und Heilpflanzen . In einigen Bereichen ist es profitabel Getreide, Kartoffeln, wachsen Zuckerrüben , Baumwolle und Tabak. Vieh, Milchprodukte und Wein und Spirituosen sind auch wichtige landwirtschaftliche Produkte. Das Kaspische Industrie Fischerei konzentriert sich auf die Dezimierung der Bestände von Stör und beluga . Im Jahr 2002 die aserbaidschanische Handelsmarine hatte 54 Schiffe.

Einige Produkte zuvor aus dem Ausland importiert haben damit begonnen, vor Ort produziert werden. Unter ihnen ist Coca-Cola von Coca-Cola Abfüller LTD., Bier von Baki-Kastel, Parkett von Nehir und Ölleitungen durch EUPEC Rohrbeschichtung Aserbaidschan.

Tourismus

Shahdag Mountain Resort ist der größte Wintersportort des Landes.

Der Tourismus ist ein wichtiger Teil der Wirtschaft Aserbaidschans . Das Land war ein bekannter Ort für Touristen in den 1980er Jahren. Doch der Fall der Sowjetunion und der Berg-Karabach - Krieges in den 1990er Jahren, beschädigt die Tourismusbranche und das Bild von Aserbaidschan als Reiseziel.

Erst die 2000er Jahre , die die Tourismusindustrie zu erholen begannen, und das Land , da eine hohe Wachstumsrate der Zahl der Besuche von Touristen und Übernachtungen erlebt hat. In den letzten Jahren hat sich Aserbaidschan auch ein beliebtes Ziel für religiösen, Wellness und Gesundheitstourismus . Im Winter die Shahdag Mountain Resort bietet Skifahren mit modernster Ausstattung.

Die Regierung von Aserbaidschan hat die Entwicklung von Aserbaidschan als Elite Touristenziel als oberste Priorität gesetzt. Es ist eine nationale Strategie ein wichtiger zu machen Tourismus, wenn nicht der größte, Mitarbeiter der aserbaidschanischen Wirtschaft. Diese Aktivitäten werden durch das geregelt Ministerium für Kultur und Tourismus der Aserbaidschan . Es gibt 63 Länder , die visumfreie Score. E-Visum - für einen Besuch von Ausländern Visum erforderlich Länder der Republik Aserbaidschan.

Nach Reisen und Tourismus Competitiveness Report 2015 des World Economic Forum, hält Aserbaidschan 84th Ort.

Nach einem Bericht des World Travel and Tourism Council, Aserbaidschan war unter den Top-Ten-Ländern das stärkste Wachstum bei den Besuchern Exporten zwischen 2010 und 2016, Darüber hinaus zeigen, Aserbaidschan platziert erster (46,1%) unter den Ländern mit der am schnellsten entwickelnden Reise und Tourismus Wirtschaft, mit starken Indikatoren für eingehende internationale Besucher Ausgaben im vergangenen Jahr.

Transport

Die günstige Lage von Aserbaidschan auf der Kreuzung der großen internationalen Verkehrsadern wie die Seidenstraße und der Nord-Süd-Korridor, unterstreicht die strategische Bedeutung des Verkehrssektors für die Wirtschaft des Landes. Der Verkehrssektor im Land umfasst Straßen, Eisenbahn, Luftfahrt und Seeverkehr.

Aserbaidschan ist auch ein wichtiger Wirtschaftsstandort in dem Transport von Rohstoffen. Die Baku-Tiflis-Ceyhan - Pipeline (BTC) wurde Mai 2006 betriebsbereit und erstreckt sich über 1.774 Kilometer durch die Gebiete von Aserbaidschan, Georgien und der Türkei. Die BTC wird entwickelt , um 50 Millionen Tonnen Rohöl pro Jahr zu transportieren und trägt Öl vom Kaspischen Meer Ölfeldern globale Märkte. Die Südkaukasus-Pipeline , die auch durch das Gebiet von Aserbaidschan, Georgien Strecken und die Türkei, wurde am Ende 2006 in Betrieb und bietet zusätzliche Gaslieferungen auf den europäischen Markt aus dem Gasfeld Shah Deniz . Shah Deniz wird erwartet , dass bis zu 296 Milliarden Kubikmeter Erdgas pro Jahr zu produzieren. Aserbaidschan spielt auch eine wichtige Rolle in der EU-geförderten Silk Road Project.

Im Jahr 2002 hatte die aserbaidschanische Regierung das Ministerium für Verkehr mit einem breiten Spektrum von politischen und regulatorischen Funktionen. Im selben Jahr wurde das Land Mitglied der Wiener Übereinkommen über den Straßenverkehr . Prioritäten des Verkehrsnetzes Ausbau und Transport - Dienstleistungen zu verbessern , um besser auf die Entwicklung anderer Sektoren der Wirtschaft zu erleichtern.

Der 2012 Bau von Kars-Tiflis-Baku Eisenbahn wurde Transport zwischen Asien und Europa verbessern , soll durch die Eisenbahn von China und Kasachstan im Osten an das europäischen Eisenbahnsystem im Westen über die Türkei verbindet. Im Jahr 2010 Breitspur- gestreckt Bahnen und elektrische Bahnen für 2.918 km (1.813 Meilen) und 1278 km (794 mi) ist. Bis zum Jahr 2010 gab es 35 Flughäfen und ein Hubschrauber - Landeplatz .

Wissenschaft und Technik

Im 21. Jahrhundert wird ein neuer Öl- und Gasboom dazu beigetragen , die Situation in Aserbaidschan Bereichen Wissenschaft und Technologie zu verbessern, und die Regierung eine Kampagne an Modernisierung und zielte ins Leben gerufen Innovation . Die Regierung schätzt , dass die Gewinne aus der Informationstechnologie und Kommunikationsindustrie wachsen und die aus der Ölproduktion vergleichbar werden.

Aserbaidschan verfügt über eine große und Internet - Branche stetig wächst, vor allem durch die unbeeinflusst Finanzkrise von 2007-2008 ; schnelles Wachstum wird für mindestens weitere fünf Jahre prognostiziert.

Das Land hat auch Fortschritte macht ihren Telekommunikationssektor in der Entwicklung. Das Ministerium für Kommunikation und Informationstechnologie (MCIT) sowie ein Bediener durch seine Rolle in Aztelekom zu sein, ist sowohl ein politischer Entscheidungsträger und Regler. Öffentliche Telefone sind für Ortsgespräche und erfordern den Kauf eines Tokens von der Telefonzentrale oder einige Geschäften und Kiosken. Tokens ermöglicht einen Anruf von unbestimmter Dauer. Ab 2009 gab es 1.397.000 Haupttelefonleitungen und 1.485.000 Internetnutzer. Es gibt vier GSM - Anbieter: Azercell , Bakcell , Azerfon ( Nar Mobil ), Nakhtel Mobilfunknetzbetreiber und ein CDMA .

Im 21. Jahrhundert eine Reihe von prominenten aserbaidschanischen Geodynamik und geotectonics Wissenschaftler, von den grundlegenden Arbeiten von Elchin Khalilov inspiriert und andere, entworfen Hunderte von Vorhersage von Erdbeben - Stationen und erdbebensichere Gebäude , die jetzt den Großteil der republikanischen Center of Seismic - Service bilden.

Die Azerbaijan National Aerospace Agency startete seinen ersten Satelliten AzerSat 1 in den Orbit am 7. Februar 2013 von Guiana Space Center in Französisch - Guayana an Orbitalpositionen 46 ° Ost. Der Satellit deckt Europa und einen erheblichen Teil Asiens und Afrikas und dient der Übertragung von TV- und Radiosendungen sowie das Internet. Der Start eines Satelliten in der Umlaufbahn ist erster Schritt Aserbaidschans bei der Realisierung seines Ziels eine Nation mit einer eigenen Raumfahrtindustrie, in der Lage, erfolgreich weitere Projekte in der Zukunft zu werden , umzusetzen.

Demographie

Bevölkerungspyramide

ab Januar 2019 52,8% der Gesamtbevölkerung von 9.981.457 Aserbaidschans ist urban , das restliche 47,2% ländlicher sein. 50,1% der Gesamtbevölkerung ist weiblich. Das Geschlechterverhältnis im selben Jahr betrug 0,99 Männchen pro Weibchen.

Die 2011 Bevölkerungswachstumsrate betrug 0,85%, im Vergleich zu 1,09% weltweit. Ein wesentlicher Faktor des Bevölkerungswachstums zu beschränken ist ein hohes Maß an Migration. Im Jahr 2011 sah Aserbaidschan eine Migration von -1,14 / 1.000 Menschen.

Die aserbaidschanische Diaspora ist in 42 Ländern und wiederum gibt es viele Zentren für ethnische Minderheiten innerhalb Aserbaidschans, einschließlich der gefunden deutschen Kulturgesellschaft „Karelhaus“, slawische Kulturzentrum, aserbaidschanisch-israelischen Gemeinschaft, kurdische Kulturzentrum, Internationale Talysh Association, Lezgin nationales Zentrum "Samur", Azerbaijani- Tatar Gemeinschaft, Krimtataren Gesellschaft usw.

Ethnische Gruppen

Ethnische Zusammensetzung (2009)
Azerbaijani 91.60%
Lesgisch 2,02%
Armenisch 1,35%
Russisch 1,34%
Talysh 1,26%
andere Nationen 2,43%

Die ethnische Zusammensetzung der Bevölkerung nach 2009 Volkszählung: 91,60% Aserbaidschaner , 2,02% Lezgians , 1,35% Armenier (fast alle Armenier leben in der abtrünnigen Region Berg-Karabach ), 1,34% Russen , 1,26% Talysh , 0,56 % Avars , 0,43% Turks , 0,29% Tataren , 0,28% Tats , 0,24% Ukrainer , 0,14% Tsakhurs , 0,11% Georgians , 0,10% Juden , 0,07% Kurden , andere 0,21%.

Urbanisierung

Insgesamt hat Aserbaidschan 78 Städte, 63 Stadtteile und eine besondere Rechtsstatus Stadt. Diese werden gefolgt von 261 städtischen Typs Siedlungen und 4248 Dörfer.

Sprachen

Die Amtssprache ist Aserbaidschanisch , die eine ist Turksprache . Azerbaijani um etwa 92% der Bevölkerung als gesprochene Muttersprache . Russische und armenische (nur in Bergkarabach) werden ebenfalls gesprochen und jeweils die Muttersprache von etwa 1,5% der Bevölkerung ist. Russisch und Englisch spielt eine bedeutende Rolle als zweite oder dritte Sprache der Bildung und Kommunikation. Es gibt ein Dutzend andere Minderheitensprachen nativ in dem Land gesprochen. Avar , Budukh , Georgisch , Juhuri , Khinalug , Kryts , Lesgisch , Rutul , Talysh , Tat , Tsakhur und Udi sind alle von kleinen Minderheiten gesprochen. Einige dieser Sprachgemeinschaften sind sehr klein und ihre Zahl zu verringern. Armenisch wird fast ausschließlich in der abtrünnigen Region Berg-Karabach gesprochen.

Religion

Religionen in Aserbaidschan
Islam
97,4%
Christentum
1,1%
Keiner
1,0%
Andere
0,5%
Die Bibi-Heybat Moschee in Baku. Die Moschee befindet sich über dem Grab eines Nachkommen von gebaut Muhammad .

Rund 97% der Bevölkerung sind Muslime. 85% der Muslime sind Schiiten und 15% Sunniten und die Republik Aserbaidschan hat die zweithöchste schiitische Bevölkerung Prozentsatz der Welt. Andere Religionen werden durch das Land der verschiedenen ethnischen Gruppen praktiziert. Gemäß Artikel 48 seiner Verfassung ist Aserbaidschan ein säkularer Staat und sorgt für Religionsfreiheit. In einer 2006-2008 Gallup Umfrage, erklärte nur 21% der Befragten aus Aserbaidschan , dass die Religion ein wichtiger Teil ihres täglichen Lebens ist. Dies macht Aserbaidschan die am wenigsten religiöse mehrheitlich muslimische Land der Welt.

Von dem religiösen Minderheiten des Landes, die etwa 280.000 Christen (3,1%) sind meist Russisch und Georgisch - orthodoxe und armenisch - apostolische (fast alle Armenier leben in der abtrünnigen Region Berg-Karabach). Im Jahr 2003 gab es 250 Katholiken . Andere christliche Konfessionen ab 2002 sind Lutheraner , Baptisten und Molokans . Es gibt auch eine kleine protestantische Gemeinde. Aserbaidschan hat auch eine alte jüdische Bevölkerung mit einer 2000-jährigen Geschichte; Jüdische Organisationen schätzen , dass 12.000 Juden bleiben in Aserbaidschan. Aserbaidschan ist auch die Heimat Mitglieder der Bahá'í , Hare Krishna und Zeugen Jehovas Gemeinden sowie Anhänger der anderen Religionsgemeinschaften. Einige Religionsgemeinschaften wurden von Religionsfreiheit inoffiziell beschränkt . Ein US - State Department Bericht über die Angelegenheit erwähnt Inhaftierung von Mitgliedern bestimmter muslimischen und christlichen Gruppen, und viele Gruppen haben Schwierigkeiten mit der SCWRA Registrierung.

Bildung

Klassenzimmer in Dunya Schule

Ein relativ hoher Prozentsatz der Aserbaidschaner hat irgendeine Form von Hochschulbildung, vor allem in der wissenschaftlichen und technischen Fächern erhalten. In der Sowjetzeit, Lese , Schreiben und die durchschnittliche Bildungsniveau stiegen dramatisch von ihrem sehr niedrigen Ausgangspunkt, trotz zwei Änderungen in dem Standard - Alphabet, von Perso-arabischen Schrift auf Latein in den 1920er Jahren und von Roman zu Kyrillisch in den 1930er Jahren. Nach sowjetischen Angaben 100 Prozent der Männer und Frauen ( im Alter von 9-49) im Jahr 1970. Nach dem gebildeten waren United Nations Development Program Bericht 2009, die Alphabetisierungsrate in Aserbaidschan beträgt 99,5 Prozent.

Seit der Unabhängigkeit eines der ersten Gesetze , die aserbaidschanische Parlament verabschiedete mich von der Sowjetunion zu trennen war eine zu verabschieden modifizierte lateinisches Alphabet Kyrillisch zu ersetzen. Anders als das das aserbaidschanische System hat wenig strukturelle Veränderung durchgemacht. Erste Veränderungen haben die Wiederherstellung der religiösen Erziehung enthalten (in der Sowjetzeit verboten) und Lehrplanänderungen, die die Verwendung der aserbaidschanischen Sprache reemphasized haben und ideologischen Inhalt eliminieren. Zusätzlich zu den Grundschulen umfassen die Bildungseinrichtungen Tausende von Vorschulen, allgemeinbildenden Schulen und Berufsschulen , einschließlich Fachschulen und Fachschulen. Erziehung durch die achte Klasse ist obligatorisch.

Kultur

Die Kultur von Aserbaidschan hat als Ergebnis vieler Einflüsse entwickelt. Heute nationalen Traditionen sind gut in das Land trotz westlichen Einflüssen bewahrt, darunter globalisierten Konsumkultur. Einige der wichtigsten Elemente der aserbaidschanischen Kultur sind: Musik, Literatur, Volkstänze und Kunst, Küche, Architektur, Kamera und Novruz Bayram . Letzteres wird in der alten iranischen Religion von der traditionellen Feier des neuen Jahres abgeleiteten Zoroastrismus . Novruz ist ein Familienurlaub.

Das Profil der aserbaidschanischen Bevölkerung besteht, wie oben erwähnt, von Aserbaidschaner sowie anderer Nationalitäten und ethnischen Gruppen, kompakt in verschiedenen Gebieten des Landes lebt. Azerbaijani nationale und traditionelle Kleider sind die Chokha und Papakhi . Es gibt Radiosendungen in Russisch, Georgisch , Kurdisch , Lesgisch und Talysh Sprachen, die aus dem Staatshaushalt finanziert werden. Einige lokale Radiosender in Balakan und Khachmaz organisieren Sendungen in Avar und Tat . In Baku sind mehrere Zeitungen in russischer Sprache veröffentlicht, Kurdisch ( Dengi Kurde ), Lesgisch ( Samur ) und Talysh Sprachen. Jüdische Gesellschaft „Sokhnut“ veröffentlicht die Zeitung Aziz .

Musik und Volkstänze

Uzeyir Hajibeyov fusionierte traditionelle aserbaidschanische Musik mit westlichen Stilen im frühen 20. Jahrhundert.

Musik von Aserbaidschan baut auf Volkstraditionen , die wieder fast tausend Jahren erreichen. Seit Jahrhunderten aserbaidschanische Musik hat mich unter dem Abzeichen von entwickelte Monodie , rhythmisch vielfältigen Melodien erzeugen. Azerbaijani Musik hat ein branchy Modus System, in dem Chromatisierungsverfahren von Dur- und Moll - Skalen von großer Bedeutung ist. Unter den nationalen Musikinstrumenten gibt es 14 Streichinstrumente , acht Schlaginstrumente und sechs Blasinstrumente. Laut The Grove Dictionary of Music and Musicians "in Bezug auf ethnische Herkunft, Kultur und Religion der aserbaidschanische sind musikalisch sehr viel näher an den Iran als die Türkei."

Mugham , meykhana und ashiq Kunst gehören zu den vielen musikalischen Traditionen von Aserbaidschan. Mugham ist in der Regel eine Suite mit Poesie und instrumentalen Zwischenspielen . Wenn mugham Durchführung haben die Sänger ihre Emotionen in Gesang und Musik zu verwandeln. Im Gegensatz zu den Mugham Traditionen der zentralasiatischen Länder ist aserbaidschanische Mugham mehr Freiform und weniger starr; es wird oft auf den improvisierten Bereich verglichen Jazz . UNESCO verkündete die aserbaidschanischen Mugham Tradition ein Meisterwerk des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit am 7. November 2003 meykhana ist eine Art der traditionellen aserbaidschanischen unverwechselbaren Folk ohne Begleitung Lied, in der Regel von mehreren Personen zu einem bestimmten Thema improvisiert durchgeführt.

Ashiq verbindet Poesie, Geschichten, Tanz und Gesang und Instrumentalmusik in eine traditionelle Performance - Kunst , die als Symbol der aserbaidschanischen Kultur steht. Es ist ein mystischer Troubadour oder auf Reisen Barde, der singt und spielt die Saz . Diese Tradition hat ihren Ursprung in den schamanistischen Glauben der alten Turkvölker . Ashiqs' Songs sind halb improvisierten um gemeinsame Grundlagen. Aserbaidschans ashiq Kunst wurde in der Liste der enthaltenen immateriellen Kulturerbes der UNESCO zum 30. September 2009.

Seit Mitte der 1960er Jahre, westlich beeinflussten aserbaidschanische Popmusik , in seinen verschiedenen Formen, die in Aserbaidschan immer beliebter wurden, während Genres wie Rock und Hip - Hop - weit hergestellt und genossen. Aserbaidschanischer Pop- und aserbaidschanische Volksmusik entstanden mit der internationalen Popularität von Künstlern wie Alim Qasimov , Rashid Behbudov , Vaqif Mustafazadə , Muslim Magomayev , Shovkat Alakbarova und rubaba muradova . Aserbaidschan ist ein begeisterter Teilnehmer des Eurovision Song Contest. Aserbaidschan machte sein Debüt auf der 2008 Eurovision Song Contest . Das Landes Eintritt gewonnen dritten Platz im Jahr 2009 und die fünften darauffolgenden Jahr. Ell und Nikki gewann den ersten Platz beim Eurovision Song Contest 2011 mit dem Song " Running Scared ", berechtigen Aserbaidschan den Wettbewerb in Gastgeber 2012 , in Baku. Sie haben für jeden Grand Final bis zur Qualifikation 2018 Ausgabe des Wettbewerbs , mit der Eingabe X My Heart von Sängern Aisel

Es gibt Dutzende von aserbaidschanischen Volkstänze . Sie werden bei offiziellen Feiern durchgeführt und die Tänzer tragen nationale Kleidung wie die Chokha , die im Rahmen der nationalen Tänze gut erhalten ist. Die meisten Tänze haben einen sehr schnellen Rhythmus. Der nationale Tanz zeigt die Eigenschaften des aserbaidschanischen Volkes.

Literatur

Malerei von khurshidbanu natavan , einer der hervorragendsten aserbaidschanische Dichter. Sie war auch die Tochter des letzten Herrschers des Khanat Karabach .

Unter den mittelalterlichen innerhalb der territorialen Grenzen der modernen aserbaidschanischer Republik geboren Autoren war persischer Dichter und Philosoph Nizami , genannt Ganjavi nach seinem Geburtsort, Ganja , wer der Autor der war Khamseh ( „The Quintuplet“), bestehend aus fünf romantischen Gedichten, darunter "The Treasure of Mysteries", "Khosrow und Shirin" und "Leyli und Mejnūn."

Die früheste bekannte Figur in der aserbaidschanischen Literatur war Izzeddin Hasanoglu , der einen zusammengesetzter Diwan aus persischer und türkischer ghazals . Im Persischen ghazals benutzte er sein Pseudonym, während seine türkische ghazals unter seinem eigenen Namen Hasanoghlu komponiert wurden.

Klassische Literatur in der aserbaidschanischen wurde im 14. Jahrhundert auf der Grundlage der verschiedenen Frühmittelalter Dialekte gebildet Tabriz und Shirvan . Unter den Dichtern dieser Zeit waren Gazi Burhanaddin , Haqiqi (Pseudonym von Jahan-Schah Qara Qoyunlu ) und Habibi . Das Ende des 14. Jahrhunderts war auch die Zeit des Beginnens literarischen Tätigkeit von Imadaddin Nesimi , einer der größten türkischen Hurufi mystische Dichter des späten 14. und frühen 15. Jahrhundert und eines der prominentesten frühen Diwan Meister in türkischen Literaturgeschichte, der auch gedichtet in Persisch und Arabisch . Die Diwan und Ghazal Stile wurden weiter von Dichtern entwickelt Qasim al-Anvar , Fuzuli und Khatai (Pseudonym Safawiden Schah Ismail I ).

Das Buch des Dede Korkut besteht aus zwei Handschriften aus dem 16. Jahrhundert kopiert wurde nicht vor dem 15. Jahrhundert geschrieben. Es ist eine Sammlung von 12 Geschichten reflektieren die mündliche Tradition der Oghuz Nomaden. Das 16. Jahrhundert Dichter, produziert Muhammed Fuzuli seine zeitlosen philosophischen und lyrische Qazals in Arabisch, Persisch und Aserbaidschan. Immens von den feinen literarischen Traditionen seiner Umgebung, und baut auf dem Erbe seiner Vorgänger Begünstigt wurde Fizuli dazu bestimmt , der führende Literat seiner Gesellschaft zu werden. Seine wichtigsten Werke sind Diwan von Ghazals und die Qasidas . Im gleichen Jahrhundert aserbaidschanische Literatur weiter mit der Entwicklung blüht Ashik ( Aserbaidschanisch : asiq poetischer Gattung der Barden). Im gleichen Zeitraum unter dem Pseudonym Khatai ( Arabisch : خطائی für Sünder ) Shah Ismail schrieb ich über 1400 Verse in Aserbaidschanisch, die später als seine veröffentlicht wurden Divan . Ein einzigartiger literarischer Stil bekannt als qoshma ( Aserbaidschanisch : qoşma für Improvisations ) wurde in dieser Zeit, und entwickelte von Shah Ismail und später von seinem Sohn und Nachfolger, Shah eingeführt Tahmasp I .

In der Zeitspanne von der 17. und 18. Jahrhundert, Fizuli einzigartige Genres als auch Ashik wurden Gedichte von bekannten Dichtern und Schriftstellern wie aufgenommen Qovsi von Tabriz , Shah Abbas Sani , Agha Mesih Shirvani , Nishat , Molla Vali Vidadi , Molla Panah Vagif , Amani , Zafar und andere. Zusammen mit Türken , Turkmenen und Usbeken , Aserbaidschaner feiern auch das Epos von Koroglu (von aserbaidschanischen : kor oğlu für Blinde Sohn ), einen legendären Volkshelden. Mehrere dokumentierten Versionen von Koroglu Epos bleiben am Institut für Manuskripte der Nationalen Akademie der Wissenschaften von Aserbaidschan .

Moderne Literatur in Aserbaidschan ist vor allem auf dem Shirvani Dialekt basiert, während im Iran es auf dem Tabrizi ein basiert. Die erste Zeitung in Aserbaidschanisch, Akinchi wurde im Jahre 1875. In der Mitte des 19. Jahrhunderts veröffentlicht wurde , wurde es in den Schulen gelehrt Baku , Ganja , Shaki , Tiflis und Eriwan . Seit 1845 hat es sich auch in der gelehrt worden Universität von Sankt Petersburg in Russland.

Volkskunst

Traditionelle aserbaidschanische Kleidung und Musikinstrumente

Aserbaidschaner haben eine reiche und einzigartige Kultur, ein großer Teil davon ist dekorativ und angewandter Kunst . Diese Form der Technik wird durch eine Vielzahl von Handarbeit, wie Verfolgen, Juwelier, Gravieren in Metall, Schnitzen in Holz, Stein und Knochen, Teppichherstellung, Lasing, Muster Weben und Druck, Stricken und Sticken dargestellt. Jede dieser Arten der dekorativen Kunst, Beweise für die Stiftungen der Aserbaidschanischen Nation ist sehr dafür hier. Viele interessanten Fakten zur Entwicklung von Kunst und Handwerk in Aserbaidschan im Zusammenhang wurden von zahlreichen Händlern, Reisenden und Diplomaten berichtet , die diese Orte zu unterschiedlichen Zeiten besucht hatte.

Der Azerbaijani Teppich ist eine traditionelle handgefertigten Textilien in verschiedenen Größen, mit dichter Struktur und einem Stapel oder Haufen loser Oberfläche, deren Muster sind charakteristisch für viele Azerbaijans Teppichherstellung Regionen. Im November 2010 wurde der aserbaidschanische Teppich ein proklamiert Meisterwerk des immateriellen Kulturerbe von der UNESCO .

Handarbeit kupferne in Lahic

Aserbaidschan hat sich seit der Antike als Zentrum einer großen Vielzahl von Kunsthandwerk bekannt. Die archäologische Ausgrabung auf dem Territorium von Aserbaidschan zeugt von der gut entwickelten Landwirtschaft, Viehzucht, Metallverarbeitung, Keramik, Keramik, Teppichweberei, die so weit zurück wie auf den 2. Jahrtausend vor Christus stammen. Archäologische Stätten in Dashbulaq, Hasansu, Zayamchai und Tovuzchai von der BTC-Pipeline aufgedeckt frühe Eisenzeit Artefakte enthüllt.

Azerbaijani Teppiche können unter mehreren großen Gruppen und eine Vielzahl von Untergruppen eingeteilt werden. Die wissenschaftliche Forschung der aserbaidschanischen Teppich ist mit dem Namen verbunden Latif Kerimov , einem prominenten Wissenschaftler und Künstler. Es war seine Klassifikation, die die vier großen Gruppen von Teppichen mit den vier geographischen Zonen von Aserbaidschan, Guba-Shirvan, Ganja-Kasachisch, Karabach und Tabriz bezogen.

Küche

Dushbara , eine traditionelle aserbaidschanische Mahlzeit

Die traditionelle Küche ist berühmt für eine Fülle von Gemüse und grünen saisonal in den Gerichten verwendet. Frische Kräuter, darunter Minze, Koriander (Koriander), Dill, Basilikum, Petersilie, Estragon, Lauch, Schnittlauch, Thymian, Majoran, grüne Zwiebeln und Kresse, sind sehr beliebt und oft begleiten Hauptgerichte auf den Tisch. Klimatische Vielfalt und Fruchtbarkeit des Landes sind in den nationalen Gerichten wider, die auf Fisch aus dem basieren Kaspische Meer , lokales Fleisch (vor allem Hammel und Rind), und eine Fülle von saisonalem Gemüse und Greens. Safran-Reis Pilaw ist das Flaggschiff Lebensmittel in Aserbaidschan und schwarzer Tee ist das Nationalgetränk. Aserbaidschaner verwenden oft traditionelle armudu (birnenförmig) Glas , da sie sehr stark haben Teekultur . Beliebte traditionelle Gerichte sind bozbash (Lammsuppe , die in mehreren regionalen Sorten mit der Zugabe von verschiedenen Gemüse vorhanden), qutab (frittierter Umsatz mit einer Füllung aus Grün oder Hackfleisch) und dushbara (mit Hackfleisch und Geschmack gefüllt Art Knödel Teig) .

Die Architektur

Momine-Khatun-Mausoleum in Nachitschewan gebaut im 12. Jahrhundert

Azerbaijani Architektur verbindet typischerweise Elemente von Ost und West - . Azerbaijiani Architektur hat schwere Einflüsse aus persischer Architektur. Viele alte architektonische Schätze wie die Maiden Tower und Palast der Shirvanshahs in der Walled City von Baku überleben in der modernen Aserbaidschan. Einsendungen auf der UNESCO - Welterbe vorläufige Liste gehören die Ateshgah von Baku , Momine-Khatun-Mausoleum , Hirkan Nationalpark , Binegadi Nationalpark , Lökbatan Schlamm - Vulkan , Baku Bühne Berg , Caspian Shore Defensive Constructions , Shusha National Reserve , Ordubad National Reserve und das Palace von Shaki Khans .

Unter anderen architektonischen Schätzen sind Viereckige Castle in Mardakan , Parigala in Yukhary Chardaglar , eine Reihe von Brücken über den Fluss Aras und mehrere Mausoleen. Im 19. und frühen 20. Jahrhundert, wurde wenig monumentale Architektur geschaffen, sondern unverwechselbare Residenzen wurden in Baku und anderswo gebaut. Zu den jüngsten Baudenkmälern, die Baku U - Bahnen sind bekannt für ihre aufwendigen Dekorationen zur Kenntnis genommen.

Die Aufgabe für die moderne aserbaidschanische Architektur ist vielfältig Anwendung moderner Ästhetik, die Suche nach einer Architektur eigenem künstlerischen Stil und die Einbeziehung des bestehenden historisch-kulturellen Umfeldes. Großprojekte wie Heydar Aliyev Cultural Center , Flame Towers , Baku Crystal Hall , Baku White City und SOCAR Turm haben das Land auf die Skyline verwandelt und fördert seine zeitgenössische Identität.

Visuelle Kunst

Eine Miniaturmalerei einer Kampfszene an den Wänden des Palastes von Shaki Khans , des 18. Jahrhunderts, Stadt Shaki

Azerbaijani Kunst enthält eine der ältesten Kunstobjekte in der Welt, die als entdeckt wurden Gamigaya Petroglyphen im Gebiet von Ordubad Rayon sind aus dem 1. bis 4. Jahrhundert vor Christus datiert. Über 1500 abgelösten und geschnitzte Felsmalereien mit Bildern von Hirsche, Ziegen, Stiere, Hunde, Schlangen, Vögel, fantastische Wesen und auch Menschen, Wagen und verschiedene Symbole wurden auf Basaltfelsen herausgefunden haben. Norwegian Ethnographin und Abenteurer Thor Heyer war davon überzeugt , dass die Menschen aus der Gegend gingen Skandinavien in etwa 100 AD, nahm ihre Bootsbau Fähigkeiten mit ihnen und verwandelte sie in die Wikingerschiffe in Nordeuropa.

Im Laufe der Jahrhunderte hat sich aserbaidschanische Kunst durch viele stilistische Veränderungen durchgemacht. Azerbaijani Malerei wird traditionell durch eine Wärme von Farbe und Licht gekennzeichnet, wie sie beispielhaft in den Werken von Azim Azimzade und bahruz kangarli und einer Beschäftigung mit religiösen Persönlichkeiten und kulturellen Motiven. Azerbaijani Malerei genossen Vorrangstellung in Kaukasus seit Hunderten von Jahren, aus den romanischen und osmanischen Zeiten, und durch die sowjetischen und Barock Perioden, wobei die beiden letzteren davon sah Verwirklichung in Aserbaidschan. Andere bemerkenswerte Künstler , die innerhalb dieser Fristen fallen , schließen Sattar Bahlulzade , Togrul Narimanbekov , Tahir Salahov , Alakbar Rezaguliyev , Mirza Gadim Iravani , Mikayil Abdullayev und boyukagha mirzazade .

Kino

Szene aus dem aserbaidschanischen Film Im Königreich Öl und Millions 1916

Die Filmindustrie in Aserbaidschan seit dem Jahr 1898. In der Tat, Aserbaidschan unter den ersten Ländern beteiligt war Kinematografie . Daher ist es nicht verwunderlich , dass dieses Gerät bald in auftauchten Baku - zu Beginn des 20. Jahrhunderts, diese Bucht Stadt am Kaspischen wurde mehr als 50 Prozent der Ölversorgung der Welt zu erzeugen. Genau wie heute zog die Ölindustrie Ausländer eifrig zu investieren und zu arbeiten. Im Jahr 1919, während der Demokratischen Republik Aserbaidschan , eine Dokumentation Die Feier des Jahrestages der aserbaidschanischen Unabhängigkeit wurde am ersten Jahrestag des aserbaidschanischen Unabhängigkeit von Russland gefilmt, 27. Mai und uraufgeführt im Juni 1919 an verschiedenen Theatern in Baku. Nachdem die Sowjetmacht im Jahr 1920 gegründet wurde, unterzeichnet Nariman Narimanov, Vorsitzender des Revolutionskomitee Aserbaidschans, ein Dekret Aserbaidschans Kino zu verstaatlichen. Dies beeinflusste auch die Schaffung von aserbaidschanischer Animation .

1991, nach Aserbaidschan seiner Unabhängigkeit von der Sowjetunion gewonnen, wurde das erste Baku International Film Festival Ost-West in Baku statt. Im Dezember 2000 unterzeichnete der ehemalige Präsident von Aserbaidschan, Heydar Aliyev, ein Dekret zu verkünden 2. August die professionellen Feiertag von Filmemachern von Aserbaidschan zu sein. Heute aserbaidschanische Filmemacher wieder mit Fragen ähnlich die von Filmemachern vor der Gründung der Sowjetunion noch einmal im Jahr 1920 konfrontiert zu tun, sowohl Auswahl an Inhalten und Sponsoring zugunsten von Filmen sind weitgehend auf die Initiative des Filmemachers überlassen.

Medien und Medienfreiheit

Es gibt drei staatliche Fernsehsender: AZTV , Idman TV und Medeniyyet TV . Ein öffentlicher Kanal und 6 private Kanäle: Ictimai TV , ANS TV , Raum TV , Lider TV , Azad Aserbaidschan TV , Xäzär TV und Region TV .

Menschenrechte in Aserbaidschan

Rashadat akhundov , der Mitbegründer von Nida Bürgerbewegung , wurde am 6. Mai 2014 zu 8 Jahren Gefängnis verurteilt.

Die Verfassung von Aserbaidschan behauptet , Redefreiheit zu gewährleisten, aber dies ist in der Praxis versagt. Nach mehreren Jahren der Rückgang der Presse- und Medienfreiheit, im Jahr 2014 verschlechterte sich die Medienlandschaft in Aserbaidschan schnell unter einer Regierungskampagne jede Opposition und Kritik zum Schweigen zu bringen, auch wenn das Land das Ministerkomitee des führte des Europarates (Mai-November 2014). Unechte Rechtskosten und Straflosigkeit in Gewalt gegen Journalisten haben die Norm geblieben. Alle ausländischen Sendungen werden in dem Land verboten.

Nach der 2013 Freedom House Pressefreiheit Bericht ist Aserbaidschans Pressefreiheit Status „nicht frei“ und Aserbaidschan zählt aus 196 Ländern 177..

Radio Free Europe / Radio Liberty und Voice of America sind in Aserbaidschan verboten. Die Diskriminierung von LGBT - Menschen in Aserbaidschan ist weit verbreitet.

In den letzten Jahren wurden drei Journalisten getötet und mehr in Studien als unfair von internationalen Menschenrechtsorganisationen beschrieben verfolgt. Aserbaidschan hatte die größte Zahl der inhaftierten Journalisten in Europa und Zentralasien im Jahr 2015, nach dem Komitee zum Schutz von Journalisten , und ist die 5. größte zensiert Land in der Welt, vor dem Iran und China.

Ein Bericht von einem Amnesty International Forschern im Oktober 2015 Punkte zu‘... die starke Verschlechterung der Menschenrechte in Aserbaidschan in den letzten Jahren. Leider wurde Aserbaidschan erlaubt mit bisher unerreichten Unterdrückung zu entfliehen und in den Prozess fast seine Zivilgesellschaft auszulöschen‘. Amnesty 2015/16 Jahresbericht über das Land angegeben '... Verfolgung politischen Dissens fortgesetzt. Menschenrechtsorganisationen blieben nicht in der Lage , ihre Arbeit wieder aufzunehmen. Mindestens 18 politische Gefangene blieben am Ende des Jahres in Haft. Repressalien gegen unabhängige Journalisten und Aktivisten beharrten sowohl auf dem Land und im Ausland, während ihre Familienmitglieder auch Schikanen und Verhaftungen konfrontiert. Internationale Menschenrechtsbeobachter wurden gesperrt und aus dem Land vertrieben. Berichte über Folter und andere Misshandlungen bestehen blieben.‘

The Guardian im April 2017 berichtetdass „Aserbaidschan herrschende Elite ein Geheimnis $ 2,9 Mrd. (£ 2,2 Mrd.) -Schema betrieben prominente Europäer zu zahlen, Luxusgüter kaufen und Geld durch ein Netzwerk von undurchsichtigen britischen Unternehmen zu waschen .... GELECKT Daten zeigendass die aserbaidschanische Führung beschuldigt seriellen Menschenrechtsverletzungen,systemische Korruption und Rigging Wahlen, die mehr als 16.000 verdeckte Zahlungen von 2012 bis 2014. ein Teil dieses Geldes ging an Politiker und Journalisten im Rahmen eines internationalen Lobbying Betrieb Kritik des aserbaidschanischen Präsidenten abzulenken, Ilham Aliyev, und ein positives Bild seiner ölreichen Land zu fördern.“ Es gab keinen Hinweis daraufdass alle Empfänger Kenntnis von der Herkunft des Geldes warenda sie über eine verschleierte Strecke angekommen.

Sport

Shakhriyar Mamedyarov war das 2013 Weltschnellschach und dreimaliger Mannschafts - Europaschachmeister.

Freistilringen wurde als Aserbaidschans traditionell angesehen Nationalsport , in der Aserbaidschan gewonnen vierzehn Medaillen , darunter vier Goldmedaillen seit dem Beitritt des Nationalen Olympischen Komitees . Derzeit sind die beliebtesten Sportarten Fußball und Ringen.

Fußball ist der populärste Sport in Aserbaidschan und der Fußballverband von Aserbaidschan mit 9.122 registrierten Spielern ist der größte Sportverband des Landes. Die Fußball - Nationalmannschaft von Aserbaidschan zeigt relativ geringe Leistung in der internationalen Arena im Vergleich zu den Nation Fußballclubs. Die erfolgreichsten aserbaidschanischen Fußballclubs sind Neftchi Baku , Qarabağ und Gabala . In 2012 wurde Neftchi Baku die erste aserbaidschanische Mannschaft in die Gruppenphase eines europäischen Wettbewerbs zu fördern, schlägt APOEL Zypern 4-2 auf Aggregat in der Play-off - Runde der UEFA Europa League 2012/13 . In 2014 wurde Qarabağ der zweite aserbaidschanischen Club in die Gruppenphase des Vorrückens der UEFA Europa League . Im Jahr 2017, nach dem Spiel gegen Kopenhagen 2-2 ( a ) in der Play-off - Runde der UEFA Champions League , wurde Qarabağ der erste aserbaidschanische Verein die Gruppenphase zu erreichen. Futsal ist ein weiterer beliebter Sport in Aserbaidschan. Die Aserbaidschan Futsal - Nationalmannschaft erreichte den vierten Platz in der Futsal-Europameisterschaft 2010 , während die inländischen Verein Araz Naxçivan Bronzemedaillen holte am 2009-10 UEFA - Futsal - Pokal und 2013/14 UEFA - Futsal - Pokal . Aserbaidschan war der Hauptsponsor des spanischen Fußball - Club Atlético de Madrid während Saisons 2013/2014 und 2014/2015, eine Partnerschaft, die der Verein beschrieben sollte ‚das Bild von Aserbaidschan in der Welt fördern.‘

Backgammon spielt auch eine wichtige Rolle in der aserbaidschanischen Kultur. Das Spiel ist sehr beliebt in Aserbaidschan und ist weit verbreitet in der lokalen Öffentlichkeit gespielt. Darüber hinaus gibt es verschiedene Varianten von Backgammon von aserbaidschanischen Experten entwickelt und analysiert.

Baku Nationalstadion wurde für das erste verwendet European Game im Juni 2015.

Aserbaidschan Damen-Volleyball Super League ist eine der stärksten Frauen - Ligen in Welt. Seine Frauen-Nationalmannschaft wurde Vierter bei der Europameisterschaft 2005 . In den letzten Jahren, Clubs wie Rabita Baku und Azerrail Baku hat großen Erfolg auf europäischen Tassen. Azerbaijani Volleyballer gehören Größen wie Valeriya Korotenko , Oksana Parkhomenko , Inessa Korkmaz , Natalya Mammadova und Alla Hasanova .

Andere bekannte aserbaidschanische Sportler sind Namig Abdullayev , Toğrul Əsgərov , Rovshan Bayramov , Sharif Sharifov , Mariya Stadnik und Farid Mansurow in Ringen , Nazim Huseynov , Elnur Mammadli , Elkhan Mammadov und Rustam Orujov in Judo, Rafael Aghayev in Karate , Magomedrasul Majidov und Aghasi Mammadov in Boxen , Nizami Pashayev in Olympic Gewichtheben , Azad Asgarov in Pankration , Eduard Mammadov in Kickbox und K-1 Kämpfer Zabit Samedov .

Aserbaidschan hat eine Formel Eins Rennstrecke , machte im Juni 2012, und das Land Gastgeber seine erste Formel Eins Grand Prix am 19. Juni 2016 und der Aserbaidschan Grand Prix im Jahr 2017, 2018 und 2019. Andere jährliche Sportveranstaltungen im Land gehalten werden , die Baku Cup Tennisturnier und die Tour d'Azerbaïdjan Radrennen.

Aserbaidschan veranstaltet mehrere große Sportwettbewerbe seit den späten 2000er Jahren, einschließlich der 2013 F1 Powerboat Weltmeisterschaft , 2012 FIFA U-17 - Frauen-WM , Boxweltmeisterschaften 2011 , 2010 European Wrestling Championships , 2009 Rhythmische Gymnastik - Europameisterschaften , 2014 Europameisterschaft Taekwondo - Meisterschaften , 2014 Rhythmische Gymnastik - Europameisterschaft und 2016 Weltschacholympiade . Am 8. Dezember 2012 Baku ausgewählt wurde , um die Gastgeber 2015 European Games , um die ersten im Wettbewerb der Geschichte statt. Baku ist auch Gastgeber der vierte Satz islamische Solidarität Spiele in den Jahren 2017 und 2019 European Youth Olympic Festival Sommer im Jahr 2019 und auch eine der Gastgeber der UEFA Euro 2020

Siehe auch

Anmerkungen

Verweise

Weiterführende Literatur

  • Olukbasi, Suha. Aserbaidschan: Eine politische Geschichte . IB Tauris (2011). Konzentrieren Sie sich auf post-sowjetischen Ära.
  • de Waal, Thomas . Schwarz Garten . NYU (2003). ISBN  0-8147-1945-7
  • Goltz, Thomas . Aserbaidschan Tagebuch: Ein Schurken Reporter Abenteuer in einer ölreichen, vom Krieg zerrissenen, Post-Sowjetrepublik . ME Sharpe (1998). ISBN  0-7656-0244-X

Externe Links

Allgemeine Information

Die wichtigsten staatlichen Ressourcen

Wichtige Nachrichtenmedien

Tourismus

Koordinaten : 40 ° 18'N 47 ° 42'E  /  40,3 ° 47,7 ° E N / 40,3; 47.7